März

Sa 04.03.17
LIVE MUSIK Gitarrenwunder

Ticketpreise:
12,00
20:00 Uhr Don Alder (* Vancouver) ist ein kanadischer Gitarrist.
Don Alder
Don Alder –Bio (Stand: 06/2016)



Don Alder, der oft auch als “Hendrix der Akustikgitarre” bezeichnet wird, ist ein mehrfach preisgekrönter Akustikgitarrist aus Kanada. Sein Gesang ist voller Gefühl und seine Gitarrenstücke und die Geschichten, die damit in Verbindung stehen, sind sehr unterhaltend. Ray Daniels, der Manager der Band „Rush“, sagt über ihn: “Alders einzigartiger Stil – Gitarrenspiel mit gleichzeitigen Perkussionselementen – schafft eine Klangwand; das wird ihn weltweit berühmt machen. Alders Musik spricht für sich selbst: Seine CD “Not A Planet” war im Jahr 2009 für zwei renommierte Musik-Industrie-Preise nominiert. Sein aktuelles Album „Armed & Dangerous“ brachte ihm ebenfalls eine Nominierung (Western Canadian Music Award) ein. Seine YouTube-Videos wurden über 3,5 Mio. Mal angeklickt. Seine Musik ist eine einzigartige Kombination aus tief strukturierten Melodien und Texten. Er schreibt all seine Stücke selbst, einige davon sind leidenschaftlich und setzen sich im Ohr des Zuhörers fest. Andere Stücke sind vom Rhythmus her härter; wieder andere leichter und herausfordernd. Ob nun in ruhigen oder wilden Stücken – Don schlägt alle mit seinen phänomenalen Fingerstyle-Techniken und seiner reichhaltigen Stimme in seinen Bann. Don ist auch bekannt für Top-Musik auf der “harp guitar”.

Als Gewinner des Worldwide Guitar Idol Wettbewerbs im Jahr 2011 (in London, England), des Guitar Superstar Wettbewerbs im Jahr 2010 (LA, USA) und der International Fingerstyle Championships im Jahr 2007 hat sich Don Alder seinen Platz unter den Top-Akustikgitarristen in der Welt erarbeitet. Er ist der einzige Gitarrist, der diese drei Wettbewerbe nur mit einer Akustikgitarre “bewaffnet” gewonnen hat.

Bei Dons Auftritt in Malaysia im Jahr 2013 wurde ihm ein Brand Laureate Award überreicht. Es gibt nur einen weiteren Kanadier, der diesen Preis bekommen hat: der Astronaut Chris Hadfield. Dieser Preis wurde Don für sein Engagement verliehen, bei dem er seine Gitarren und die Musik benutzt, um anderen Menschen in der Welt zu helfen und um andere zu inspirieren. Alder und Commander Hadfield traten im Mai 2014 zusammen auf – Chris Hadfield sang den Song “Space Oddity” und Don Alder begleitete ihn dabei auf seiner “harp guitar”. Im Rahmen seiner Musikkarriere konnte Alder bereits zeigen, dass er eine breite Vielfalt an Publikum unterhalten und begeistern kann. Er wurde eingeladen, einen Auftritt bei der TEDX-Veranstaltung in Vancouver (2010) zu machen. Er spielte im Jahr 2012 in Sam Sullivans „Public Salon”, außerdem auch noch bei den Olympischen Spielen in Vancouver und bei diversen internationalen All Star Guitar Nights, um nur ein paar zu nennen. Don wurde auch dazu eingeladen, bei Duetten mit Künstlern wie Grammy Gewinner John Parr und Angelique Kidjo vor 40.000 Zuschauern mitzuwirken. Er hatte auch Gelegenheit auf der Bühne zusammen mit Shane Koyczyan und Kyprios zu jammen. Don Alders Musik wurde in Dokumentationsfilmen, Firmenvideos und Filmen benutzt. Seine Person kommt auch in den Film “Heart of a Dragon” www.heartofadragonmovie.com vor, einer herzerwärmenden Geschichte um die epische Reise um die Welt in einem Rollstuhl, und darum, wie man anderen helfen kann. Im Jahr 1985 unterbrach Alder seine Musikkarriere für 2,5 Jahre, um seinem Freund Rick Hansen bei seiner Weltumrundung im Rollstuhl zu helfen. Ein Ausschnitt dieser Reise wurde verfilmt, u.a. mit dem britischen Schauspieler Andrew Lee Potts als “Don Alder”.

Heutzutage spielt Don Alder für Zuhörer in Kanada, den USA, Europa und Asien und teilt sich dabei Bühnen mit Künstlern wie Lee Ritenour, Victor Wooten, Tommy Emmanuel, Andy Mckee, Mike Dawes, John Parr, Ellen McElwaine, Muriel Anderson. Er tritt als Headliner bei Festivals auf, die auch schon Künstler wie Don Ross, Pierre Bensusan, Billy Sheehan, Ric Emmet, Larry Carlton, Martin Simpson, und Dave Martone auf der Bühne präsentierten.

Über Don wurde im Guitar Player Magazin und allen anderen großen Gitarrenzeitschriften berichtet. Als Top-Akustik-Gitarrist repräsentiert er Yamaha Guitars International, und man berichtete über ihn in den Yamaha All Access Publikationen, neben Künstlern wie Jason Mraz, Herbie Hancock, Sarah McLaughlin. Er arbeitet mit einer Vielzahl von Unternehmen der Musikindustrie zusammen, z.B. Riversong Guitars und Dyer harp guitars. Don wirbt u. a. für Ernie Ball Strings, Seymour Duncan Pickups, Laney Amps und Santo Angelo Cables.



Zitate:
"Obwohl Don nur als Solo-Akustik-Künstler auf die Guitar-Superstar-Bühne kam, spielte er mit Feuer und Charisma und es gelang ihm, das Publikum für sich zu vereinnahmen – wie das von einem Star-Gitarristen erwartet werden kann. Man muss etwas so tolles abliefern, dass es die Leute von den Sitzen reißt. Don hat den Nagel auf den Kopf getroffen.” - Michael Molenda, Herausgeber, GUITAR PLAYER Magazin

"Alder ist einer der Gitarristen, der in aller Welt berühmt sein sollte." - Ray Daniels - Manager der Band "Rush"

"Don Alder – von dir kann jeder noch was lernen; dein Auftritt war transzendental " - George Lynch - Dokken

"Alder ! Du spielst nicht nur toll Gitarre, du hast uns auch gut unterhalten. Einfach großartig." - Elliot Easton - The Cars

"Das muss die Welt gesehen haben!” - Gary Hoey

"Alder schafft es, ein einzelnes Instrument wie eine Band mit vier Instrumenten klingen zu lassen. Der Typ ist der akustische Hendrix." - Picque News Magazin

“Wir sind extreme stolz, dass Don uns repräsentiert. Don benutzt unsere handgearbeitete L-Serie (flat tops). Don steht an vorderster Front der “neuen” Fingerstyle-Bewegung und wir freuen uns auf eine langjährige Zusammenarbeit mit diesem genialen Gitarristen.”
Chris Seldon, Marketing Manager, Yamaha Guitars

“Letzte Nacht durfte ich den wohl besten Gitarristen der Welt erleben; ich bin immer noch hin und weg von Don Alders Talent an diesem Morgen.” - Carley Rae Jepsen (Call Me Maybe)

“Don ist ein phantastischer Gitarrist. Wer im Umkreis von 130 km eines seiner Konzerte wohnt, sollte sich das unbedingt ansehen."
Master Luthier, Matt Mustapick

“Don ist Kanadas geheime Fingerstyle-“Waffe”. - Master Luthier, Michael Greenfield

“Guitar Hero" - Penticton Herald

"Fast unbekannt zuhause, ist Vancouvers Don Alder einer der besten Akustikgitarristen der Welt.” - Vancouver Courier


Alben: - Armed and Dangerous, - Not a Planet, - Cool Compilations, - Acoustic Matters, - Take the Train Eh, - Best of Don Alder , - Acoustiholic



Auftritte/Preise/Ehrungen:
2016 Western Canadian Music Award Nominierumg (Instrumental Artist of the Year)
2015 Domenic Troiano Guitar Award (Kanada)
2013 International Branding Laureate Award (nur 2 Akustikgitarristen erhielten bisher diese Preis: Tommy Emmanuel und Don Alder)
http://welcometowilliamslake.ca/index.php/artsentertainment/107-local-artists/6854-don-alder-fingerstyle-guitarist.html

1. Platz - 2011 Guitar Idol Worldwide - London UK
http://www.youtube.com/watch?v=NLZ-Ll4p4Ac (Beim Transport nach England wurde die Gitarre beschädigt; Don Alder hat den Wettbewerb trotzdem gewonnen, obwohl die Gitarre nur notdürftig mit Klebeband geflickt werden konnte.)
2012 – Duett mit Shayne Koyczan im PNE Coliseum, Vancouver, Kanada http://www.youtube.com/watch?v=oVbSNEgEfwU
2012 – Duett mit Angelique Kidjo, Rogers Arena, Vancouver, Kanada
2012 – Halbfinale des TV-Wettbewerbs “Canada’s Got Talent”
1. Platz - 2010 Guitar Player Magazine, Guitar Superstar Contest – Los Angeles, USA
1. Platz - 2007 International Fingerstyle Championships Winfield, Kansas, USA
2010 – Auftritt im Olympischen Dorf bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver, Kanada
Fünf Auftritte bei den “NAMM All Star Guitar Nights” (Nashville Rymon Theater und Anaheim, Kalifornien, USA)
diverse Auftritte auf Festivals in der ganzen Welt; Konzerttourneen in Europa und Asien
2009 Das Album “Not A Planet” erhält zwei Nominierungen in Kanada als Instrumental-CD des Jahres (WCMA und Canadian Folk Awards)
Ca. 3.5 Million youtube Klicks
Guitar Godz and Masterpieces (Australien) http://www.youtube.com/watch?v=bLmbXLUpyBI

Pressemappe (Einzelne Artikel auf Anfrage erhältlich)
Guitar Player Magazin , IGuitar Magazin (inkl. 5 Kolumnen von Don Alder), Acoustic Guitar Magazin, Acoustic Guitar Magazin UK, Akustik-Gitarre Magazin, Deutschland, Acoustic Guitar Magazin Japan, Axe Magazin Italien, Fingerstyle Magazin, Vintage Guitar Magazin, Musikkompass (Österreich),


Eine ALI Theater Veranstaltung

Di 07.03.17
Irish Music

Ticketpreise:
23,00 / 18,00

Kartenpreis im Vorverkauf 21,00
(gilt nicht für Reservationen)
20:00 Uhr Irish Spring - Festival of Irish Folk Music 2017
Im Rahmen des 11. World-Town-Festivals Waldshut-Tiengen

Das Irish-Spring-Festival, mit seinem heißen Draht direkt in die keltische Musik-Szene, garantiert bereits seit dreizehn Jahren eine spannende Besetzung, die dem Besucher neben Bewährtem auch aufregende andere Strömungen sowie neue Entwicklungen in der irischen Musikszene präsentiert. Hier kommt der Beweis:

Eddie Sheehan & Cormac Doyle - Irish Songs & Ballads
Sänger Eddie Sheehan schlägt die Brücke von rar geworden traditionellen Balladen zu einem modernen vokalen Klang. Sein Duo-Partner Cormac Doyle steuert mit Stimme und Irish Bouzouki die feinen Zwischentöne zu einem Klangemälde bei, in dem sich die ganze natürliche Pracht Irlands spiegelt.

David Munnelly Trio - Dance Tunes
David Munnelly ist ein Kraftwerk auf dem typisch irischen Knopfakkordeon. Wenn er loslegt, geraten Melodie, Drive und Rhythmus irischer Jigs, Reeels oder Hornpipes ungefiltert und direkt ins Blut der Zuschauer. Begleitet wird er von Shane McGowan an der Gitarre und Joseph McNulty an der Geige.

Connla - Modern Tradition from the North
Bei Connla paart sich die fragile keltische Harfe von Emer Mallon mit dem wuchtigen Sound des Dudelsacks ihres Bruders Conor. Die akustische Gitarre von Paul Starrett überzeugt mit komplexen innovativen Strukturen, auf denen sich Ciaran Carlins Flötentöne schwirrend und frühlingshaft leicht entfalten. Mit ihrem leicht rockig-intensiven Timbre garniert Sängerin Ciara McCafferty den Sound von Connla.

Andrew Vickers - Funky Step Dance
Mit seinen mit Metall beschlagenen Tanzschuhen hat Andrew Vickers bereits Leonardo di Caprio und Michail Gorbatschow begeistert – bald auch das Publikum in Waldshut-Tiengen.

www.irishspring.de
www.world-town-festival.de
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Fr 10.03.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
15,00 / 10,00
20:00 Uhr Kriminaltango
Kriminal Tango
Kriminal-Tango - Lesung & Musik als Krimi-Revue




Kriminalgedichte, Balladen und Songs

Jazz, Chanson, Filmmusik und Oper





Energiegeladene Revue mit Kriminalgedichten, Balladen und viel Musik.
Mit Piano, Saxophon, Gesang, E - Gitarre, Vibraphon und Percussion fegen die Multiinstrumentalistinnen Heike Michaelis und Regina Fischer durch Chanson, Pop, Rock, Jazz, Filmmusik und Oper.
Die zauberhafte Schlangendiva Celina Python liefert sich einen Schlagabtausch mit ihrem coolen Verehrer Götz E. Sie rezitiert Gedichte von Wedekind, Schiller und Chobot, er rappt Balladen zu groovigen Pianosounds. Regina Fischer rockt AC/DC und die Schlangendiva singt Oper. Ein rasanter, spannender und humorvoller Abend.
"Andere hätten drei Programme daraus gemacht", schreibt die Presse.
"Die Krimiladys am letzten Mittwoch waren absolut ein Erfolg. Jeder war begeistert und wir sowieso. Alles lief reibungslos", sagt die Bibliotheksleiterin der Zweigstelle Vogelstang/Mannheim, Christina Kaub
Prickelnd spannende Atmosphäre mit Ohrwurmgefahr!


Foto: Chamberlain Fotografie
Heike Michaelis - Gesang, Vibraphon Percussion, Piano (wird falls notwendig mitgebracht) Regina Fischer - Saxophon, Gesang, E-Gitarre, Piano (wird falls notwendig mitgebracht) Celina Python (Handpuppe) - Rezitation Götz E. (Handpuppe) – Rezitation




DieKulturMacherin | Kathrin Schulte-Wien | Brunnbachlweg II | 85774 Unterföhring | T. +49 89 5I 303 I45 Büro Mo-Fr 9-I4 Uhr info@diekulturmacherin.de | www.diekulturmacherin.de


Heike Michaelis und Regina Fischer haben schon als „Duo LadyBirds“ überzeugt. Jetzt gehen sie mit neuem Namen und noch mehr Tempo auf Reisen:



Mit Piano, zweistimmigem Gesang, Saxophon oder E-Gitarre und Vibraphon bringen die studierten Musikerinnen Heike Michaelis und Regina Fischer Gedichte und Musik von Jazz bis Oper humorvoll, aber mit Tiefsinn auf die Bühne. Sie werden von zwei Handpuppen, der unwiderstehlichen Schlange Celina Python und dem coolen Dichter Götz E., vortrefflich und unterhaltsam begleitet und unterstützt.
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 11.03.17
live dance and music

Ticketpreise:
15,00
20:00 Uhr Weltmusik aus Ghana
Adjiri Odametey
Starke, neue Impulse aus Westafrika

Adjiri Odametey zählt zu den beeindruckendsten Vertretern afrikanischer Musik unserer Tage. Markenzeichen des ghanaischen Singer-Songwriter und Multi-Instrumentalisten ist seine warme, erdige Stimme. Mühelos gelingt Adjiri Odametey mit seinen melodiösen Songs der Crossover. Er selbst sieht sich als Botschafter authentischer afrikanischer Musik.
Adjiri Odametey wuchs in Accra auf, der Hauptstadt Ghanas. Geprägt durch seine internationalen Eindrücke formte er seinen individuellen Stil heraus. Dabei verlor er nie seine Wurzeln in der Tradition seiner musikalisch reichen Heimat Westafrikas. Für seine Musik nutzt er selten gehörte afrikanische Instrumente wie beispielsweise die afrikanische Harfe Kora, die Daumenklaviere Mbira und Kalimba, das Balafon mit Kürbissen als Resonanzkörper und Kpanlogo-Trommeln.
„Auch wenn es für einen Deutschen nicht leicht ist: Diesen Namen sollte man sich merken“, empfahl die Süddeutsche Zeitung. So schuf er sich mit seiner unverwechselbaren Musik einen Platz in der internationalen Weltmusikszene.


Eine ALI Theater Veranstaltung

So 12.03.17
11. World-Town-Festival Waldshut-Tiengen

Ticketpreise:
15,00 / 10,00
20:00 Uhr Sonderkonzert mit Aeham Ahmad
Music For Hope
Aeham Ahmad ist ein palästinensisch-syrischer Musiker der durch seine öffentlichen Auftritte im syrischen Flüchtlingslager Jarmuk als „Pianist in den Trümmern" internationale Aufmerksamkeit erlang.

Seit seiner Ankunft in Deutschland gab Aeham Ahmad unzählige Konzerte in verschiedenen deutschen Städten wie Berlin, Bonn, München, Leipzig, Köln und Stuttgart und begeisterte mit der Intensität und Virtuosität seiner Auftritte, bei denen er neben Beethoven und Mozart vor allem Eigenkompositionen und traditionelle Lieder spielte. In München trat er zusammen mit den Sportfreunden Stiller, Judith Holofernes und Herbert Grönemeyer beim „Stars-sagen-Danke-Konzert“ für Flüchtlingshelfer auf, in Köln bei einer Demonstration gegen sexuelle Gewalt. Im Dezember 2015 wurde ihm der erste Internationale Beethovenpreis für Menschenrechte in Anwesenheit der Pianistin Martha Argerich in der Bundeskunsthalle Bonn verliehen.

Dieses Konzert wird veranstaltet vom Kulturamt der Stadt Waldshut-Tiengen in Kooperation mit den Helferkreisen Asyl Waldshut und Tiengen, welche mit Infos und einem syrischen Buffet zum Rahmenprogramm beitragen.
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Fr 17.03.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
20:00 Uhr D`r Schwob regiert
Nube Hr
D`r Schwob regiert die Welt
(Kabarett)
Wer beherrscht die Welt? Diese Frage stellt sich Tommy Nube ganz massiv in seinem schwäbischen Kabarettstück und gibt die Antwort schon im Titel: »D`r Schwob regiert die Welt«. Also nicht die Amerikaner? Für Nube sind sie bloße Marionetten des Schwaben. Hählinga, hindarom wird die Welt beherrscht von der Sparmentalität des Schwaben: »D`Schoklad guck i fünf Minuda a, des isch wie gessa oder wenn i mei Audo in der Wäschalag wäsch, no wäsch i mi glei mit, no hot mer zwoi Sächla für oi Sach.« Ein Stück in sich widersprüchlich und damit künstlerisch besonders reizvoll: Einerseits vielschichtig, mit hohem intellektuellem und politischem Anspruch gleichzeitig aber auch volkstümlich und brachial.
Pressestimmen
Gleich zum Auftakt herrschte gute Laune im Festzelt - auch weil Tommy Nube mit seinem Bühnenstück "D`r Schwob regiert die Welt" einen kabarettistischen Höhepunkt setzte.
Neu-Ulmer Zeitung
"D`r Schwob regiert die Welt", heißt Nubes Programm und daran wollte an diesem Abend niemand zweifeln.
Südwestpresse
Bei seinem ersten Auftritt versicherte er als biederer Schwabe: `I brauch das Kehren zur inneren Meditation` und bewies mit skurriler Logik, dass Schwaben die Welt regieren - Amerika und China eingeschlossen.
Südkurier
Zumindest regiert er an diesem Abend im Kräuterkasten. Wie er dasitzt in Cordhosen und kariertem Hemd, wie seine Augen hinter dicker Hornbrille sinnieren, wie er mit Mund und Händen nach dem richtigen Ausdruck sucht, langsam und umständlich, dann, vom Geistesblitz erhellt, lebhafter und schneller - wie er es so schafft, Aufmerksamkeit zu erhalten und zu behalten, das zeigt Herrscherqualitäten.
Schwarzwälder Bote
Frivol, muggafrech ond spitzzüngig
Schwäbische Post
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 18.03.17
Schauspiel

Ticketpreise:
18,00 / 15,00
20:00 Uhr „Ist das Liebe oder kann das weg?“
Huger

Ist das Liebe oder kann das weg?“
ein musikalisches Kabaretttheater von und mit Ivana Langmajer und Sebastian Schnitzer

Ivana Langmajer und Sebastian Schnitzer präsentieren eine Achterbahnbahnfahrt der Liebe mit Ihrem musikalischen Kabaretttheater „Ist das Liebe oder kann das weg?“. Kirre machende Schmetterlinge im Teenagerbauch, emotionale Totalabstürze und blanke Ernüchterung nach 25 Ehejahren: die ganze Palette an Liebestaumel präsentieren die beiden Künstler in einem abendfüllenden Programm, das in die Herzen der Zuschauer klettert.
Sebastian Schnitzer fungiert hier als wandlungsfähiger Schauspieler, Musiker und charmanter Begleiter durch den Abend. Zwischen Macho und Weichei bedient er jedes Klischee des Männerdaseins. An seiner Seite die Kölner Schauspielerin, Regisseurin und Autorin des Stücks Ivana Langmajer. Originell, amüsant und gekonnt verkörpert Sie Hanna Bergheim, ein junge Frau auf der Suche nach der einzigen und wahren Liebe.
Ausverkaufte Häuser in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg sind nur ein Indiz dafür, dass dieses Stück das Publikum ergreift, berührt und in seinen Bann zieht.


Buch und Idee: Ivana Langmajer
Regie: Aydin Isik, Ivana Langmajer
Musik: Sebastian Schnitzer

Weitere Informationen unter www.istdasliebe.de

eine Ali Theater Veranstaltung


Eine ALI Theater Veranstaltung

Mi 22.03.17
11. World-Town-Festival

Ticketpreise:
17,00 / 12,00
20:00 Uhr Henry Girls
Louder Than Words

Karen (Fiddle Vocals), Lorna (Vocals, Accordeon) und Joleen McLaughlin (Harfe, Piano, Vocals) sind in ihrer Heimat Malin, einem malerischen Städtchen auf der Inish Eoghain Halbinsel in Nord Donegal, schon von jeher als „The Henry Girls“ bekannt. Keiner weiß so recht warum, aber irgendwie blieb der ungewöhnliche Name an den drei Schwestern haften.

Mittlerweile gelten sie als eine der wegweisendsten neuen Folk-Gruppen Irlands mit einem persönlichen Stil. Neben weltweiten Konzerten, unzähligen TV- und Radioshows unterrichten sie, arbeiteten mit Stars wie Donal Lunny, Mary Black oder Moya Brennan und schreiben komplette Soundtracks für Filme und Theater.

In ihrem Bühnen-Programm reisen sie in beiden Richtungen übers Meer und fischen in wilden Gefilden: New Folk, Bluegrass, Pop, Irish Tradition, Balladen, aber auch Anleihen bei den swingenden Andrew Sisters der 30er Jahre, Crosby Stills & Nash oder den Dixie Chicks sind auszumachen. Typisch ist der komplexe und intensive dreistimmige Gesang, neben gekonnt abgestimmten Vokalharmonien mit einer zusätzlichen "Gänsehaut"-Intensität, die nur drei über ihre gemeinsamen Lebenslinien verbundene Geschwister erzeugen können.

"Die Henry Girls sind spektakulär...die besten Gesangsharmonien aus Donegal seit Clannad" (BBC)

www.thehenrygirls.com
www.world-town-festival.de

Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Fr 24.03.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
18,00 / 14,00
20:00 Uhr Lieder zwischen Panik und Poesie
Sandra Kreisler & Roger Stein: Wortfront
Lieder von Wortfront sind nicht nur Lieder. Sie sind Momentaufnahme, Milieustudie und Mahnung in einem. Es geht sarkastisch zur Sache und oft verdichtet sich ein Song zur blitzenden Satire, doch es macht stets ein hübsches Geräusch, wenn bei Wortfront Tabus brechen – weil neben allem skurrilen und bitterbösen Humor immer genug Platz für zärtliche Botschaften bleibt, die direkt ins Herz treffen.
Liebevoll und schonungslos zugleich umhüllt Musik die Texte: Da reißt ein raues Schlagzeug wütend das Tempo an sich, dort geht ein dumpfer Basslauf direkt unter die Haut – und über allem schwingt stets die Magie der Streicher, die mal mit süßem Schmelz, mal mit kratziger Attitüde die Arrangements nach vorne treiben. Die verblüffende Klangwirkung der klassischen Streicher im Zusammenspiel mit durchaus popigen, manchmal sogar richtiggehend rockigen Musik liefert sich ein spannendes Match mit den furios gereimten Texten. Man ist nie ganz sicher, ob man den Texten oder der Musik den Vorzug geben sollte: Das ist die einzigartige Kraft von Wortfront. Die Künstler gehen davon aus, dass man einem Publikum mehr zumuten kann – und es funktioniert!
Auch die Vielseitigkeit überrascht: Da schmiegt sich ein vorlauter Popsong an ein Lied mit fröhlicher Tango-Noblesse, da folgt eine handgemachte Rocknummer auf einen Song mit chanson-esker Attitüde, da brennt sich ein salsaesker Sommerhit direkt in die Gehörgänge, da weckt eine zärtliche Ballade mit schwermütigem Text tiefe Sehnsüchte.
Die Texte sind wie gewohnt bissig, grandios gereimt, witzig und bei alledem immer leicht von der typischen Wiener Melancholie umweht. Sie sprechen mit einem Augenzwinkern von der „neuen Ehrlichkeit: „Zu viel Charme ist nur beschwerlich“, nur um gleich darauf mit zu Herzen gehender Liebe das Down-Syndrom „Sommerkind“ zu besingen „Und wenn es regnet, es regnet an Dir vorbei“. Der „Klofrau vom Hauptklo im Kanzleramt“ ist das alles ziemlich gleichgültig, denn „wir glauben an Ideale, sie glaubt nur an Sauberkeit“. Nicht nur der Gegenwart schlägt Wortfront eine erhellende Bresche, auch die Zukunft wird frech besungen, zum Bespiel, wenn Roger Stein sich als Rentner imaginiert und gesteht: „Dann bin ich ein alter Sack und fasle nur von gestern und starre auf die Beine von jungen Krankenschwestern“, und am Ende der Show wird bitterböse dazu aufgefordert „Stirb, bevor’s zu spät ist“ – weil man heutzutage einfach besser selektieren muss. Wortfront trifft schmerzhaft und mit Leichtigkeit auf den Punkt: Das Leben bleibt im Grunde ein Triumph der Möglichkeit.
Diseuse, Stimme, Lale Andersen Preisträgerin 2006/07
geboren in München, amerikanische Staatsbürgerin, wuchs im direkten Umfeld von Literatur, Theater, und hier insbesondere des literarischen Chansons und des Kabaretts auf. (Eltern: Topsy Küppers , Georg Kreisler)
Bühnendebut 1984, Filmdebut 1987, Chansondebut 1994. Sie arbeitete ausschliesslich als freiberufliche Sängerin, Schauspielerin, Lehrerin und Regisseurin in Wien und Berlin.

Professioneller Background:
° Nach dem Studium an der Amerikanischen Schule in Wien und Berlin nahm Sandra Kreisler Gesangsunterricht bei Kammersänger Walter Kreppel, Schauspiel bei Burgschauspielerin Dorothea Neff, und Rhetorik bei der bekannten ORF-Sprecherin Maria Piffl.

° seit 1982 wirkt sie regelmässig sowohl in Radio als auch TV ist sie gefragte bei Stimme Sendungen der Sparten Kultur, Aktueller Dienst, Dokumentation, Literatur, Wissenschaft und Religion mit. Zudem betreute sie zahlreiche Sendungen aus ebendiesen Sparten auch im TV als Sprecherin und Moderatorin und ist gefragte Werbe- und Synchronsprecherin. (Thomas Bernhard bezeichnete Sandra Kreisler als die „beste Stimme Österreichs“)

° Sie betreute Anfang der 90er Jahre die Radio-Talk Show "Talk Radio" und diverse Sendungen im Fernsehen als Moderatorin und Gastgeberin.

° Sie drehte zahlreiche Filme und TV-Serien für die USA, England, Italien, Deutschland und Österreich. So arbeitete sie in den letzten 14 Jahren mit namhaften Filmregisseuren wie Damiano Damiani, (RAI/2.Unitel) Dan Curtis (ABC International), Claus Peter Witt (ZDF/ Wolfgang Rademann), Peter Patzak oder Susanne Zanke (ORF).

° In diesem Bereich arbeitete Kreisler gemeinsam mit Kollegen wie Ben Kingsley, Sir John Gielgud, Jane Seymour, Robert Mitchum, Caterina Valente, Klaus Wildbolz, Julia Stemberger und vielen anderen mehr.

° Im Theater und Musikbereich spielte Sandra Kreisler in den Jahren zwischen 1983 und 1994 zahlreiche ernste Stücke (Bauer, Bruckner, Tschechov, Euripides, etc.) aber auch Komödien, musikalische Revuen oder Kabarettprogramme.

° Nachdem sie in mehreren deutschsprachigen TV Shows Auftritte hatte, kehrte Kreisler dem klassischen Wort-Theater endgültig den Rücken, und arbeitet, von einigen Filmproduktionen abgesehen, seit 1994 ausschliesslich musikalisch und als Solokünstlerin, seit 2004 zusätzlich in Regie und dramaturgischem Bereich.

° Seit 1994 ging Kreisler mit verschiedenen Solo- Chansonprogrammen auf Tourneen durch die USA sowie mehrmals durch Deutschland, die Schweiz, Kroatien, Spanien, Polen und Österreich,

° Ausserdem erarbeitet und präsentiert Kreisler ständig musikalische Programme, speziell für diverse Ereignisse in Wirtschaft und Kultur, die sie seit 1995 zu einer gefragten Entertainerin bei festlichen Anlässen innerhalb grösserer Firmen werden liessen.

 Als Moderatorin war sie bei unzähligen politischen, künstlerischen oder wirtschaftlichen Anlässen tätig, so dass sie heute zahlreiche Angebote für diese Tätigkeit ablehnen muss - um nicht vorwiegend als Moderatorin
gebrandmarkt zu sein. Dennoch wird sie immer wieder überredet, zumal ihr fliessendes akzentfreies Englisch in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein Pluspunkt in der zunehmenden Internationalisierung der Wirtschaft bildet.

° Ab 1995 erarbeitet sie gemeinsam mit dem Open Mind Quartett, ein Streichquartett dessen Mitbegründerin sie ist, mehrsprachige Chansonprogramme, die ein Crossover zwischen sogenannter E- und U - Musik zum Inhalt haben, und die sie bisher mehrmals mit grossem Erfolg in Deutschland und Österreich präsentierte.

° Seit 2004 unterrichtet (AWS = Acting while singing, die amerikanische Version von Interpretation) und inszeniert sie sowohl in Workshops als auch im Einzelunterricht KollegInnen. Ein Lehrbuch der Chansoninterpretation ist in Vorbereitung.
Mit Lebenspartner Roger Stein gründete sie 2006 WORTFRONT®, welches seitdem ihr Hauptprojekt darstellt.

Autor, Komponist & Sänger, Dr. phil.

„Literarischer HipHop“ heißt das Etikett, das „Tipp die Kulturwoche“ (ORF) in ihrem Kommentar Roger Stein auf die Stirn klebte (Sendung vom 21.12.03). Dies trifft allerdings durchaus den Punkt, wenn man bedenkt, dass der 30-jährige nicht nur Kompositionen und Lieder schreibt, sondern seine Texte auch in einschlägigen Literaturzeitschriften veröffentlicht.

Dr. Roger Stein, in Zürich geboren, wuchs nach dem Tod des Vaters 1977 als Einzelkind allein mit seiner Mutter auf. Er erhielt seit dem 8. Lebensjahr eine klassische Klavierausbildung und studierte 1995 bis 2000 an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien klassischen Gesang. Parallel dazu absolvierte er sowohl ein Studium der Theater- und Musikwissenschaft als auch der Germanistik an der Universität Wien.
2004 Promotion über “Das deutsche Dirnenlied”.
Roger Stein hat einen vielseitigen Weg zurückgelegt, der ihn von Germanistik & Theaterwissenschaft weg, zunächst als Sänger in Opernproduktionen verschlug, danach über die Musikalische Leitung bei verschiedenen Produktionen und diverse Kompositionen im Theater und Kabarettbereich schließlich bis zum Sprechgesang führte, dem heute seine grosse Liebe gilt. Seit dem Jahr 2000 arbeitet und lebt er mit Sandra Kreisler zusammen, mit der gemeinsam 2006 WORTFRONT® gegründet wurde. Seit Herbst 2010 ist Roger Stein auch mit einem Soloprogramm auf Tour, „Schnee von Morgen“. Mit diesem Programm gewann er den erstmals ausgeschriebenen Sächsischen Liedermacher Preis „Meissner Drossel“. Zur Zeit arbeitet er zusätzlich an einem Opernlibretto.

Abriss des bisherigen künstlerischen Schaffens (Auswahl):
- Operndebut im Schlosstheater Weitra in der Zweipersonen-Telemann-Oper „Pimpinone“
- Titelrolle im Theaterstück: „Der Nackte Schubert“ des Wiener Salontheaters
- Solist bei der ersten Gesamtaufführung von Brahms Liedwerk in 14 Abenden in
Salzburg
- Monteverdi Oper: „L’incoronatione die Poppea“ im Festspielhaus St. Pölten
- Mit zwei modernen Kompositionen für Violine und Klavier offizieller Vertreter der Schweiz am „Festival de la Francophonie“
- Musikalische Leitung im Wiener Metropol bei der Musicalproduktion „Villa Valium“
- Erste CD-Veröffentlichung mit eigenen deutschen Kompositionen
- Wiener Festwochen: „Alma Mahler“ von J. Sobol. (Regie: Paulus Manker) (2000)
- Musikalische Leitung des Kindertheaters „Die kleine Hexe“ im Theater am Alsergrund (Wien)
- Arbeit als Drehbuch- und Szeneautor für „Jetzt wird’s knapp“ (ATV 2002) und für „ECHT FETT“ (ORF1 2003)
- Lesungen & Vorträge eigener Prosa u.a. im „Zürcher Schauspielhaus“ (2004)
- Buch: "Das deutsche Dirnenlied" veröffentlicht 2006 bei Böhlau, 2. Auflage 2007
 
Kompositionen:
Liederzyklen:
- Else Lasker-Schüler-Vertonungen für Stimme und Streichquartett (Auftragsarbeit für die deutsche Else-Lasker-Schüler-Gesellschaft)
- Uraufführung in der Stadthalle Wuppertal durch Sandra Kreisler)
- Lieder aus der Dose (2003)
- Elementares (2004)
- Lieder eines Postmodernen Arschlochs (2005/06)

Bühnen- und Filmmusik:
- Bühnenmusik zum Grotesk-Kabarett „Blaue Radieschen“ der österreichischen Kabarettisten „Lainer und Linhart“ (1999, 2001)
- Bühnenmusiken zum Polit-Kabarett „Henninger und Denninger“ (2001, 2002)
- Bühnenmusiken zum Comedy-Kabarett: „Hutter und Radl“ (2001)
- Bühnenmusik zu einer Wiener Inszenierung der „Tagebücher der Anne Frank“ (2002) (Kompositionen mit Tondokument-Montagen)
- Komposition und Produktion des Musicals „Von einem der auszog, das Fürchten zu lernen“ (Uraufführung: 2005, Wiener Akzenttheater)
- Filmmusik und Jingle für die 3Sat Sendereihe: „Lichtblicke“ – (Ausstrahlung: Jeden ersten Mittwoch im Monat)

CD-Veröffentlichungen:
* 2001: Auftragsproduktion als Produzent: "Sandra Kreisler & das Open Mind Quartett" (mit klassischem Streichquartett – inkl. R.S. Eigenkomposition & einigen Arrangements)
* 2003: Roger Stein & Esel: Hör schau schau... Experimental-Album
* 2003: Auftragsproduktion als Produzent: Sandra Kreisler "Kreisler singt Kreisler"
* 2004: The Jelinek-Song (Maxi-CD) (vergriffen). (Der bissige Song-Text von Roger Stein wurde in den österreichischen Medien mehrfach abgedruckt und ist jüngst auch im Buch „Literaturnobelpreis Elfriede Jelinek“ (Wien: Praesens Verlag: 2005) erschienen.
* 2004 Roger Stein: Update. Das Album (Erschienen zur gleichnamigen Ausstellung im Wiener Künstlerhaus 2005)
* 2005: „Schwanzersatz“. Der heitere Sommersong wurde von der Plattenfirma wegen Differenzen bei der Covergestaltung zurückgezogen
* 2006 : "Lieder eines Postmodernen Arschlochs" (Ausgezeichnet durch den Preis der deutschen Schallplattenkritik)
* 2006: "Penetrant Besinnlich"
* 2006: "Let me be your Papageno" (Maxi-CD) (Der Song zum Wiener-Mozartjahr 2006; Präsentation im grossen Festzelt auf dem Wiener Stephansplatz am 29. Jan. 2006)
* 2007: CD - Auftragsproduktionen als Produzent:
- Birgit Nolte:"Johnny"
- Dagmar Anuth "Chansonneurosen"
- Topsy Küppers "Die Zunge der Kultur reicht weit" – Ein Erich Kästner
Programm
* 2008: "Von Vorn mit Anlauf"
* 2010: „Freilandherz“
* 2013: "Lieder ohne mich", Solo-Album
 
Auszeichnungen, Preise:
- Das goldene Paderborner Einohr von Publikum und Jury beim Kabarett-
  Wettbewerb der Kulturwerkstatt Paderborn vom 7.12.2014
- 1. Preis beim Stockstädter Liedermacher-Festival, Stockstadt am Main 04/2014
- Troubadour 1. Preis 2013 – Chanson- & Liedwettbewerb, Stuttgart
- Songpoetenpreis der Hanns-Seidel-Stiftung 2012
- Deutsch-französischer Chansonpreis, 2011 "Sulzbacher Salzmühle"
  1. Preis & Publikumspreis
- Herborner Schlumpeweck 2011 (1. Preis an Wortfront von Jury & Publikum)
- Finalist beim Fränkischen Kabarettpreis 2011, Arnstein
- Niedersächsischer Lauben-Pieper 2011, (2. Platz) Hannover
- Meissner Drossel für das beste deutsche Lied, 2010
- Preis der deutschen Schallplattenkritik, 2006
 
 
 
 
 
 
 
 



 

 
 

 
 


 
 



Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 25.03.17
LIVE MUSIK

Ticketpreise:
15,00 / 13,00
20:00 Uhr Himbereis und flotter Käfer
Revue Bellevue
" Himbeereis und flotter Käfer " - die Wirtschaftswunder - Revue ist eine der beliebtesten und langlebigsten Nostalgieshows in Deutschland.
Diese Lach- und Sachshow ist seit 2006 bundesweit unterwegs und über 400 Shows wurden ausverkauft.
Die Musik der 50er und 60er Jahre in Deutschland war sehr vielfältig - vom Tango und Swing bishin zumCha-Cha-Cha und Rockn`Roll. Gabriele und Alexander Russ entführen das Publikum in einer einzigartigen Darbietung von Schlagersouvenirs, Parodien, Geschichten und berühmte Filmraritäten zurück in diese Zeit. Bei diesen absoluten Raritäten aus der damaligen Konsumwelt gerät das Publikum immer wieder ausser Rand und Band. Es ist eben einmalig schön, mal wieder Tante Tilly oder dem Bärenmarke - Teddy aus den 50ern zu begegnen.
Mit einfachen Instrumenten wie Gitarren, Mandoline, Konzertina und Rhythmik bekommt diese handgemachte Musik ein unverwechselbares künstlerisches Flair ohne Playback und doppeltem Boden.
Dem Zuschauer wird ein unvergessener und sehr beschwingter Abend dargeboten. Erinnerungen an Heinz Erhardt, die Hesselbachs, Jürgen von Manger, Heinz Schenk oder die Augsburger Puppenkiste werden wach.
Durch die Vielfalt der Musik und Ereignisse der damaligen Zeit entstehen immer wieder neue Facetten und man die neue Show * Shake Hands * ist bereits auf der Bühne
Gabriele und Alexander Russ sind das „ Künstlerduo Bellevue “, die das Publikum in vielen ausverkauften Kulturstätten und Theatern in ganz Deutschland zum Mitsingen und Lachen verführen und erst nach mehreren Zugaben von der Bühne entlassen werden.
Spritzige und beschwingte Lebensweisheiten wie:
Schuld war nur der Bossa-Nova, Baby Baby Balla Balla, Banjo-Boy, Mit siebzehn hat man noch Träume - bishin zur MIMI ohne Krimi oder den roten Lippen, die man küssen soll; aber auch das sehnsüchtige Liebeslied wie Für mich soll`s rote Rosen Regnen oder Ganz Paris träumt von der Liebe wird ergreifend unverwechselbar interpretiert.


Eine ALI Theater Veranstaltung

Di 28.03.17
11. World-Town-Festival

Ticketpreise:
17,00 / 12,00
20:00 Uhr Vano Bamberger & Band
Sinti-Swing * Guitar-Valse * Jazz-Ballads

Die drei Gitarristen der Sinti-Familie Bamberger - Vano, Donani und Terrangi Bamberger - haben sich mit dem einfühlsamen Jazz-Klarinettisten Jerry Senfluk und dem fulminanten Kontrabassisten Antonin Sturma – beide aus Prag stammend - zusammengetan und in dieser Quintett-Besetzung die Aufnahmen für ihre Debüt-CD mit dem Titel „Swing Aux Voyageurs“ eingespielt.

Vano Bamberger ist musikalischer Kopf und Namensgeber der Band zugleich. Sein virtuoses, zupackendes, begeisterndes Spiel auf der Gitarre sprüht nur so vor Ideen. Donani Bamberger, der Sohn Vanos, ist auf dem besten Weg, sich als Solo-Gitarrist mit eigenen Ideen einen Platz in der Sinti-Musikszene zu erobern. Vanos Bruder Terrangi Bamberger spielt den Part des Rhythmus-Gitarristen – harmoniesicher und mit spannungsgeladenem, rhythmischem Feeling ausgestattet. - Zusammen sind die drei das Herzstück der Band.
Das waschechte Sinti-Familienunternehmen, ergänzt durch Klarinette und Kontrabass, ist eine wahre Entdeckung! Denn was die fünf an feinfühlig arrangierter, virtuos improvisierter und erdig pulsierender Musik deutscher Sinti abliefern, reiht sich nahtlos in die große Tradition dieses Genres ein. Dabei ist der Einfluss des genialen Stammesgenossen Django Reinhardt all gegenwärtig.

Besetzung:
Vano Bamberger - Solo-Gitarre
Jerry Senfluk - Klarinette
Donani Bamberger - Solo-Gitarre
Terrangi Bamberger - Rhythmus-Gitarre
Antonin Sturma - Kontrabass

Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Fr 31.03.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
15,00 / 10,00
20:00 Uhr das IM... Programm
Martin Glönkler

Martin Glönkler





Martin Glönkler ist freiberuflicher Musiker, stammt vom Bodensee und lebt seit über 15 Jahren in Freiburg im Breisgau.
Hier arbeitet Glönkler als Pianist, Keyboarder, Sänger, Arrangeur und Komponist in unterschiedlichen Formationen und zu zahlreichen Anlässen.

Sein Betätigungsfeld erstreckt sich von Solo-Piano (mit oder ohne Gesang), Tanz- und Unterhaltungsmusik, Improvisationstheater und Musikkabarett, über Musicals und Zirkusmusik,
bis zu Kompositionen und Arrangements von Orchestermusik, Kinder-Musicals und Werken für Blasorchester."Das Improgramm" - Musik-Kabarett

Der Sexauer Klavier-Kabarettist Martin Glönkler präsentiert humorvolle und satirische Songs, verknüpft mit einer charmanten und kurzweiligen Moderation.
In seinem "Improgramm" spielt Glönkler nicht nur vorbereitete Stücke sondern improvisiert auch nach Vorgaben des Publikums. Vorschläge wie Titel, Musikstil u.v.m. werden von Martin Glönkler spontan in neue Songs umgesetzt. Dies ist jedes Mal wieder aufs neue originell, überraschend, verblüffend und sicher jeden Abend einzigartig.

Südkurier vom 6.5.2016
“Martin Glönkler zeigt sich als leidenschaftlicher Musiker, der hervorragend Klavier spielt, improvisiert und singt und dabei stets die Nähe zum Publikum hält. […] Humorvoll und schlagfertig nimmt er in seinem „Improgramm“ (improvisiertes Programm) Ideen zu Titel, Tonart und Musikstil vom Publikum auf und erntet mit den improvisierten Liedern […] herzhaftes Lachen bei den Gästen.”



Vitae (Auszug):
- 1995 – 2000: Studium an der pädagogischen Hochschule Freiburg, Hauptfach Musik (Klavier und Schlagwerk).
- 1999 Komposition, Arrangement und musikalische Leitung des Musicals “Flieger”, Uraufführung in Freiburg
- Erstes Staatsexamen (2000) der Realschule an der pädagogischen Hochschule Freiburg
- Staatlich anerkannter Realschullehrer (Zweites Staatsexamen 2002)
- Seit 2002 Freiberuflicher Musiker in Freiburg.
- 2004 bis 2006 musikalischer Leiter des Schönauer Freilufttheaters (2004 “Das Wirtshaus im Spessart, 2005 “Die Fledermaus”, 2006 “Kiss me Kate)
- seit 2005, musikalischer Leiter des “Circolo” (Freiburger Weihnachtsmanege)
- 2006 bis 2009 Dozent für Gehörbildung, Musiktheorie und Chorgesang an der Freiburger Musical- und Schauspielschule im Martinstor
- 2015 10jähriges Jubiläum des Circolo Freiburg

Referenzen:
Martin Glönkler spielte u.a. für folgende Firmen:
Microsoft Deutschland, Mercedes-Benz, Micronas, Liebherr, Cisco Systems, Sick AG, Sparkasse Freiburg, Volksbank Breisgau Hochschwarzwald, Duravit AG, IG Metall, DBVWinterthur, MSR Consulting Köln, Breuninger AG, Testo AG, Krämer Reichenau.

Außerdem spielte und sang Martin Glönkler u.a. für und bei:
ZDF, SWR3, SWR4, Papst Benedikt XVI, Boris Becker, Thomas Gottschalk, Gernot Erler, Ute Vogt, Erwin Teufel, Bündnis 90 die Grünen Freiburg, EXPO 2002 Biel, Europapark Rust,
Landesgartenschau Weil am Rhein, ZMF Freiburg, NEUN LIVE.

Presse:
Badische Zeitung vom 17.2.2015
“Star des Tages war Musiker Martin Glönkler aus Sexau. Beifallsstürme und Rufe nach Zugaben begleiteten seinen Auftritt. […] Sein schwarzer Humor und seine Kommentare über seine bessere Hälfte wurden geradezu frenetisch gefeiert.”

Regio Trends vom 16.2.2015
“Martin Glönkler aus Sexau lieferte ein musikalisch getragenes Pointen-Feuerwerk und wurde vom […] Publikum gefeiert.”
.

Eine ALI Theater Veranstaltung



April

Sa 01.04.17
LIVE MUSIK

Ticketpreise:
15,00 / 10,00
21:00 Uhr Soul the whole night with SOUL CIRCUS
Soul CIRCUS

Waldshut-Tiengen
Soul Circus animiert zum Mittanzen und Mitsingen
Band begeistert im Ali-Theater. Cover-Versionen bekannter Lieder mit eigener Note

Jonathan Price brachte das Publikum zum Kochen.

Sie machen das Publikum happy – die neun Vollblutmusiker von Soul Circus beim Konzert im Ali-Theater Tiengen. |

am 01.04.2017 ab 20h


„Wir wollen die Musik mit viel Spaß an unser Publikum weiter geben.“ Der Posaunist von „Soul Circus“, Heiko Probst, bringt es auf den Punkt. Denn es ist immer wieder beeindruckend, mit welcher Power und Hingabe die bunt zusammengewürfelte Truppe es schafft, innert kürzester Zeit das Publikum zum Mittanzen und -singen zu animieren.
So auch im Ali-Theater in Tiengen. Zwar treten die neun Jungs zu selten in dieser Besetzung auf die Bühne. Der alljährliche Termin in Tiengen ist aber schon zur Tradition geworden. Dabei interpretieren sie Songs von Soul-Größen wie Stevie Wonder, James Brown und den Blues Brothers auf ihre eigene Weise. Viel Improvisationskunst gibt den Songs ihre eigene Note. Kein Wunder, denn jeder der Vollblutmusiker ist ein Könner seines Fachs. Alexander Karle an den Keyboards, Jochen Stegmaier mit seinen unverwechselbaren Riffs an der E-Gitarre, Günter Dick am Bass, an den Drums Thilo Rebmann und die Bläser Igor Pfeiffer, Thomas Beiser und Heiko Probst brachten die Bude mit dem ersten Takt zum Wackeln.
Die Leadsänger wirbelten Omar Borrini und Jonathan Price über die Bretter des Ali, dass es eine wahre Freude war. Einer der vielen Höhepunkte der fast zwei Stunden dauern-den Show war das A-capella gesungene „Stand by me“ von Jonathan Price. Dass die Jungs auch anders können bewiesen sie bei der Zugabe. Avicii und der Mega-Hit von Pharrell Williams „Happy“, machten die vielen Zuschauer im Publikum endgültig glücklich.
Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 07.04.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
18,00 / 15,00
20:00 Uhr Chaos
Ensemble SMS
CHAOS von Mika Myllyaho

in einer Übersetzung von Eeva Bergroth und Martina Marti aus dem Suhrkamp Verlag eine Produktion von

3 Schauspielerinnen – 16 Rollen Das Stück zeigt auf eine humorvolle und skurrile Art und Weise die Situation von Frauen wie du und ich in deren Alltag. Im Spannungsfeld zwischen Arbeit und Familie sich selbst nicht verlieren und dann doch wieder alles im Griff haben. Im Zentrum des Chaos versuchen drei Freundinnen ihr Leben zu meistern.

Sofia ist Lehrerin, deren Schule vor der Schließung steht, während ihr Mann Markus nie mit der Schimmelrenovierung fertig wird. Die Therapeutin Julia hat eine Beziehung mit einem ihrer Patienten, da sie hofft, dass er der richtig Richtige ist. Die Journalistin Emma, die Dritte im


Bunde, kämpft für das Sorgerecht ihres Kindes, nachdem sie wegen einer Gewalttat verurteilt wurde. Die Herausforderungen, denen sie sich stellen müssen, die sie ans Äußerste treiben und die Situationen, die sich für sie daraus ergeben, verlocken häufig zum Lachen, aber dann und wann bleibt einem dieses wiederum fast im Halse stecken.

Regiebegleitung Marcelo Eduardo Diaz In den Rollen Emma, Schuldi er ktorin, Markus, Mann im Café, ängstlicher Mann Sarah Gros NF In den Rollen Julia, Verkäuferin, Leo, Hirnforscher, Arzt, Kindergärtnerin Sophie Schneider In den Rollen Sofia, leidenschaftlicher Mann, Frau, Chefredakteurin, Richter Monika Wieder

Pressestimmen über die Ensemblemitglieder

Murnauer Zeitung: ..."Klaus Ellmer, Sophie Schneider, Monika Wieder und Dirk Deininger boten dem Publikum bestes Schauspieltheater und wurden dafür mit lang anhaltendem Applaus belohnt." KritikRhein-Pfalz: Zarah47“ im Theater Felina-Areal in Mannheim Die in der Region bekannte Schauspielerin Sarah Gros NF gibt den einstigen Star mit Bravour Kritik Rhein-Pfalz: „Das geheime Tagebuch der Carla Bruni“ im Theater FelinaAreal Mannheim Sarah Gros NF ist definitiv die richtige Besetzung für die Rolle der Carla Bruni. ….ihre Präsenz auf der Bühne ist gewaltig. Fast zwei Stunden lang gibt sie sehr intensiv eine abwechselnd durchtriebene, vulgäre, pathetische, versoffene und mädchenhafte Bruni.



Sophie Schneider Schauspieleri ,n seit 2012 Ensemblemitglied des TourneeTheaterStuttgart in der Rolle der Annette Reille in Yasmina Rezas „ Der Gott des Gemetzels“ und in Lars Albaum & Dietmar Jacobs „Seitensprung für zwei“ in der Rolle der Katja. Mitbegründerin und Ense m blemitglied
des MS S Ensemble mit dem Stück "
Chaos“ von Mika Myllyaho. Verschiedene Statistenrollen in Film und TV u.a.: James Bond „ Ein Quantum Trost“, „Robin Hood“, „SoKo-Stuttgart . “ Chormitglied des Stuttgarter Solitude Chor, Konzerte: Karl Maria von Weber „Messe in Es“, David Fanshawe „African Sanctus“, Zane Zanis „i believe – Holocaust – Oratorium 2 (New York), Peter Schindler „Missa in Jazz . “

Pressezitate: Im „ Main-Echo"schrieb Sylvia Horlebein „vö llig realistisch spuckt Sophie Schneider großflächig über die geliebten Bücher von Véronique“ oder „man muss schon richtig gut sein, um eine Betrunkene so überzeugend und wirklich spielen zu können“. In der „ Taunus- zeitung" schrieb Larissa Frank

„…grandios, verwand- lungsstark, überzeugend und glaubwürdig spielte das Ensemble“. www.sophieschneider.net

Monika Wieder Staatlich geprüfte Regisseurin, Theaterpädagogin (BUT), Stückautorin, Sozialpädagogin und schauspielerisch tätig www.monika-wieder.de Gründete zusammen mit Sarah Gros NF das Ensemble SakramO 3D, Gründerin und Mitglied des Ensemble SMS, erstes Stück „Chaos“. Regisseurin bei den freien Theatergruppen Theaterloupin, Arttour, Saugut, little devils und für das Sommernachtstheater Bad Herrenalb. 2014 Abschluss des Projektes mit der Musikschule Kirchheim unter Teck und dem LudwigUhland-Gymnasium für das Musical HAIR mit bis zu 180 Spielern, theaterpädagogisch tätig für das Mehrgenerationenhaus Linde in Kirchheim (Kompetenztraining und szenisches Schreiben mit Schwerpunktthemen Mobbing oder Werte). 2013 Regie für das Klassenspiel der Waldorfschule Rastatt 2014 Unterricht an der St. Loreto Schule in Gmünd im Fach „darstellendes Spiel“. Seit 2012 Ensemblemitglied des TourneeTheaterStuttgart: Stücke „Der Gott des Gemetzels“ in der Rolle der Véronique und „Seitensprung für zwei“ in der Rolle der Ehefrau und Standesbeamtin Sabine.
Sarah Gros NF Schauspielerin ZAV, Stückautorin, Theaterpäd. Arbeit, Choreographie, Tanz www.sarahgros.de, www.theaterjobs.de Mitbegründerin und Mitglied der Freien Ensembles: SMS SakramO 3D Sektion 3 Leslie Roehm&Sarah GrosNF

Engagements: Theater Felina-Areal /Mannheim, Butoh-Performances Tanz im Delta /Mannheim. Barockwoche /Schwäbisch Gmünd, Schauspielmanufaktur Nördlingen, Landesgartenschau 2014, Theater der Altstadt und Studiotheater/Stuttgart, Theatersommer Ludwigsburg, Halle 7/München, Freilandtheater Bad Windsheim,
StoaAalen.

Theaterpäd. Arbeit an Schulen. Workshops für VhS und Jugendtheaterfestivals, städt.Musikschule Schw.Gmünd, Choreographien für Theater im Stuttgarter Raum

Sängerin der Band "The Renates" www.nettemusik.de










Offizieller Geschäftssitz Justinus-Kerner-Weg 11 73614 Schorndorf



Wir verbreiten auch gerne bei Ihnen CHAOS! Interesse?

Kontakt:

Monika Wieder info@monika-wieder.de Sophie Schneider mail@sophieschneider.net Sarah Gros NF sarahnf@gmx.net

Eine ALI Theater Veranstaltung

Mo 10.04.17
ostern


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
00:00 Uhr geschlossen
geschlossen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Di 11.04.17
ostern


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
00:00 Uhr geschlossen
geschlossen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Mi 12.04.17
ostern


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
00:00 Uhr geschlossen
geschlossen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Do 13.04.17
ostern


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
00:00 Uhr geschlossen
geschlossen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 14.04.17
ostern


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
00:00 Uhr geschlossen
geschlossen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 15.04.17
ostern


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
00:00 Uhr geschlossen
geschlossen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

So 23.04.17
Chanson Française

Ticketpreise:
18,00 / 14,00
20:00 Uhr Chanson Française
Moi Et Les Autres –
href="/images/1583mela_cafe_hahn_2016_wolfgang_vogt00001.jpg" onclick="return tswImageZoomAnimate(this);" onmouseover="tswImageZoomPreloadImage(this);">Äußerst charmante Songs zwischen Gipsy-Swing und Nouvelle Chanson präsentiert das Quintett um die quirlige Sängerin Juliette Brousset, die auch in der Frauen-Band Les Brünettes zu hören ist, auf ihrem dritten Album.«
JULIETTE BROUSSET – La chanteuse française de ”Moi et les Autres” fait jazzer l’Allemagne

„Moi et les Autres“ connait un franc succès depuis plus d’un an avec son troisième album intitulé Bio, alliance subtile de jazz, swing, tango, musique des Balkans et chanson française. Avant une série de concerts en Allemagne, lepetitjournal.com/francfort a rencontré sa chanteuse française, Juliette Brousset.



(Photo © ACD lepetitjournal.com/francfort)

Baignée dans les arts depuis l’enfance, Juliette Brousset est partie très jeune de son Mulhouse natal pour s’installer en Allemagne. Après des études de chant jazz à la Musikhochschule de Mannheim dans le Bade-Wurtemberg et un master à Weimar, c’est en 2008 que la jolie brune, qui a aujourd’hui 30 ans, fait la rencontre déterminante de David Heintz, avec qui l’idée du groupe apparaît et prend forme… et le succès arrive, puisqu’ils sont best-sellers de leur label, Rodenstein Records.

Lepetitjournal.com/francfort : Comment êtes-vous arrivée en Allemagne ?

Juliette Brousset : Dès le lycée, j’ai eu envie de partir, de voyager. J’étais en classe européenne au collège, je voulais approfondir l’allemand parce que c’était pratique et que je faisais beaucoup de progrès dans la langue. Je n’ai pas été acceptée au lycée international de Strasbourg, alors on m’a conseillé d’aller au lycée franco-allemand de Fribourg. Pendant quatre ans, j’y ai vécu en internat.

Qu’est-ce qui vous a poussé à devenir artiste ?

Lorsque j’avais 3 ans, mes parents m’ont emmenée à un spectacle de cirque et j’ai été très impressionnée par les trapézistes. J’ai donc commencé par la babygym, puis j’ai intégré à 6 ans une troupe circassienne. J’ai aussi pratiqué le hautbois au conservatoire et le chant chorale. Ma mère, elle-même artiste plasticienne, m’incitait à tout faire ! Mais suite à un problème au genou, j’ai dû arrêter les activités trop acrobatiques et c’est à ce moment là que j’ai découvert le théâtre au conservatoire de Mulhouse. Pendant mes années lycée, j’en faisais énormément, je faisais même partie d’une troupe de théâtre de rue, tout en continuant la musique. Je voulais en faire mon métier, mais je n’ai pas réussi à intégrer les Écoles Nationales Supérieures. En revanche, je recevais beaucoup de compliments de la part de musiciens. A 21 ans, j’ai donc commencé mes études de chant jazz à la Musikhochschule de Mannheim, puis j’y ai passé mon Bachelor. J’ai enchaîné avec un Master à la Musikhochschule de Weimar.



„Moi et les Autres“ de gauche à droite : David Heintz, guitariste et compositeur, Juliette Brousset, la chanteuse, Simon-Tobias Ostheim, le batteur, Eric Dann à l’accordéon, Andreas Manns à la contrebasse
(Photo © Timo Volz)

Pourquoi avez-vous choisi ce style musical ?

On écoutait beaucoup de jazz à la maison : Ella Fitzgerald, Marilyn Monroe. Mais aussi de la variété française comme Jacques Brel, Barbara, Yves Montand, Henri Salvador, Charles Trénet… Mon père jouait souvent de la guitare, chantait, m’accompagnait… Mes parents m’ont toujours poussée à essayer beaucoup de choses et m’ont toujours soutenue. Et puis, il faut dire aussi que ce style est très prisé en Allemagne.

Comment le groupe s’est-il créé et pourquoi ce nom ”Moi et les Autres” ?

En 2008, j’ai rencontré David Heintz, le compositeur du groupe, car il m’a demandé de remplacer la chanteuse de son groupe lors d’un concert. J’ai accepté, et en discutant le lendemain, le projet est né. Il est passionné de musique française et m’a envoyé des compositions tout de suite. J’ai appelé ma mère – Anne-Marie Schoen – pour qu’elle m’aide à écrire les textes de nos chansons. D’ailleurs, nous écrivons toujours toutes les deux pour le groupe, mais j’écris aussi des musiques et des textes seule. Ensuite, nous avons cherché les autres membres et le groupe s’est constitué. Comme personne ne s’est réellement imposé en tant que leader, nous avons décidé de nous appeler „Moi et les Autres“, moi pouvant être n’importe lequel d’entre nous. Les autres, ce sont aussi désormais les personnes du public. Pendant nos concerts, nous essayons vraiment de créer une relation avec eux et de les faire interagir. C’est très particulier.

Eine ALI Theater Veranstaltung

Do 27.04.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
15,00 / 10,00
20:00 Uhr der unglaublichen Heinz
Heinz Gröning
Kurzer Pressetext

Mit dem Besten aus Comedy, Kabarett, Poetry und Musik spürt Heinz Gröning alias“der unglaubliche Heinz“ der Macht der Liebe nach. Zwischen Mann und Frau, Mensch und Wirklichkeit, Fuss und Ball und mir und mich. Mit seiner unbändigen Liebe zur Sprache ist er immer auf der Suche nach einer neuen lustigen Wendung, die das Zwerchfell in Dauerkontraktion versetzt.    
Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 28.04.17
11. World-Town-Festival

Ticketpreise:
17,00 / 12,00
20:00 Uhr Violons Barbares
Wild World Music

Ein Gigant des Obertongesangs und der Pferdekopfgeige aus der Mongolei, ein Meister der 14-saitigen Gadulka aus Bulgarien und dazu die überwältigenden Perkussionswelten eines Franzosen: Unter dem Namen Violons Barbares gehört das weltweit umjubelte Trio derzeit zu den besten und außergewöhnlichsten Gruppen in der Weltmusikszene. Die drei Ausnahmemusiker sind ein akustischer und optischer Leckerbissen, der die vielen Konzertgäste in ferne, wilde Länder entführt und die stilistischen Grenzen zwischen Balkan-Volksmusik, Mongolen-Rock und Jazz-Impro einreißt.

Die Arrangements bewegen sich virtuos zwischen traditioneller Vorlage und jazzig-rockiger Freiheit. Die Stimmen haben wuchtige Auftritte. Und die Perkussion lässt mal schweben, tanzt durch gebrochene Balkanrhythmen oder lädt zu einem wilden Ritt durch die Steppen der Mongolei ein. Die Hälfte der Stücke stammt aus dem traditionellen Liederbuch der Mongolei und des Balkans. Einige Melodien hat Enkhjargal geschrieben, und sogar Jimi Hendrix kann hinter der Steppe auftauchen...

Wer behauptet, in der Musik sei schon alles erfunden, hat Violons Barbares noch nicht gehört!

Besetzung
Enkhjargal – Pferdekopfgeige, Ober-/Untertongesang
Dimitar Gougov – Gadulka (bulgarisches Saiteninstrument)
Fabien Guyot - Perkussions

„Violons Barbares - wild, ungestüm, feurig, ungezügelt, vor allem aber: verteufelt gut!„( Karl Leitner, Donaukurier)

www.violonsbarbares.com
www.world-town-festival.de

Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Sa 29.04.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
15,00 / 13,00
20:00 Uhr Durchboxen statt Botoxen
Angelika Beier
Durchboxen statt Botoxen"
hinfallen,aufstehen Mund abputzen,weitermachen
Fanny boxt sich durch....
Durchboxen statt Botoxen Hinfallen. Aufstehen. Mund abputzen. Weitermachen.

Hat sich Ihr Körper schon mit der Schwerkraft eingelassen?
Fragen Sie sich beim Blick in den Spiegel : Helfen da noch Tricks?
Oder bringt das eh alles nix?
Ist Ihnen die resch eingelegte Wildsau in Rotwein lieber als der knackige Sportlehrer von nebenan?
Waren Sie Beatles oder Stones? Und sind jetzt bei Helene Fischer gelandet?
Erinnern Sie sich gut an Ihr erstes Mal aber leider nicht mehr an Ihr letztes Mal?
Dann hilft Fanny, die Frau in den besten Jahren.
Die schlimmsten Fehler … haben wir schon gemacht.
Die falschen Partner … haben wir längst verlassen.
Den falschen Freunden … den Laufpass gegeben.
Und die falschen Geldanlagen … nie gemacht, alles verprasst.
Nehmen Sie die Boxhandschuhe von der Wand und leisten Sie entschlossen Widerstand. Gehen Sie in sich. Oder gehen Sie aufs Ganze. Gehen Sie aber unbedingt zu Angelika Beier in ihr neues Programm
nach „Zwischen Sex und 60“ folgt die Fortsetzung
Durchboxen statt Botoxen.


Jetzt gehört sie zur 60-Plus-Generation und lebt ihre „besten Jahre“ aus, weil „die guten Jahre vorbei sind“. Ob man selbst dieser Generation schon angehört, können folgende Fragen ergeben: Befällt Sie abends um 22 Uhr gelegentlich eine merkwürdige Bettschwere? Klingt die neueste Band für Sie wie ein mittelschwerer Verkehrsunfall? Kommt es inzwischen häufiger vor, dass Sie um 6 Uhr aufstehen anstatt um 6 nach Hause zu kommen? Können Sie sich noch an das erste Mal erinnern, aber nicht mehr an das letzte Mal? Kaufen Sie sich lieber Bequemschuhe und Jeans mit hohem Stretchanteil anstatt die supergeilen neuesten Highheels mit Röhrenjeans?

Auch wenn manche Frage mit ja beantwortet werden kann, so wirbelt die Vollblut-Kabarettistin virtuos über die Ricordo Bühne und nimmt das Publikum mit auf eine Zeitreise, die äußerst charmant von den Wechselfällen des Lebens und der Liebe erzählt. Natürlich ist dieser Kabarettabend auch für jüngere Generationen geeignet und sei es prophylakisch.


Eine ALI Theater Veranstaltung



Mai

Fr 05.05.17
11. World-Town-Festival

Ticketpreise:
17,00 / 12,00
20:00 Uhr Radio Europa
Together In Music

Feiern, Tanzen, Staunen und sich Begeistern – diese Begriffe fallen derzeit nicht oft beim Thema Europa. Die Krise drückt die Stimmung. Dem entgegen setzt RADIO EUROPA ein großes Fest der europäischen Musik! Mit dem ersten Takt beginnt der musikalische Höhenflug über den ganzen Kontinent und auf einmal hat man es wieder – dieses ergreifende Gefühl von Freiheit, Abenteuer, Leidenschaft und Zuneigung füreinander.

Die vielfach ausgezeichneten Musiker Joerg Widmoser (Violine), Wolfgang Lell (Akkordeon), Andreas Wiersich (Gitarre), Alexander Bayer (Kontrabass) und Roland Duckarm (Schlagzeug) „senden auf breiter europäischer Welle“. Mit traumwandlerischer Tiefe und atemberaubender Virtuosität bewegen sie sich mit Leichtigkeit zwischen französischer Musette, Irish Folk, Balkanrhythmen, mediterranen sowie skandinavischen Klängen. Dazwischen glänzen leidenschaftliche Weisen der Roma und Sinti. Am Ende steigen sogar die großen Komponisten der Klassik ein, in dieses bunte Karussell, in dem alles nur Musik ist!

"Musik überwindet alle Grenzen!" (Goran Bregovic)

www.radio-europa.eu

Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Do 11.05.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
15,00 / 10,00
20:00 Uhr Bürger from the Hell
Norbert
Hölle, Hölle, Hölle
Bürger from the Hell`s wunderbare Persiflage auf die Welt der Rockmusik
Rockmusik ist albern. Die Klischees, die Posen, die immergleichen Riffs! Rockmusik ist göttlich. Die Power, der Spaß, die immergleichen Riffs! Wie verkraften wir diesen Widerspruch? Was macht das mit uns?
Das analysiert „Bürger from the Hell“ in seinem exzellenten Musik-Comedy-Programm „I`m a Rocker!“. Er bedient sich dabei nicht nur seiner unglaublichen Könnerschaft in Sachen Musik, sondern schlüpft in die Rolle eines Möchtegern-Rockers, wie er komischer nicht sein kann.
Der „Bürger from the Hell“ ist ein spröder Spießer, der erstmal Minuten braucht, um sich korrekt auf der Bühne einzurichten. Dann aber den wilden Mann markiert (und furchtbar scheitert). Ein fleischgewordenes Paradox, das den Zuschauern sofort ein Grinsen aufs Gesicht zaubert.
Bürger entwickelt die Figur weiter, die er schon im legendären Duo „Orchester Bürger Kreitmeier“ gab: Der soziophob wirkende, fein gekämmte Schüchterling, in dem es jedoch brutal brodelt. Dies zeigt sich in seiner manischen Leidenschaft für „die Rockmusik“ und die Sehnsucht nach Star-Ruhm und Show-Glamour als auch in einigen überraschenden Ausbrüchen. Der Bürger verliert sich in entlarvenden Tiraden über vermeintliche Minderleister der Gesellschaft, malträtiert seine Gerätschaften bis zum Äußersten und ist in seinem Rausch nach Rock nicht zu stoppen.
Seine Achterbahnfahrt der spielerischen Ausdrücke erfreut die Zuschauer, denn solche Vielfalt hätte man dem zu Beginn auf die Bühne tapsenden Normalo nie im Leben zugetraut. So gestaltet sich die „Bürger from the Hell“-Rockshow als prall gefüllte Wundertüte aus hintersinnigen Stammeleien und musikalischen Bravourstücken, die das Publikum vor Wonne staunen lassen.
Was er auf seinen Instrumenten zustande bringt, ist schlicht unfassbar. Zwei Mikrofone, Halleffekte, Verzerrer, eine Loopmaschine – mehr braucht er nicht, um den Eindruck seiner eigenen Band zu erwecken.
„Bürger from the Hell“ ist eine Ein-Mann-Schau im besten Sinne. Die hervorragende geführte Figur des spießigen Rock-Beamten präsentiert uns ein irrwitziges Spektrum an musikalischen Finessen.
Das Programm ist Demontage und Hommage zugleich. Bürger führt uns lustvoll vor Augen, dass man das Rock’n’Roll-Showbusiness eigentlich nicht ernst nehmen kann – aber dass wir dennoch an den Ritualen hängen und uns von der Kraft der Rhythmen begeistern lassen.
Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 12.05.17
LIVE MUSIK

Ticketpreise:
15,00
20:00 Uhr Wegener
Wegener

Fingerstyle und Lapsteel im Schnittpunkt zwischen Folk, Swing und Country mit einer "Prise Hawaii". Die beiden Göttinger Ausnahmegitarristen Peter Funk & Herbert Wegener präsentieren diese Gute-Laune-Mischung auf diversen Steelstring- und Lapsteelgitarren.



Das Duo hat in der Zeit seines langjährigen Zusammenspiels einige Erfolge im In- und Ausland vorzuweisen: Sie spielten mit Bob Brozman in der Slowakei,
mit Werner Lämmerhirt, Peter Finger, Franco Morone, Ian Melrose, Ulli Bögershausen und vielen anderen Größen der Szene.

In Gitarrenfachkreisen sind sie durch ihren kreativen und virtuosen Stil bekannt, vor allem aber für ihre Lockerheit und Spielfreude.
In der Musik der beiden sind Einflüsse aus Jazz, Hawaiianischer Folklore, Blues und anderer "Weltmusik" erkennbar, ihr Stil bleibt aber absolut eigen und reißt von der ersten bis zur letzten Konzertminute mit. In Ihrer Heimatstadt organisieren Peter Funk & Herbert Wegener seit Jahren die "Göttinger Gitarrennacht", sie haben mittlerweile drei CD`s veröffentlicht und diverse hervorragende Kritiken in der Fachpresse eingeheimst

Ein Merkmal ihrer Musik ist die hierzulande eher seltener zu hörende Lapsteel-Gitarre, die auf den Knien liegend von Wegener mit einem Steelbar gespielt wird. Abwechslungsreich bewegen sie sich zwischen Blues, Ragtime-Arrangements oder alter englischer Ballade. „Sie holen die Musik aus Chicago nach Göttingen“, resümiert ein begeisterter Besucher aus Chicago nach ihrem Auftritt..”

“Hawaii – Feeling kommt nicht nur wegen der bunten Hemden auf, sondern auch wegen der Einflüsse der Hawaiianischen Folklore in ihrer Musik.”
(Göttinger Tageblatt12.10.2015)
ganzer Artikel





“Es war das zweite Konzert des hervorragenden Göttinger Gitarrenduos in der Gladebecker Nikolaus-Kirche,
und das Publikum war vom ersten Titel an begeistert. Die Musiker auch …”



(HNA, 22.8.2013)
Ganzer Artikel



“Es ist ein äußerst unterhaltsamer Abend,
der durch die vielen humorvoll erzählten Geschichten der Musiker bereichert wird.
(…) In wahnsinnigem Tempo rasen die Hände der beiden über die Saiten ihrer Gitarren und sind dabei im absoluten Gleichtakt.”



(Göttinger Tageblatt, 18.6.2013)
Ganzer Artikel



“Virtuos, lebendig und voller Gefühl loteten die Musiker die klanglichen und
dynamischen Fähigkeiten ihrer Instrumente aus und präsentierten so Harmonie in Perfektion.”



(HNA, 23.6.2012)
Ganzer Artikel



“… die Leichtigkeit ihres Country Blues’ schaffte von Beginn an eine enspannte Atmosphäre.
Kreativ, virtuos, locker und von inniger Spielfreude beseelt …”



(Die Eule, 23 / 2012)
Ganzer Artikel



“Mit beeindruckender Präzision und perfekter Intonation werden komplexe Arrangements rhythmisch exakt ausgelotet.

Hier und da fühlt man sich an Bob Brozman oder David Lindley erinnert, allerdings ersetzen die Göttinger deren humorige Kauzigkeit durch ihr spielfreudiges Lokalkolorit und können mit souverän eigenem Stil sämtliche Plagiatsklippen umschiffen.”



(Akustik Gitarre, 5 / 2010)
Ganzer Artikel:




“Ein buntschillernder Klangkristall eines nicht alltäglichen Gitarrenkosmos.”



(Folker, 4 / 2010)
Ganzer Artikel:




“… konzentrieren sich in bodenständig-musikantischer Geschichtspflege
auf ihren Steelstrings und Dobros (…) ganz instrumental und kurzweilig auf den Südstaatensound der vor-elektrischen Jahre…”



(Jazzpodium, 6 / 2010)
Ganzer Artikel



“…was die größtenteils instrumentale Musik durchaus in die Nähe von Szenegrößen wie Peter Finger oder Werner Lämmerhirt rückt.

… bringen Funk und Wegener es fertig, im Verlauf der CD immer wieder Spielfreude und Lockerheit durchschimmern zu lassen, was einen angenehm entspannten, aber doch immer hochwertigen Hörgenuß zur Folge hat.”



(bluesnews, 62 / 2010)
Ganzer Artikel:




“Funk und Wegener präsentieren ihre Stücke mit guter Laune und einer gewissen Lässigkeit.”



(Göttinger Tageblatt, 23.2.2008)
Ganzer Artikel



“Sie spielen so perfekt zusammen, dass der Zuhörer den Eindruck bekommt, die beiden Gitarristen hätten ihr Leben lang nichts anderes getan, als zusammen Musik zu machen.Die Spielfreude der beiden war nicht zu übersehen und griff schnell auf das Publikum über.”
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 13.05.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
15,00 / 13,00
20:00 Uhr G`schafft!!
Tom Kress

Eine ALI Theater Veranstaltung

So 14.05.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
18,00 / 15,00
20:00 Uhr Hormonyoga
Die Schönen Mannheims
Viel hat sich getan, seit die Schönen Mannheims im Frühjahr 2011 aufbrachen, um mit ihrem Musik-Kabarett-Programm "Hormonyoga" die hiesige Kulturlandschaft zu erobern. Wo sie auch auftraten zwischen München und Kiel, zwischen Köln und Bayreuth, sie hinterließen volle Häuser und ein begeistertes Publikum.
Im Frühjahr 2014 haben die Schönen Mannheims ihr zweites Musik-KabarettProgramm "Ungebremst" herausgebracht – und begeistern seither nicht nur auf den renommiertesten Bühnen der Nation, sondern immer öfter auch in Funk und Fernsehen:
Der SWR drehte bereits ein Portrait über das fröhliche Quartett, der Berliner Radiosender "Multicult" widmete ihnen eine komplette Sendung, und eine der bekanntesten Kabarettistinnen des Landes, Gerburg Jahnke ("Missfits"), lud sie im September 2013 in ihre WDR-Sendung "Ladies Night". Es folgte der "Zungenschlag" auf SWR2, sie saßen mit Kim Fisher auf deren nagelneuer "Comedycouch" (SWR-Fernsehen), und wirbelten das legendäre "Studio Brettl" (SWR2) gehörig durcheinander. Ganz nebenbei gaben sie im Herbst 2014 noch zwei umjubelte Konzerte in Südafrika!
Die Schönen - das sind die Sängerinnen und Schauspielerinnen Anna Krämer und Susanne Back, sowie Operndiva Smaida Platais. Am Klavier: Stefanie Titus - virtuos, einfühlsam und nervenstark. Sie als Begleitung zu bezeichnen, verbittet sich von selbst: Stets nachsichtig lächelnd ist sie die Meisterin der trockenen Kommentare, die die Kolleginnen sanft auf den Boden der Tatsachen zurückholt.
Mit Eigenkompositionen, Songs und Chansons von den Andrew Sisters, Max Raabe und Patricia Kaas, von Paolo Conte bis hin zu Kurt Weill singt sich das weibliche Ensemble durch die Welt kleiner Wehwehchen und großer Lebenslügen, balanciert dabei gekonnt zwischen dezenter Mannemer Gosch und edlem Hochdeutsch. Ob deutsch, schwedisch, französisch oder italienisch, keine Sprache und kein Genre sind vor ihnen sicher. Wobei die Mischung aus musikalisch exzellenter Sangeskunst gepaart mit szenisch-komödiantischen Einlagen die Zuschauer regelmäßig zu wahren Begeisterungsstürmen hinreisst.
Und obwohl die vier Künstlerinnen singend und spielend die Befindlichkeiten der modernen Frau in ihren besten Jahren erforschen, obwohl sie dem Publikum frech den "Hormonspiegel" vorhalten, ist es doch kein Programm, das auf eine rein weibliche Zuhörerschaft zielt: "Ich fühle mich als Mann nun auch therapiert", so kommentierte bislang so mancher Herr die geistreiche Darbietung geballter Frauenpower.
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 20.05.17
401 Jahre Shakespeare

Ticketpreise:
17,00 / 12,00
20:00 Uhr HAMLET STIRBT ... und geht danach Spaghetti essen
Bernd Lafrenz, Christine Kallfaß, Olaf Kreutzberg

Drei Schauspieler in siebzehn Rollen beleuchten das Bermuda-Dreieck zwischen Hinterbühne, Theaterkantine und Saalausgang.

„Hamlet stirbt“ nimmt den berühmten Monolog „ Sein oder nicht sein…“ zum Grundthema. Darüber hinaus nimmt es auch die Befindlichkeiten und Eigenarten von Theatern und Kulturzentren sowie deren Protagonisten (Intendant, Regisseur, Schauspieler, Pressevertreter, Fotograf, Feuerwehrmann, Förderkreisvorsitzende etc.) unter die Lupe und stellt die Frage: Was darf Theater, was kann Theater und was soll Theater?

An diesem Abend auf jeden Fall eines: gut unterhalten. Shakespeare würde kommen!

www.lafrenz.de

Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

So 21.05.17
Katholische Verband für Tageseinrichtungen für Kinder eV

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
14:00 Uhr Pfoten weg
Konstanzer Puppenbuhne
Der Katholische Verband für Tageseinrichtungen für Kinder eV lädt ein
DEMOGRAFIE-DEMO: Sehen wir bald alle alt aus?
Der demografische Wandel bringt den Generationenvertrag und das Rentensystem ins Wanken. Politische Forderungen zur Generationengerechtigkeit stehen deshalb im Zentrum der Caritas-Kampagne 2016. Wir starten eine virtuelle Demografie-Demo und laden alle ein, mit uns Gesicht zu zeigen!
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen
Eine ALI Theater Veranstaltung



Juli

Do 06.07.17
Schauspiel öffentliche Generalprobe


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
20:00 Uhr ein Heiratsantrag & Frühere Verhältnisse
ALI ENSEMBLE
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Mo 31.07.17
Workshop 31.Juli bis 11.August 2017 und 14.August- 25.August 2017

Ticketpreise:
120,00
10:00 Uhr Theaterworkshop für Kinder und Jugendliche
Monika Wieder
2 Wochen workshop Theaterferien im Ali Theater in Tiengen
Termine
31. Juli 2017 – 11. August 2017
oder
14. August 2017 – 25. August 2017
jeweils von 9 – 13 Uhr
für Kinder und Jugendliche von
8 bis 14 Jahren

Wer hat Lust einmal auszuprobieren wie es sich anfühlt auf den „Brettern, die die Welt bedeuten“ zu stehen?
Wer hat Spaß am Verwandeln, am Ausprobieren und am Erproben von Neuem?
Wer möchte gerne einmal miterleben wie ein Theaterstück entsteht?
…und wer hat einfach nur Spaß am Spielen?
Der ist HIER genau richtig!!!
In jeweils zwei Wochen Theaterworkshop werden wir miteinander ein Stück erstellen, werden erleben was es bedeutet ein Schauspieler zu sein und sicher eine ganze Menge Spaß miteinander haben!
Verbindliche Anmeldungen unter: info@monika-wieder.de
Anmeldeformular und Infos auf Anfrage

120 € per Kind


min 10 Kinder und höchstens 16
alter 10-15 Jahren
Seminarleiterin
Monika Wieder Theaterpädagogin/BUT), staatlich geprüfte Regisseurin, Schauspielerin, Stückautorin www.monika-wieder.de ; www.sakramo3d.info
Eine ALI Theater Veranstaltung



August

Fr 11.08.17
MUSIK

Ticketpreise:
15,00
20:00 Uhr Charmante französische und deutsche Road-Chansons
LES MARIES

LES MARIES LES MARIES laufen gerne durch Täler und über Berge, auch mit schwerem Rucksack. Sie schreiben über das Leben wie es ist – und wie es sein könnte. Häfen, Seefahrt, Trunk- und Sehnsucht, Migration, die Weite der Wüste und des Meeres, Kommen und Gehen, das Leben als Fluss. Das sind die Kulissen und der rote Faden ihrer Songs, in denen neben der Melancholie auch immer die Hoffnung zu ?nden ist. Das passt zu den zwei Herzen, die in der Brust Marie-Laures schlagen, deren Mutter aus Marseille und deren Vater aus Mecklenburg stammen. Und zu den Hamburger Wurzeln von Klaus. Rotwein und Rollmops eben. LES MARIES führen ihre deutschen und französischen Songs in einer eigenwilligen Mischung aus Musik und Performance auf. Das ungewöhnliche Kulturprogramm entführt die Hörer mit Tiefgang und Humor auf eine Reise. Aufgetreten ist das Duo damit unter anderem bei der Eröffnung der französischen Filmtage in Hamburg, der Eröffnung der Altonale, im Lichtwarksaal der Carl-TöpferStiftung, in der Drostei in Pinneberg, beim deutsch-französischen Kulturfestival arabesques, zur Eröffnung der Welthospizwoche, auf dem Filmfest Hamburg, in den Kammerspielen, im Allee Theater, in der Kulturkirche Altona, im Schifffahrtsmuseum Flensburg, im Corbo Berlin, im Lindwurm Hannover, im Wasserturm Lüneburg, auf Fehmarn, im Kursaal 3 auf Sylt und in dem Rettungsbootschuppen der Seenotretter auf Norderney. Biogra?sches Kummer und Trost gibt es eine Menge im Koffer von LES MARIES. Marie-Laure (Gesang, Keyboard, Akkordeon, Daumenklavier) und Klaus (Gitarre, Hawaiigitarre, Banjo, Mundharmonika) verstehen etwas von dem schweren Gepäck der Gefühle. Die Deutsch-Französin Marie-Laure begann in Powerpop- und Rockbands, studierte Gesang und beschäftigte sich mit verschiedenen Stilistiken. Unter anderem hat sie eine Weile mit den Hamburger Jazzmusikern Buggy Braune, Björn Lücker, Martin Zenker und Anselm Simon zusammen gespielt. Komponiert und getextet hat Marie-Laure dabei immer. Das Texten entsteht aus einem puren Bedürfnis heraus, Beobachtungen und Erlebtes in Worte zu fassen. Große Geschichten in Treffendes, Kleineres zu komprimieren. Sie beobachtet mit Vorliebe Menschen. Warum tut jemand das, was er tut? Heute hat sie ihren eigenen Stil gefunden, der irgendwo zwischen Nico, Hildegard Knef und Françoise Hardy liegt. Im Powerpop und Rock war auch Klaus unterwegs, wo sich die beiden erstmals trafen und gemeinsam Songs schrieben. Nach seinen Aus?ügen in Surf, Folkpunk und Krautrock mit verschiedenen Formationen, haben sie sich wiedergetroffen. Nun segeln sie seit zweieinhalb Jahren wieder zusammen. Marie-Laure arbeitet als Gesangspädagogin. Klaus ist Buchautor und arbeitet als freier Journalist. Gemeinsam haben Marie-Laure und Klaus drei Kinder und leben in Hamburg.
Album Info „Goldene Flaute“
LES MARIES: Goldene Flaute Die dunkle Stimme kriecht einem direkt ins Ohr, erzählt von ganz nah kleine Geschichten, intim, melancholisch, humorig, abgründig und mit viel Augenzwinkern; manchmal erinnert sie an Hildegard Knef, manchmal an Nico - meist aber an sich selbst. Dazu bereist die sehr eigenwillige Gitarre einen Raum zwischen Hamburg, Timbuktu und Memphis, fast scheint sie unseren Planeten zu verlassen, um mit ihrem langen Echo aus dem Orbit zu erklingen. Die Musik von LES MARIES nimmt den Hörer mit auf eine Reise, sie bedient sich auf der Welt ohne Weltmusik zu sein, kreuzt Chansons mit Wüstenrock, segelt durch die Geschichte populärer Musik - und klingt dabei ziemlich ausgeschlafen und eigenständig. Mit Goldene Flaute (Klangspeicher/Membran) legt das Duo LES MARIES sein zweites Album vor. Zur Seite gestanden hat den beiden als Bassist und Produzent David Young. Er hat einen Großteil der Alben von Element of Crime produziert, aber auch mit John Cale, Nico und vielen anderen gearbeitet. Im Studio halfen zudem Gastmusiker an Schlagzeug, Klarinette und Bassklarinette. LES MARIES sind Marie-Laure Timmich (Gesang, Keyboard, Akkordeon, Daumenklavier, Glockenspiel) und Klaus Sieg (Gitarre, Hawaiigitarre, Banjo, Gesang), manchmal treten sie mit Verstärkung auf, präsentieren aber überwiegend zu zweit ihre unterhaltsame Performance. Die von den beiden komponierten Songs handeln vom Meer, von Hafenstädten und von der großen Fahrt - eigentlich aber von den großen Themen: Sehnsucht, Verlorenheit, dem Kommen und dem Gehen, dem Fallenlassen, der Veränderung und dem Ende von Allem. Weil die Mutter von Sängerin Marie-Laure Timmich aus Marseille stammt, sie selbst aber in Deutschland aufgewachsen ist, singt das Hamburger Duo auf französisch und deutsch – manchmal mischen sie auch beide Sprachen in einem Song. Auf diese Mixtur setzten LES MARIES auch schon auf ihrem ersten Album Wie weit ist weit weg (2014/ Jimmie Records/Groove Attack), das sie auf vielen Club-, Theater- und Kleinkunstbühnen vorgestellt haben. Auch konnten LES MARIES auf dem deutschfranzösischen Kulturfestival arabesques, dem Filmfest Hamburg oder dem Welthospiztag überzeugen.
PRESSE zu „Wie weit ist weit weg“ ….."Wer ahnt, dass ausgerechnet in Hamburg ein zartes Chansonblümchen blüht, in schönsten Farben, das Traditionalisten und Reformer gleichermaßen beglückt ... begnadet mit einem gefühligen rauchigen Timbre ... und einer hemmungslosen Singfreude .“ (Mare) ….“Es sind wunderbar sentimentale Lieder über die ewige Sehnsucht, von der man sich im Innersten wünscht, dass sie niemals gestillt wird.“ Folkworld und www.radio-skala.eu ….““Wie weit ist weg" bezieht seine Faszination aus dem Brechen unzähliger Genrekonventionen. Dennoch klingt das Album nicht konstruiert oder übers Knie gebrochen, sondern vor allem nach einer Band, die musikalische Sehnsucht und die Leidenschaft für Grenzenlosigkeit eint.“ (SZENE Hamburg) ….“liebevoll und gekonnt umgesetzt von der deutsch-französischen Sängerin und Keyboarderin Marie-Laure Timmich und ihrem Mann, dem Gitarristen Klaus Sieg, plus Gästen. Für den saloppen und groovenden Sound sorgte David Young (Bassist bei Element of Crime). Feine Chansons mit Tiefgang!“ (FOLKER) ….“wunderbar dunkle wie weise Chansons….“ (Hamburger Abendblatt) ….“nicht nur etwas für Chanson Liebhaber.“ (Oxmox) ….“Les Maries führen uns in ihren Chansons und ihren Gischt umspülten Liedern vorsichtig in verschiedene Richtungen, die mal aufgekratzt, mal düster, mal jazzig, mal alternativ durchs Leben lotsen. Dazu deutsche Texte, die seriös sind, doch mitunter doppeldeutig, nachdenklich und schon frivol… Charmantes Album, alles richtig gemacht, bitte weiter machen!!!“ (Neue Musikzeitung) PRESSE zu „Goldene Flaute“ „Eine sehr feine Produktion, es klingt so schön zwischen melancholischem Chanson und Velvet-Depri-Rock… Eine ganz neue Tonalität im deutsch französischem Konzert… Unbedingt zu empfehlen, gerade auch allen, die das traditionelle Chanson nicht als das Einzige sehen, was man sich in diesem Bereich zu Gemüte führen sollte.“ CD Tipp auf SR3 bei Lieder und Chansons (Gerd Heger) „Die Spannung, die die Musik aufbaut, wird von Gitarrenklängen untermalt, die zwischen der trockenen Weite amerikanischer Roadmusik und der nassen Uferlosigkeit des Ozeans pendelt. Leuchttürme, Möwen, Muscheln dienen als Metaphern für die bewegte Beständigkeit des Meeres, das in ihren Liedern und ihrem Leben immer eine wichtige Rolle spielt. Französische Texte zu Westernmusik ist ein Stilmittel, das Les Maries bereits im ersten Album anwandten, ein Mittel, das es erlaubt, Les Maries nicht eindeutig als Nordseeduo einzustufen .… Doch beim mehrmaligen Hören ist unter der Verletzlichkeit, die in den manchmal sehr poetischen und manchmal alltagsnahen Texten ausgedrückt wird, auch die Gewissheit auf besseres Wetter nach dem Sturm zu spüren. Denn kein Gegenwind bläst ewig.“ (Radio Skala/ Folkworld)
Der Name „LES MARIES“ und ihr Stil Der Name LES MARIES bezieht sich auf den Namen von Marie-Laure, soll aber gleichzeitig ausdrücken, dass es sich um ein Duo handelt. Auch enthält er das französische “les mariés“, das „die Verheirateten/ das Ehepaar“ bedeutet. Marie-Laure und Klaus sind zwar nicht verheiratet, aber ein Paar - und das schon sehr lange! Sie nennen ihren Stil „Road Chanson“. Das Chansoneske sind die Texte, in denen Marie-Laure Geschichten erzählt. Geschichten von Menschen. Das Wasser, in Form von Meer, Hafen, Fluss oder Tränen, ist eine schöne Bühne dafür. Es dient häu?g als Metapher. „Road“ steht für die Weite, die Verlorenheit, häu?g erzeugt durch das atmosphärisch Starke Gitarrenspiel. Traditionelles wird durch Brechungen ungewöhnlich gemacht. LES MARIES reisen mit viel Gepäck. Sie kriegen jede Bühne voll, da es eine Vielfalt an Instrumenten gibt, die den Duo Sound niemals eintönig werden lassen. Wichtig ist die Bühne auch für sie, weil sie stark mit dem Publikum kommunizieren. Sie werfen sich gegenseitig die Bälle zu und nehmen das Publikum wie selbstverständlich in die „Gesprächsrunde“ mit auf.
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 12.08.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
18,00 / 15,00
20:00 Uhr Schmutzige Wäsche
Beier und Hang
Max Beier, der smarte Münchner Hamburger, und David Hang, der ewige Grantler aus Niederbayern, präsentieren ihren pikanten WG-Alltag. Was als Freundschaft beginnt, entwickelt sich zum zwischenmännlichen Zicken-Terror. Das harmonische Zusammenleben gerät zum Stellungskrieg an der Geschirrspülerfront. Sauberkeitsfanatiker David trifft auf HalbtagsMessi Max, die Küche wird zur literarischen KochShow, Goethes Faust zum Partykönig, Ordnung zum Chaos und Komplimente werden zum Sieg der Höflichkeit über die Ehrlichkeit. Doch das ist nur die Spitze des vollkommen überspitzten Eisbergsalats! Hier wimmelt es regelrecht von nervigen Nachbarn, zickigen Zicken, eigenartigen Mitstudenten und –innen, aber auch außen. Sie sind unentwegt auf der Suche nach Antworten auf die wirklich wichtigen Fragen des Lebens: Warum bin ich nicht Yolo? Sind sieben Zwerge ein Swingerclub? Gibt es Mitbestimmung im Smart Home? Weinen Männer wirklich heimlich? Dann knallt es und alles läuft aus dem Ruder. Die bizarre Männerwelt zerbricht und die gemeinsame Einsamkeit wird zur Tundra der hungrigen Wölfe. Doch auch das ist noch nicht das Ende der Geschichte... Beier & Hang servieren hochdosiert die bittersten Pillen des Alltags in zuckersüßer Umhüllung bei scharfer Dosierung.

Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 18.08.17
Theater

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
20:00 Uhr Meine Dicke Freundin
Boulevardtheater Deidesheim

Meine dicke Freundin
englische Boulevard Komödie in DEUTSCHER SPRACHE mit deftigen Sprüchen

mit Petra Mott (bekannt aus diversen TV Produktionen) - zur Zeit vor der
Kamera für TATORT Ludwigshafen (Ausstrahlung Frühjahr 2017) ; bekannt
auch aus KeinOHRhasen von Till Schweiger LIVE Tour usw.


Meine dicke Freundin
Mega Knaller-Komödie

Ich habe meine Waage in die Badezimmerecke gestellt und da bleibt das
Miststück auch, bis es sich entschuldigt hat!

Eine verrückte Pfälzer WG – Vicky liebt deftige Sprüche und deftiges
Essen, was zur Folge hat, dass Sie kaum noch durch die Tür passt somit
kaum mehr durch die Tür passt. Der schottische Au-Pair- Boy James ist
nicht ganz unschuldig daran, liebt er es doch zu kochen. Beide sind
unfreiwillig Singles, der unschuldige James kennt nackte Frauen nur aus
dem Biologiebuch. Dritter im Bunde: der warme Hennry, der warme Jungs
liebt und rauszufinden versucht, ob tatsächlich jeder Schotte einen
Dudelsack hat… Sein zweites Ansinnen ist, Vicky an den Mann zu bringen.
Da taucht Tom auf. Und Tom liebt dicke Frauen ... Ein Abend voller
fröhlichem Witz mit überraschenden Wendungen, an dem die schräg- derben
Sprüche dem Publikum wie Pingpong-Bälle um die Ohren fliegen.




Eine ALI Theater Veranstaltung

Do 31.08.17
Schauspiel Hauptprobe


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
20:00 Uhr kommt noch
Monika Wieder
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung



September

Sa 16.09.17
Kabarett live

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
20:00 Uhr Midde us’m Läbe
Die badischen Drei
„Midde us’m Läbe“, Alltagsgschichte uff Badisch
Szenen und Lieder aus dem badischen Alltag bieten „Die badischen Drei“. Ein badisches Spektakel der besonderen Art mit Christian Schulz, Bernhard Asal und der Handpuppe Edgar Schnatermann. Wissen Sie was ein „Maddedatscher“ ist? Sie werden es erfahren. Edgar Schnatermann, badisches Urgestein und Bruddler vom Dienst, schwadroniert über die wirklich wichtigen Dinge im Leben und bringt dem Publikum die Schönheiten des alemannischen Dialekts näher. Oskar und sein Mitstreiter Hausmeister Fritz schlüpfen in die unterschiedlichsten Rollen und beleuchten, mit viel hintergründigem Humor, die Höhen und Abgründe unseres badisch-alemannischen Alltags. Dazu jede Menge Musik, natürlich aus Baden. Ein höchst unterhaltsamer Abend, „halt ebbis zum Lache!“.
Info unter www.edgar-schnatermann.de

Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 22.09.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
16,00
20:00 Uhr Generation Teenietus Pfeiffen ohne Ende?
Matthias Jung
Generation Teenietus – Pfeifen ohne Ende?!
Matthias Jung ist studierter Diplom-Pädagoge und DER Jugend-Experte auf deutschen Kabarett-Bühnen. Er nimmt Sie mit auf eine Reise ins Unbekannte: In die Welt der heutigen Jugendlichen und Teenager. Sie leben LAUT! Und wir haben nicht die LEISEste Ahnung! Aber chillt mal! Matthias Jung kommt zur Hilfe.
Das ist die Pubertät: Eltern nerven, Schule ist out und WhatsApp ist lebenswichtig. Und in den Kinderzimmer sieht es so schlimm aus, dass die Bettwanzen Asthma bekommen!
Matthias Jung hat die „Generation Teenietus“ genau beobachtet und mit Hilfe mehrerer Schüler und einschlägiger Fachliteratur alle wichtigen Informationen für die ahnungslosen Erwachsenen zusammen getragen. Spaßpädagogik für die ganze Familie, faktenreich und äußerst unterhaltsam.
Matthias Jung gibt lehreiche Tipps für Eltern und lachbereite Erwachsene, die danach viel mehr über die Welt der „Alter, Opfer und Digga“ wissen und verständnisvoll sagen: „Kind, du musst jetzt ganz stark sein! Das WLAN ist ausgefallen!“
Immer wieder vergleicht Matthias Jung die Lebenswelt der „YoutubeIphoneLatteMachiattoSelfieSmoothieWifiLäuftbeidirChilllout-Zonen-Liebhaber!“ mit seinen zahlreichen eigenen Erfahrungen und stellt fest, dass vieles doch gar nicht so anders ist als in seiner Jugend. Vieles wird heute auch klarer: Denn bei Goethes „Erlkönig“ wundert man sich über den späten Ausritt des Vaters mit seinem Kind. Heute weiß man, der kann morgens ausschlafen, der hat Elternzeit!
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 23.09.17
16. Kabarett-Herbst Waldshut-Tiengen


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
20:00 Uhr „Schneewittchen ist tot“
Anna Piechotta
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Fr 29.09.17
Absolutes Highlight für Gittaristen

Ticketpreise:
20,00 / 15,00
21:00 Uhr Musik
David Grissom & Band
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung



Oktober

So 01.10.17
16. Kabarett-Herbst Waldshut-Tiengen


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
20:00 Uhr "Nur Mut!"
Sarah Hakenberg
ni
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Sa 07.10.17
acapella

Ticketpreise:
20,00 / 15,00
20:00 Uhr kommt
UNDUZO
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 13.10.17
Im Rahmen des Gitarrenfestivals „Akkorde am Hochrhein“


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
20:00 Uhr Im Rahmen des Gitarrenfestivals „Akkorde am Hochrhein“
Joscho Stephan Trio
ni
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Sa 14.10.17
Kabarett

Ticketpreise:
20,00 / 15,00
20:00 Uhr Zink extrem positiv
Anka Zink
Zink Extrem Positiv
Ausgezeichnet durchs Über-Leben riskiert die rheinische Ausnahmekünstlerin ein Experiment. Die Mutti des weiblichen Stand-up bezieht Position.
In Zink EXTREM positiv haut sie jetzt richtig auf den Putz.
Das wird alle freuen: Sie wird Schärfer. Politischer. Extremer.
Sie leugnet ihre Wurzeln nicht. Geboren wurde sie in eine Welt stabiler Werte wie Demokratie, Selbstverantwortung und Meinungsfreiheit und dem Handicap als moderne westliche Frau mit höherem Bildungsabschluss. Was ist das jetzt wert?
Selbstoptimierung ist das Gebot der Stunde, Gemüse ist ein Religionsersatz und
Krethi und Plethi benutzen Begriffe wie Abendland und Morgenland um dafür zu sorgen, dass wir Angst bekommen vor der aufgehenden Sonne.
Wenn das so weitergeht ist die Erde bald wieder eine Scheibe. Mit Retina Oberfläche. Dort kann man an die „Aufklärung“ ein Häkchen machen.
Die Komikerin mit dem trockenem Humor und dem herzlichen Lächeln bezieht ihre Pointen aus gnadenlos sachlicher Analyse. Wenn es die liebenswerte Verkörperung eines „Wenn-dann Algorithmus“ gibt, dann ist es Anka Zink.
Anka Zink arbeitet mit vollem Körpereinsatz und parodistischen High-lights an den Kern-Fragen unserer Zeit: Wohin gehen wir? Und wollen wir da überhaupt hin?
Deshalb bleibt Anka Zink ihrem Lebensmotto treu: Lieber totlachen als abmurksen.
In Extremen Zeiten muss man extrem gut denken. Zink Extrem positiv.
Eine ALI Theater Veranstaltung

So 15.10.17
kabarett live

Ticketpreise:
18,00 / 14,00
20:00 Uhr Kabarett
Stephan Bauer
Stephan Bauer
„Warum Heiraten? – Leasing tut`s auch!“

Stephan Bauer präsentiert sein brandaktuelles Programm. Gemäß seinem Motto: „keine Requisiten – nur Lachsalven“.
Nach 6 trostlosen Jahren als Single ist Stephan Bauer endlich wieder unter der Haube. Und was für eine Granate! 25 Jahre alt, Traummaße, klug und selbstständig: Ein Sechser im Lotto. Trotzdem fühlt sich die neue Beziehung aber nur an „wie 3 Richtige mit Zusatzzahl“. Neben einer jungen Frau an der Seite fühlt sich Mann sich plötzlich steinalt und mopsig. Die alten Ausreden: “Ich hab ja einen Waschbrettbauch, aber der versteckt sich unter meinem Fett“ funktionieren nur noch mittelprächtig. Jetzt ist Jungbleiben angesagt! Sei es auch nur, indem man sich eine Zahnspange auf die dritten machen lässt…. Auch der Alltag bringt das junge Paar an den Rand der Verzweiflung. Flatrate-Saufen, Facebook und ausschweifende Sexphantasien bei ihr treffen auf Ruhebedürfnis, Bionahrung und Missionarsstellung bei ihm. „An apple a day keeps the doctor away“ erntet Unverständnis, denn “wer kann sich schon täglich einen neuen Computer leisten…“ Bleibt die Frage, warum man sich sucht eine Partnerin, mit der man sowenig Gemeinsamkeiten hat. Es ist eben der alte Konstruktionsfehler des Mannes: Der liebe Gott hat uns ein Hirn und einen Penis gegeben, aber nicht genug Blut um beide Körperteile gleichzeitig zu versorgen.

Ein schonungslos, treffsicheres Kabarettprogramm über Minderwertigkeitskomplexe und Generationskonflikte.

Seine Fans werden es lieben!!!



Pressestimmen


„...eine eigene wunderbare Welt voller Geniestreiche und Überraschungen.“ „...eine der größten Hoffnungen in der deutschen Kleinkunst.“ Rhein-Neckar-Zeitung


„...glänzend aufgebaute Szenen....“ „Sein giftiges Nummernkabarett ist spritzig, rasant und unterhaltsam.“ Westfälische Zeitung


„Bauer langt in die Vollen, ist geschmack- und pietätlos, verdorben und manchmal auch unappetitlich - und eben das ist seine Stärke.“ Stuttgarter Zeitung


"Schlecht“ Bild


"Ein Vollblutperformer mit erstaunlicher Fähigkeit zur Situationskomik. Ein wahrer Meister der Schauspielkunst." Main-Echo


„Eine solch perfekte Mischung aus Kabarett und Comedy hat man bislang selten gesehen. Einfach genial.“ Neue Osnabrücker Zeitung
Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 20.10.17
Kabarett Live

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
20:00 Uhr DIE WAFFELN DER FRAU“
Ein Damen-Duo von großem Kaliber
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 21.10.17
16. Kabarett-Herbst Waldshut-Tiengen


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
20:00 Uhr n.n.
Matthias Deutschmann
Der Vorverkauf startet am 1. August!
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Sa 28.10.17
MUSIK LIVE

Ticketpreise:
14,00
20:00 Uhr Soul Pop Jazz
Mereeya
Mareeya

„I’ll turn all my energy into productivity“ singt Mareeya und verspricht damit nicht zuviel: Auf einem Boden aus teils groovigen Beats, teils sanften Melodien reifen ihre Entwürfe im Zusammenspiel mit den Instrumentalisten zu großen Songs heran. Wohlig-warme bis luftig-wippende Klänge schlängeln sich zwischen Soul, R’n’B, Pop und Jazz auf neuen Wegen durch vertrautes Terrain. Die Stimme schließlich – mal rau, mal kämpferisch, mal versöhnlich – nimmt den Hörer mit deutschen, englischen sowie französischen Texten mit auf eine bittersüße Reise durch die Gedanken- und Gefühlswelt der Sängerin.

Im Gepäck hat Mareeya ihre im Februar erschienene neue EP "Montreal Night Shifts", die im letzten Jahr in deutsch-kanadischer Koproduktion entstanden ist.

Eine ALI Theater Veranstaltung



November

Mi 01.11.17
Feiertag


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
00:00 Uhr geschlossen
geschlossen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Do 02.11.17
Feiertag


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
00:00 Uhr geschlossen
geschlossen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 04.11.17
LIVE MUSIK


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
20:00 Uhr xxxxxxxxxx
xxxxxx
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 10.11.17
16. Kabarett-Herbst Waldshut-Tiengen


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
20:00 Uhr Nützel - NEUES PROGRAMM
Bernd Regenauer
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Fr 10.11.17
Kabarett-Herbst


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
20:00 Uhr Kabarett-Herbst
Bernd Regenauer - OPTION -
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Sa 11.11.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
18,00 / 14,00
20:00 Uhr der teufel trägt parker
inka meyer
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Mi 15.11.17
Irish Music


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
20:00 Uhr Ireland`s New Gaelic Voice
Grainne Holland
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Fr 17.11.17
MUSIK LIVE


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:
15,00 / 10,00
21:00 Uhr musik
xplusive
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 18.11.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
15,00 / 10,00
20:00 Uhr Man(n) singt deutsch.
Schnitzer&Huger
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

So 19.11.17
MUSIK LIVE

Ticketpreise:
18,00 / 14,00
20:00 Uhr Akordeon aber shöööön
Frank Grischek
Frank Grischek: Kabarettkonzert „Akkordeon. Aber schön.“ Akkordeonist erklärt, was einen Siebenachtel-Takt mit Eiersalat verbindet

Ob Musettewalzer, Tango, Klassik oder Irish-Folk – dem Akkordeon setzt der Hamburger Musik-Kabarettist Frank Grischek keine Grenzen. Ganz nebenbei erklärt er in seinem ersten Kabarettkonzert „Akkordeon. Aber schön.“, was das Instrument mit Heizkörpern gemein und ein Siebenachtel-Takt mit Eiersalat zu tun hat.

Der „hinreißend beleidigte Akkordeonkünstler“ (Dieter Hildebrandt) beweist in seinem neuen Programm, dass sein Akkordeonspiel und amüsante Moderationen für einen unvergesslich schönen und unterhaltsamen Abend sorgen. Im Vergleich zu seinen beiden Solo-Kabarettprogrammen („unerhört“ und „Der kann das“) gibt Frank Grischek seinem Akkordeon nun mehr Raum: „Die Borsini Superstar begleitet mich schon seit 40 Jahren auf der Bühne, jetzt ist es an der Zeit, dass ich mich endlich bei ihr dafür revanchiere“, sagt Grischek. Es wird musikalischer als zuvor. Zu hören gibt es viele Eigenkompositionen aber auch Stücke von Galliano, Piazzolla, Chopin und auch Schubert. Grischek garniert die Musik mit unvergleichlichen Moderationen.
 
Das Akkordeon und sein Musiker – besonders sind sie beide: Das Akkordeon eher melancholisch, Frank Grischek zweifelsfrei mürrisch. Auf der Bühne jedoch bilden sie eine einzigartige Symbiose und gewähren tiefe Einblicke in die Geschichte und Verbreitung eines Instruments, welches viele als Begründer der populären Musik weltweit und als wichtigstes Integrationsinstrument sehen.

In seinem ersten Kabarettkonzert verzaubert Frank Grischek seine Zuhörer mit melodischen, verträumten und sehnsüchtigen Klängen – ohne dabei übertrieben freundlich zu seinem Publikum zu sein.


Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 24.11.17
Kabarett live Lesung

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
20:00 Uhr Pop meets Comedy „Der Feinripp-Macho“
UMBO
UMBO geboren irgendwo im hochalpinen Raum am selben Tag wie Jules Verne und Jack Lemon, im selben Jahr wie Johnny Depp und Til Schweiger. Wer an Reinkarnation glaubt, kann die Konsequenz daraus erahnen. Ein nicht enden wollender Schwall an wahren, aber auch völlig frei erfundenen Geschichten und der unbändige Drang jede Bühne zu seinem Wohnzimmer zu machen.

Neben seinen erfolgreichen Konzerten geht nun auch sein Lesungsprogramm an den Start und verspricht illustre Abende mit wortgewandt-witzigen Stories aus seinem Leben als Profimusiker, Genussmensch und bekennendem Ausländer! UMBO überrascht mit einem Abend voller Anekdoten und dem ein oder anderen seiner bekannten Hits - welche bisher von Größen wie Christina Stürmer und Laith Al-Deen interpretiert wurden - die der Songschreiber und Bass-Meister höchst persönlich musikalisch darstellt, und selbstverständlich jede Menge Raum für spontane Interaktion!

Unterhaltung Deluxe mit dem Feinripp-Macho!

UMBO Ein Mann, ein Bass, ein (paar mehr) Wort(e). Wer seine CD „Die kultivierte Dilettanz“ kennt oder einmal seine pointiert komödiantischen Moderationen erlebt hat, weiß, dass bei seinen Auftritten nicht nur jede Menge auf die Ohren, sondern auch auf das Zwerchfell zukommt.
Sein halbes Leben stellte er seine Fähigkeiten am Bass oder als Texter so namhaften Künstlern wie u.a. Paul Young, Laith Al-Deen, Nik Kershaw, Christina Stürmer, Alannah Myles, Gregor Meyle oder Johnny Logan zur Verfügung. Er schrieb u.a. auf Christina Stürmer’s Platin-Album „lebe lauter“ die Hit-Single „Mitten unterm Jahr“, für Laith Al-Deen Songs für das Gold-Album „Melomanie“ und das Album „Der letzte seiner Art“ sowie für zahlreiche andere namhafte Künstler.

UMBO kümmerte sich die letzten beiden Jahre um sein Soloprojekt und hat den schon immer in ihm schlummernden albernen Hans endlich rausgelassen. Sein Lebensabschnittswerk, das den bezeichnenden Titel "Die kultivierte Dilettanz" trägt, präsentierte er live mit einer fantastischen Band. Ein richtig authentisches Männerding. Eine humorvolle und interessante Sammlung textlich sehr individueller Songs. Von total unangepasst zeitkritisch , über künstlerisch bis hin zu schlüpfrig sexy oder gar widerlich malt er mit seinen Texten Szenerien, die jedoch nie unter die Gürtellinie rutschen. Nun ist er mit seinem neuen Soloprogramm unterwegs. Hautnah und meist ganz ohne Instrument. Nur die Texte und ihre faszinierenden Entstehungsgeschichten. Hintergrund-Infos, die nur der Autor selbst preisgeben kann. Die nackte Wahrheit über das Leben als Feinripp-Macho, verheiratete Frauen und das Wassermann-Zeitalter. Das Publikum erwartet in jedem Fall ein Abend mit textlicher Unangepasstheit, angenehm anstrengendem Charme und Sinn für gute Unterhaltung mit Haltung!
Pop meets Comedy oder umgekehrt. Auf gar keinen Fall entgehen lassen!
Eine ALI Theater Veranstaltung

Di 28.11.17
Clownerie


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
20:00 Uhr CLOWNerin - So ein Käse
Gardi Hutter - Option
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung



Dezember

Fr 01.12.17
MUSIK LIVE

Ticketpreise:
15,00 / 13,00
20:00 Uhr Benfizkonzert africa help
SLAM JAM
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 02.12.17
MUSIK LIVE

Ticketpreise:
15,00 / 13,00
20:00 Uhr Benfizkonzert africa help
SLAM JAM
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 08.12.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
15,00
20:00 Uhr Kellergospel
Dad Horse Ottn
Manche Dinge brauchen ihre Zeit: Erst mit 40 Jahren begann Dad Horse Ottn auf einem geschenkten Tenorbanjo Musik zu machen, beseelt davon, seiner spirituellen Suche einen Klang zu geben. Hawkwind, Washington Phillips und Johnny Cash gaben ihm Geleit. Ottn selbst singt und klingt dabei eher wie ein Hank Williams, der nicht schon vor seinem 30. Geburtstag auf dem Rücksitz seines Wagens an einer Überdosis starb. Wobei auch das nicht auszuschließen gewesen wäre...
Seitdem zieht Dad Horse Ottn sein Ding durch. Zum Banjo kamen noch Basspedal und Kazoo. Auf diesem Instrumentarium hat er sich inzwischen eine Qualität erarbeitet, die umstandslos Gänsehaut erzeugen kann. Er selbst nennt seine Musik "Keller-Gospel", andere sprechen von "Dark Roots" oder "Underground Gospel". In der rudimentären Begleitung seiner Songs, in der Klage seines Gesangs schwingt die spartanische Intensität des weißen Folk aus den Appalachen mit. Seine Lyrik verhandelt inbrünstig die sengende Selbstkritik der gequälten Sünderseele, nicht ohne regelmässig einen kräftigen Schluck aus der Pulle abgründigen Humors zu nehmen. Und doch meint der Mann es am Ende todernst, wenn er fleht: "Lord Must Fix My Soul - Turn The Shit Into Gold."
Inzwischen erfreut sich die Dad Horse Experience internationaler Anerkennung und tourt regelmäßig durch Deutschland, Benelux, Schweiz, Frankreich, Italien, Spanien und Portugal.
Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 15.12.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
18,00
20:00 Uhr Europa, Luther, Krösus
Sebastian Schnoy
Sebastian Schnoy ist Kabarettist, der gern in der Historie wühlt. Der Meister des gesprochenen und geschriebenen Wortes ist mit seinen abwechslungsreichen Kabarettprogrammen auf Solotournee im deutschsprachigen Raum. Außerdem moderiert er regelmäßig den Quatsch Comedy Club und ist oft für Unternehmen als Keynote Speaker im Einsatz. Als Autor von drei Spiegel-Bestsellern, die sich auf humorvolle Art dem Thema Geschichte nähern, steht er vor allem für Unterhaltung mit Niveau.


Eine ALI Theater Veranstaltung

So 24.12.17
Feiertag


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
00:00 Uhr geschlossen
geschlossen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Mo 25.12.17
Feiertag


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
00:00 Uhr geschlossen
geschlossen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Di 26.12.17
Feiertag


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
00:00 Uhr geschlossen
geschlossen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung



Januar '18

Mi 24.01.18
Irish Folk


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:
17,00 / 12,00
20:00 Uhr Energetic Irish Music
Goitse
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung



Februar

Fr 23.02.18
Kabarett Live

Ticketpreise:
18,00 / 14,00
20:00 Uhr Ladies first- Männer Förster
Faltsch Wagoni
Was war zuerst? Frau oder Mann? Erst war die Frau!
Nein, der Mann war Erster! Ladies first, Männer Förster. Dass die beiden - Lady und Förster - sich einigen werden,
ist kaum zu erwarten. Wozu auch? Der Unterschied macht die Musik. Für das große Spiel der Geschlechter braucht
es also vor allem gute Nerven, gute Manieren und gute Laune. Mit Sprachwitz, Selbstironie und fabelhaften Songs
gehen Faltsch Wagoni ans Ein- und Zweigemachte. Sie nehmen sich auf und in den Arm und alles übertrieben wörtlich.
faltsch wagoni
Wortbeat gegen den Blödtalk (Süddeutsche Zeitung)
 
Seit vielen Jahren texten, singen, streiten, beaten und gebärden sich Der&Die Prosperi als KLadies first, Männer Förster
Was war zuerst? Frau oder Mann?
Erst war die Frau!
Nein, der Mann war Erster!
Ladies first, Männer Förster.
Dass die beiden, Lady und Förster, sich einigen werden, ist kaum zu erwarten. Wozu auch? Der Unterschied macht die Musik. Für das große Spiel der Geschlechter braucht es also vor allem gute Nerven, gute Manieren und gute Laune.

Das Bühnenbild
Die Dame von Welt weiß, was die Welt an ihr hat, der Mann träumt von Motorsäge und Jagdrevier. Frauen sind anders, Männer sowieso.
Mit Sprachwitz, Selbstironie und fabelhaften Songs gehen Faltsch Wagoni ans Eingemachte und Zweigemachte.
Als langlebigstes Künstlerpaar der deutschen Kleinkunstszene kennen sich Silvana Prosperi und Thomas Prosperi aus in Beziehungsdingen. Streitkultur ist Teil ihres Alltags und ihres Programms. Sie nehmen sich auf und in den Arm und alles übertrieben wörtlich.
Ihr leidenschaftliches Spiel mit der Sprache und sprachlichen Missverständnissen ist im Valentin`schen Sinne auch immer Spiel mit den Absurditäten zwischenmenschlicher Gepflogenheiten.
Frei nach der Devise: Vorurteile sind zu schön, um nicht wahr zu sein, jonglieren Faltsch Wagoni genussvoll auf dem gefährlichen Grat zwischen Klischee und Negligé, Anmache und Fertigmache.
Der Kampf der Geschlechter geht hier in eine neue, entscheidende Runde, bei der es keine Sieger und keine Verlierer gibt, aber immer einen Gewinner: das Publikum.
 


Eine ALI Theater Veranstaltung