Oktober

Sa 01.10.16
Kabarett

Ticketpreise:
14,00 / 10,00
20:00 Uhr Kathistrophe – made in Germany
Kathi Wolf

Kathistrophe - made in Germany


Berlin. Bundestag. Bürger der ganzen Republik wurden eingeladen, aus ihrer Sicht über politische, gesellschaftliche aber auch ganz private „Kathistrophen“ zu berichten.

Ob Stichwahl in Köln, Spätzlekrieg in Berlin, Intelligenzflüchtlinge im allernahesten Osten, Krieg der Kehrwoche im Schwabenland, die Abkapslung Bavarias,... hier wird alles aufs Pult gebracht - mit Gesang, Sprache und Spiel, in den verschiedensten Dialekten und Figuren.

Das Schlusswort hat natürlich die Kanzlerin der Herzen, die Mutti der Nation, oder auch einfach : Angie!

Eine ALI Theater Veranstaltung

So 02.10.16
Livemusik

Ticketpreise:
15,00 / 10,00
20:00 Uhr The Fretless
Celtic String Quartett

Diese Band ist eine der spritzigsten Innovationen, die die keltisch geprägte Musikszene weltweit in den letzten Jahren erfahren hat. Sie zählt zu den ganz wenigen Streichquartetten mit keltischem Repertoire. Bei seinem Deutschland-Debüt als Co-Headliner des Irish Folk Festivals 2012 hat das kanadische Streichquartett mit seinem Crossover aus Folk und Klassik richtig abgeräumt. Die FAZ schwärmte: "Fretless sind die Sensation..." Der FOLKER haute in der Ausgabe 4/13 in dieselbe Kerbe: „Ihre Musik ist ein Mix aus höllischem Groove und himmlischen Harmonien, mit dem die vier jungen Streicher aus dem Stand heraus ihr Publikum zu kollektivem Kopfnicken und rhythmischem Fußtrappeln bringen".

The Fretless haben gleich bei mehreren kanadischen Musikpreisen eingeheimst, unter anderem zweimal als "Ensemble of the Year" bei den Canadian Folk Music Awards 2014 und 2012!

Besetzung:
Ben Plotnick – Violine, Viola
Karrnnel Sawitsky – Violine, Vocals
Trent Freeman – Violine, Viola, Vocals, Footpercussion
Eric Wright – Cello, Vocals

www.thefretless.com

Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Sa 08.10.16
Kabarett

Ticketpreise:
14,00 / 10,00
20:00 Uhr Gans und Gar
Kabarett Gänseblümchen
„Gans und gar!“
Sie denken, wenn sich zwei Frauen zum Kaffeeklatsch treffen, dann geht es unweigerlich um Männer, Kinder und Figurprobleme? Dann liegen Sie genau richtig! Und wenn es sich bei den beiden Damen um Martina Doering und Valérie Busson vom "Kabarett Gänseblümchen" handelt, dann kann das richtig heiter werden. In ihrem neuen Programm "Gans und gar!" jonglieren die beiden Chansonetten munter mit Klatsch und Klischees. Sie lästern über erschlaffendes Bindegewebe, Übermütter und Rasiermuffel. Sozialpolitische Themen wie Gleichberechtigung und Gesundheitsreform kommen dabei ebenso auf den Tisch wie die neusten Trenddiäten und die Gefahren des Onlinedating. Mit viel Humor und einer ordentlichen Portion Selbstironie wird das Kaffeekränzchen zur frechen Kabarettnummer. Der Pianist Ewald Gutenkunst begleitet die beiden mit viel Spielwitz und virtuoser Leichtigkeit am Klavier, ein wahres musikalisches Sahnehäubchen.
Das charmante Duo spielte bereits in verschiedenen Theater- und Kabarettproduktionen. Vor drei Jahren feierten sie dann als "Kabarett Gänseblümchen" mit dem Programm "Unverblümt" Premiere und traten seitdem erfolgreich in Südbaden auf. Ihr Markenzeichen: witzige Parodien, bissige Dialoge und amüsante Lieder - frech wie Unkraut eben!
Weitere Infos auf www.kabarettgaensebluemchen.de.
(Foto: ©Kabarett Gänseblümchen. Von links Valérie Busson, Ewald Gutenkunst und Martina Doering)
Eine ALI Theater Veranstaltung

Mi 12.10.16
bb bank


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
10:00 Uhr seminar
bbbank
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Do 13.10.16
15. Kabarett-Herbst Waldshut-Tiengen

Ticketpreise:
17,00 / 12,00
20:00 Uhr Ferien auf Sagrotan
Ingo Börchers
Ingo Börchers ist bekennender Hypochonder. Aber multitaskingfähig. Das heißt, er kann vor mehreren Krankheiten gleichzeitig Angst haben. Und diese lauern überall: Pilze und Bakterien, Viren und Parasiten, Sporen und Schmarotzer. Als Gegenmittel wäscht er sich mehrmals täglich die Hände, wenn nicht mit Seife, so doch in Unschuld. Und damit ist er nicht allein. Wollen wir nicht alle ein Leben ohne Nebenwirkungen? Nach uns der Beipackzettel. Keimfreiheit lautet das Gebot der Stunde. Im Krankenhaus und in der Pflege, am Geldautomaten und in der Politik.

Kritisch beleuchtet Ingo Börchers in seinem aktuellen Kabarett-Solo eine alternde Gesellschaft, die kein Risiko mehr eingehen will. Ferien auf Sagrotan. Witzig. Intelligent. Fundiert.

„Hier wird (…) Selbsterkenntnis zur erwünschten Nebenwirkung“ (Badische Zeitung)
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Fr 14.10.16
Word Music

Ticketpreise:
12,00
20:00 Uhr Word Music
Michael

Lyrics & Music – MACUA Trio
Unter dem Titel „Lyrics & Music – MACUA Trio“ singen, spielen und sprechen Michael Rudigier, Bernd Wallaschek und Hardy Schölch über Naturphänomene, über Wünsche und Träume, und natürlich über die Liebe. Untermalt werden die Texte mit meditativen Melodien und Klangwolken von Didgeridoo, Indianerflöten, Schamanentrommel, verschiedenen Gitarren, Saxophon und Mundharmonika. So führt das Konzert die Zuhörer hinaus aus dem Alltag in ferne Welten. In einer entschleunigten Atmosphäre treffen die Gedankenwelten von Ureinwohnern verschiedener Kontinente auf die inneren Stimmen dreier Musiker, die sich für dieses Projekt gesucht und gefunden haben.

Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 15.10.16
COVER TOTE HOSEN

Ticketpreise:
15,00 / 10,00
20:00 Uhr Tote Hosen COVER
BONNY and CLYDE
Hier kommt Alex!
Die Toten Hosen kommen!

Wer kennt sie nicht, die fünf Jungs aus Düsseldorf, die den „Deutschpunkrock“
wieder hoffähig und für jeden Fan von sehr gut gemachter Rockmusik zum absoluten
MUSS machten? Immer „straight“ gerade aus und mit dem absoluten Schub nach
vorne!

Mittlerweile sind DIE TOTEN HOSEN mitunter die bekanntest deutschsprachige
Band mit mehr als 1000 Konzerten und auch nach über 20 Jahren Bandgeschichte
haben die „Hosen“ nichts in Sachen Schnelligkeit, Spaß und Spontanität auf der
Bühne eingebüßt!
Ihre Live-Termine sind mittlerweile legendär und schwer zu übertreffen, denn die
fünf „Düssel-Rocker“ geben einfach immer Vollgas!

Dieser Ausnahmeband mit ihrer unvergleichlichen Show stehen die fünf Jungs aus
Baden-Württemberg in nichts nach! Bonny & Clyde haben sich zum Ziel gesetzt,
die Live Shows der „HOSEN“ so genau wie möglich zu interpretieren, d.h. nicht die
Optik, also das Aussehen der Toten Hosen wird in den Vordergrund gerückt, sondern
dass außergewöhnliche Live-Feeling, der positive Druck und die energiegeladene
Party-Show wird von den fünf Musikern favorisiert und zu 100 % umgesetzt!

Nicht „livehaftig“, aber ziemlich nah dran am Original ! Die fünf Musiker bieten ganz
einfach professionelle Performance im Stil der Toten Hosen, d.h. Klassiker wie z.b.
Wünsch dir was, Hier kommt Alex, Alles aus Liebe, Kein Alkohol ist auch keine
Lösung und das bekannte Schönen Gruß …. werden zelebriert, die absolut aktuellen
Songs wie z.b. Strom werden gerockt, jedoch schrecken die Jungs auch nicht vor
älteren Songs wie zum Beispiel
Liebeslied, Niemals einer
Meinung, Paradies etc. zurück

Während dieser extravaganten Show mit diversen Einlagen, die
einfach nur Appetit auf mehr machen, bieten die langjährig
erfahrenen Musiker eine grandiose Musikalität und man
merkt ganz einfach, dass die Musiker riesigen Spaß auf der Bühne haben!
Zahlreiche Gigs in Baden-Württemberg, Bayern und Österreich haben es bislang
gezeigt, diese Band versteht es, sein Publikum zu begeistern

Der Sound der HOSEN wurde von den Musikern förmlich
„inhaliert“ und stetig perfektioniert, so dass der Sound mittlerweile
annährend mit dem Ihrer Idole gleichgesetzt werden kann!

Mächtiger Gitarrensound, mehrstimmiger Chorgesang und ein charismatischer
Frontmann prägen die Show, so dass schließlich jeder Besucher dieser
außergewöhnlichen „Partypunkrocktributeband“ verfällt und gnadenlos mitrockt!

Ein kleines bisschen Horrorschau ? Aber nur mit Bonny & Clyde, Baden-
Württembergs beste Toten Hosen Tributeband!
Eine ALI Theater Veranstaltung

So 16.10.16
LIVE MUSIK

Ticketpreise:
18,00 / 15,00
20:00 Uhr Superkonzert
Autonomics aus USA
The Portlanrcury, Tuesday Aug 5, 2014
Autonomics sind ein Trio aus Portland, bestehend aus Frontman Dan Pantenburg und den Zwillingsbrüdern Evan und Vaughn Leikam. Der treibende Sound der Autonomics ergibt sich aus den eingängigen Hooks und Riffs von Dan (Gesang & Gitarre) die auf die kompakte Rhythmusgruppe, gebildet von den Zwillingen Evan (Drums) und Vaughn (Bass), treffen.
Ursprünglich als Duo geplant wurde die Band 2008 von Evan und Dan aus reiner Jux und Tollerei in Oregon City gegründet um Vaughns damaliger Band (Delta Waves) zu konkurrieren. Eine Woche vor ihrer ersten Show stieg Evans Bruder Vaughn in die Band ein nachdem sich sein Bandprojekt auflöste. Dadurch änderte sich auch der Sound der Autonomics und entwickelte sich weg vom Bluesrock hin zu „Rhythmic Fuzz Anthems“. Der Umzug nach Portland 2010 und die dortige pulsierende Musikszene hatten ebenso großen Einfluss auf den neuen Klang der Band, der sich fortlaufend immer mehr zu einem eigenständigen Mix aus Pop und Garage Rock entfaltete.
In den letzten Jahren veröffentlichten die Autonomics ein Album sowie eine EP, tourte dreimal durch die USA und 2015 zum ersten Mal durch Europa. In ihrer Heimatstadt haben sie sich einen Namen als Liveband gemacht und füllen die Clubs mit tanzenden Fans.
Im September und Oktober 2016 kommt die Band zurück nach Europa und präsentiert auf dieser Tour ihre neue Single „Superfuzz“. Das Album wird für Anfang 2017 erwartet und die ersten Tourdaten für das kommende Jahr in Europa stehen bereits. Ihr neuestes Werk wurde vom Österreicher Dominik- Lukas Schmidt (Giantree, Thanks) produziert und von Jeremy Sherrer (Modest Mouse, The Dandy Warhols, Gossip) gemischt.

Portland band Autonomics recorded the entirety of their new EP, Keep Tulsa Ugly, in Tulsa, Oklahoma, while on a day-and-a-half break from tour. The urgency puts the band in the best possible light, as the three-piece knocks out five quick garage-rock torpedoes in under 13 minutes. “Super Fuzz” is a gumdrop pop song painted over in tape saturation and messy distortion, resulting in a sloppy-joe track that’ll have you licking your fingers. And “I Love You, Oprah Winfrey” is a razor-tight, speedy bop that would probably confuse Ms. Winfrey, but you’ll enjoy. I don’t know how Tulsa feels about Keep Tulsa Ugly, but from here in the Northwest, it sounds damn good. author, NED LANNAMANN

Eine ALI Theater Veranstaltung

Mi 19.10.16
Kabarett

Ticketpreise:
18,00 / 12,00
20:00 Uhr Durchgangsverkehr – Ausgebremst und abgezockt“.
Weibsbilder
Liebe Bevölkerung!

Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe!
Bereits seit 1996 werden zwei Weibsbilder aus der Eifel gesucht. Die Fahndung ist auf Gesamtdeutschland ausgeweitet, war bisher jedoch ohne Erfolg. Trotz einer Unmenge von Fahndungsplakaten und Pressemitteilungen konnten die beiden Spaßmacher bisher nicht gefasst werden.

Die beiden Damen haben sich im Laufe der Jahre einiges zu Schulden kommen lassen, überwiegend wirft man ihnen Unfug und groben Schabernack vor, mit bissigen Sprüchen sollen sie wiederholt ahnungslose Zuschauer im Lachmuskelbereich tätlich angegriffen haben.

Darüber hinaus zwingen sie ihre Opfer durch den Einsatz äußerst spitzer Zungen dazu, ernste Mienen durch lächelnde Gesichtsausdrücke zu ersetzen.

Durch die Verwendung von Maskierungen und falschen Namen machen sie sich die Menschen gefügig und versetzen sie durch kabarettistischen Scharfsinn und komödiantischen Klamauk in einen drogenähnlichen Zustand. So trifft man das Duo nicht selten auch unter den Pseudonymen Tineke, Christel, Britta und Gundula an.

Sachdienliche Hinweise nehmen alle Polizeidienststellen Deutschlands entgegen.

Wir warnen noch einmal eindringlich vor diesem Duo! Seien Sie auf der Hut, man weiß nie, wo die beiden als nächstes ihr Unwesen treiben!

Diversen Zeitungsberichten konnten wir folgende Infos entnehmen:

„Ihre Fangemeinde ist mittlerweile riesig. Immer wenn das Duo „Weibsbilder“ in Treis – Karden gastiert, ist der Saal ausverkauft. Anke Brausch und Claudia Thiel ziehen alle Register ihres kabarettistischen Könnens. Gnadenlos strapazieren sie die Lachmuskeln der Zuhörer.“


Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 21.10.16
MUSIK

Ticketpreise:
18,00 / 14,00
20:00 Uhr musik
SONS of SETTLERS
ni


Sons of Settlers is a folk band based in Cape Town, South Africa.
Their style draws from their diverse range of influences locally and internationally, and they embrace this juxtaposition in their approach and sound. They combine African rhythms with Western melodies, hint towards Kwaito beats while swooning melodically in old 50s crooner styles. They strive to take the essence of what makes a good song and turn it into something that can get you moving.
Söhne der Siedler ist eine Folk-Band in Cape Town, Südafrika.
Ihr Stil zieht aus ihren vielfältigen Einflüsse lokal und international, und sie diese Gegenüberstellung in ihrem Ansatz und Ton zu umarmen. Sie verbinden afrikanische Rhythmen mit westlichen Melodien, deuten in Richtung Kwaito schlägt während ohnmächtig melodisch in alten 50er Jahre Schlagersänger Stile. Sie bemühen sich, die Essenz dessen, was macht einen guten Song zu nehmen und es in etwas, das bekommen Sie in Bewegun

Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Di 25.10.16
15. Kabarett-Herbst Waldshut-Tiengen

Ticketpreise:
17,00 / 12,00
20:00 Uhr Hin und weg - der Mann bleibt da
Madeleine Sauveur

Madeleine Sauveur, die komisch-vielseitige Musik-Kabarett-Chansonniere hat die Schnauze voll. Das hält sie aber keineswegs davon ab zu singen, zu plaudern und zu lästern: vom Alltag, vom Partner, der Familie, den Freunden, der Politik und den zahlreichen Problemen, die die Welt sonst noch so bereithält. Am liebsten spricht sie über Grenzerfahrungen, die schon jenseits des eigenen Gartenzaunes beginnen und singt von Wandererlebnissen auf dem Jakobsweg. Sie nimmt Ihr Publikum mit in unbekannte Welten und lässt es teilhaben an ihren skurrilen und bisweilen todkomischen Erlebnissen in der Fremde. Ob als Entertainerin auf einem Kreuzfahrtschiff, als Änderungsschneiderin auf Helgoland oder als Kleinkunstbühnenintendantin in Namibia. Und spätestens, wenn sie ihre wunderschönen, teils witzigen, teils anrührenden Lieder singt, liegen Ihr die Freunde des geistreichen Chanson-Kabaretts zu Füßen.

Musikalisch begleitet wird Madeleine Sauveur von Clemens Maria Kitschen.
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Mi 26.10.16
Irish Folk

Ticketpreise:
15,00 / 10,00
20:00 Uhr The Rapparees
Irish Folk - rough and ready
Gemäß ihrem Bandnamen agieren hier fünf junge Iren als musikalische Freibeuter, die gleich mehrere Stile plündern und diese Mischung gekonnt zum Besten geben. Das Irland Journal schreibt: „Das ist cool. Irische Party-Polka-Mucke ohne Pogues oder Dubliners-Abklatsch-Tendenzen. Dichte, kompakte Musik mit Abfeier-Garantie. Damit werden sie wohl noch groß Karriere machen…“

Das aktuelle Album "Re:Session" spielt auf Sessions an, also ein spontanes Musikzieren im Pub, sowie auf die irische Wirtschaftskrise. Die Titel schaffen eine dichte, energiegeladene Atmosphäre ohne wildes Reindreschen. Stattdessen Groove und Weltmusik-Einflüsse, gute Laune und echtes Pub-Feeling. Vokale Wucht, wenn bis zu fünf sonore Männerstimmen erklingen.

Die ausgebuchte Tournee im Herbst 2016 ist ein "Tribute to Luke Kelly & The Dubliners". So wird es natürlich den einen oder anderen Dubliners-Song im neuen Gewand zu hören geben - und man munkelt, die fünf Jungs lassen sich dafür lange Bärte wachsen.

www.therapparees.ie
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Fr 28.10.16
"Akkorde am Hochrhein"

Ticketpreise:
17,00 / 13,00
20:00 Uhr Autschbach & Illenberger
Gitarrenfestival Akkorde am Hochrhein
5-Sterne-Menü für Akustikgitarren-Gourmets

Hier haben sich zwei Meister ihres Fachs gefunden, die gleichermaßen intuitiv, spontan und harmonisch zusammenspielen. Das macht es ihnen leicht, ihr Publikum auf eine Reise durch Klangwelten mitzunehmen, die niemanden unberührt lassen. Peter Autschbach und Ralf Illenberger spielen derart verzahnt ineinander, dass der Zuhörer den Eindruck einer einzigen, großen, vielsaitigen Gitarre hat, bei der es unerheblich scheint, wer von den beiden gerade was spielt.
Bei den Konzerten dürfen sich alte Kolbe/Illenberger-Fans neben diesen neuen Klängen selbstverständlich auch auf lange nicht mehr live gehörte Highlights von damals (wie z.B. Veits Tanz, Music oder Break) freuen.

Ihr Spiel hat etwas vom Atem großer und weiter Landschaften. Es sind im übertragenen Sinn Landschaftsbeschreibungen, die im Vorüberziehen intensive Eindrücke hinterlassen, die wiederum in Musik gegossen sind. Jedes ihrer Stücke ist eine Art Roadmusic, ein betörend schöner Klangfilm. Selten findet man eine Besetzung, die derart ausgeglichen und homogen musiziert, ohne die notwendigen Spannungsbögen vermissen zu lassen." (Jörg Konrad, Süddeutsche Zeitung)

Im Rahmen des 16. Gitarrenfestivals „Akkorde am Hochrhein“

www.autschbach-illenberger.de
www.akkorde-hochrhein.com
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Sa 29.10.16
Flamenco

Ticketpreise:
18,00 / 15,00
20:00 Uhr Flamenco Night
Maria Serrano
Die Andalusierin Maria Serrano ist als Tänzerin eine der ganz Großen in Sachen Flamenco. In der Figur der Carmen hat sie ihre Paraderolle gefunden, jeder, der im Flamenco etwas erreichen will, muss sich an ihr messen. Mit ihrer 14 köpfigen Compania begeistert sie Tanzliebhaber auf der ganzen Welt mit ihren modernen Flamenco-Interpretationen.

Der Flamenco steht für Leidenschaft, ihn umgibt eine Aura von Liebe, von Tod und auch von Geschlechterkampf. Mit feuriger Schönheit und sinnlicher Intensität bringen die Tänzerinnen und Tänzern sexuelle Spannung auf die Bühne. Die Königin der Flamenco, Maria Serrano, lernt schon in Sevilla in ihrer Kindheit zu tanzen. 2000 gründet sie dann die Campania und debütiert mi ihr in der gefeierten Weltpremiere des „RITMO Flamenco-Cubano“. Es folgte das Experiment der Zusammenführung von Balkan und Flamenco gemeinsam mit dem ungarischen Nationalballett.

Maria Serrano ist eine Ausnahmegestalt des Tanzes, die ihr Publikum mit der Kraft und Vitalität ihres Tanzes überwältigt. Mit höchster Hingabe gehen auch ihre Tänzer auf die Bühne und brennen ein Feuerwerk aus Leidenschaft, Furiosität und Bewegung ab. Hier sieht man den sprichwörtlichen Tanz auf dem Vulkan.

Eine ALI Theater Veranstaltung

So 30.10.16
LIVE MUSIK

Ticketpreise:
18,00 / 15,00
20:00 Uhr JAZZ VON NORWAY
Karl Seglem. Quartett
Karl Seglem.
Der in Oslo lebende Tenorsaxofonist und Ziegenhornbläser Karl Seglem gibt der norwegischen Folklore neue Ausdrucksmöglichkeiten. In seiner Musik kombiniert er Tradition mit heutigem Zeitgeist und Visionen eines Jazz von Morgen. In Fürstenwalde werden er und seine Mitmusiker Andreas Ulvo (Piano), Sigurd Hole (Bass) und Jonas Sjovaag (Drums) ihr neues Album präsentieren. Damit stimmt das Quartett auf den Winter ein. Um die dunkle Jahreszeit zu überstehen, weiß Seglem als Norweger, brauche es Ruhe, Wärme, aber auch Willen und Energie. Die Leichtigkeit und Intensität, die lyrisch warmen Töne der Gruppe erinnere an Jan Garbarek...
Eine ALI Theater Veranstaltung



November

Mi 02.11.16
15. Kabarett-Herbst Waldshut-Tiengen

Ticketpreise:
17,00 / 12,00
20:00 Uhr Geiz ist ungeil - so muss Leben!
Ole Lehmann
Eigentlich ist Ole Lehmann der Meister der Gelassenheit - unter den Comedians. Doch manchmal wird auch diese Gelassenheit gestört. Dann, wenn Ole sich umschaut und sich fragt: In was für einer Welt leben wir eigentlich? Wir schreien, wenn der Postmann zweimal klingelt und Schuhe bringt, wir dürfen Schnitzel nicht mehr Schnitzel nennen und wir sollen geizig sein, wenn wir ein elektronisches Gerät kaufen!

„In Wirklichkeit macht das doch keiner“, denkt sich Ole Lehmann und geht diesem modernen, unentspannten Konsumfehlverhalten auf den Grund. Die Erkenntnis: So funktionieren wir nicht!

Mit viel Humor und einer Wagenladung Songs unterbreitet Ole Lehmann seinem Publikum eine Anleitung für eine zufriedenere und entspanntere Zeit. Immer nach dem Motto: Geiz ist ungeil!

Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Fr 04.11.16
MUSIK LIVE

Ticketpreise:
15,00 / 13,00

Kartenpreis im Vorverkauf 13,00
(gilt nicht für Reservationen)
20:00 Uhr Benfizkonzert africa help
SLAM JAM

6 Jahre SlamJam für afrikahelp!

Auch 2016 ist die Band SlamJam aus dem süddeutschen Raum und der Schweiz wieder für die Kinder von Manuel Isabo aus Moschi auf Spendentour.

Das Benefizkonzert für Manuel Isabos Hilfsprojekt „afrikahelp“
findet am 04. und 05 November statt. Das Konzert ist meist bereits nach wenigen Tagen ausverkauft, weshalb die Karten frühzeitig gekauft werden sollten.
Die letzten Jahre sind Besucher aus ganz Deutschland, der Schweiz, Liechtenstein und Österreich für das Highlight im Ali-Theater angereist.
Seit 2011 werden an zwei Abenden im ausverkauften Ali-Theater in Tiengen mitreißende Live-Musik und aktuelle Bilder aus Afrika präsentiert.
Mit diesen Bildern und Videos, zeigen Manuel Isabo und die Band SlamJam, was mit den Spendengeldern bereits erreicht wurde. Für die Konzertbesucher ist dies ein tolles Gefühl, wenn Sie sehen, was dank ihrer Unterstützung umgesetzt werden konnte. Das Konzert 2016 verspricht wieder einige Programm-Highlights.

Slamjam präsentiert diese Jahr die erste eigene Single + Video für den Song "Hier und Jetzt". Der Song wurde für die WT-PUR Show 2016 geschrieben und ist ab November auf Itunes erhältlich.

Die Konzertbesucher dürfen sich ausserdem auf eigenständige Covers von Musiklegenden wie z.B. Frank Sinatra, Elvis Presley, Ray Charles, Michael Jackson freuen und aktuelle Charthits u.a. von Bruno Mars, Andreas Bourani, Jan Delay oder CRO.

Die Vollblutmusiker werden sich dafür Instrumenten bedienen, wie z.B. Klavier oder Kontrabass, welche weitaus älter sind als sie selbst. Als Akustik-Versionen mit ganz eigenem Charakter werden dann weltbekannte Hits ganz neu interpretiert. Für die Musiker der Band SlamJam ist die Nähe zum Publikum im Ali-Theater ein ganz besonderes Erlebnis. Mit diesem speziellen Anlass möchte man die kleine Europa-Tour 2016 mit über 40 Konzerten abschliessen. Die Band freut sich, mit diesem tollen Anlass zeitgleich ihren Freund Manuel bei seiner bewundernswerten Arbeit unterstützen zu können.

Das Lebenswerk von Manuel Isabo begann im Oktober 2009 in Afrika/Tansania. 2012 waren es noch 20 Straßenkinder, welche er in seinem Kinderheim betreute und 2016 sind es über 30 Kinder und weitere Erwachsene. Das Anliegen von afrikahelp ist es, alle Kinder mit Lebensmitteln, Medizin zu versorgen und ihnen ausserdem durch Bildung eine bessere und vor allem lebenswerte Zukunft zu ermöglichen. afrikahelp möchte ihnen alles Notwendige fürs Leben mit auf den Weg geben und bewusst machen, wie wichtig es ist, armen und schwachen Menschen zu helfen.
Um das Projekt weiterhin finanzieren zu können, wird SlamJam alle Eintrittsgelder des Benefiz-Konzertes spenden. Weiterhin möchte die Band für mehr Aufmerksamkeit sorgen für die selbstlose Arbeit von Manuel Isabo bei seinem Projekt afrikahelp. Die Band hofft auf eine tatkräftige Unterstützung durch zahlreiche Besucher, um anlässlich des bevorstehenden Weihnachtsfestes auch Menschen in Afrika glücklich machen zu können.

Wir freuen uns auf Deinen Besuch am 04./05.11.2016 im Ali-Theater. Es grüssen Frank, Kini, Florian, Cindy, Markus, Oliver und Sven.

Der Kartenverkauf (ab Ende 09.2016) verläuft direkt über das Ali-Theater in Tiengen. Vorverkaufsstellen sind:
Tourist Info Waldshut 07751 / 833-200
Bürger Service Tiengen 07741 / 833-440
Buchhandlung Kögel Tiengen 07741 / 76 70
Reisebüro Schröger Lauchringen 07741 / 6 17 71

Vorverkauf: 13 Euro
Abendkasse: 15 Euro
Programm: ca. 3h
Musiker der Band SlamJam:
Cindy Möck: Vocals
Frank Ritter: Vocals
Florian Bienst: Piano
Oliver Felbinger: Schlagzeug
Markus Neuweiler: Schlagzeug
Andreas Kinnigkeit: Gitarre
Sven Isabo: Bass
Homepage / Kontakt: www.slamjam-rock.de

afrikahelp:
Homepage: www.afrikahelp.de
SlamJam wird unterstützt von:
Ali-Theater Tiengen: www.ali-theater.de
TwentyONEstudio: www.twentyonestudio.de
HVT-Hochrhein Veranstaltungstechnik: www.h-v-t.de
Zett-Mode Waldshut: www.zett-mode.de
SarahFrommDesign: www.sarahfromm.de


Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 05.11.16
MUSIK LIVE

Ticketpreise:
15,00 / 13,00

Kartenpreis im Vorverkauf 13,00
(gilt nicht für Reservationen)
20:00 Uhr Benfizkonzert
SLAM JAM

6 Jahre SlamJam für afrikahelp!

Auch 2016 ist die Band SlamJam aus dem süddeutschen Raum und der Schweiz wieder für die Kinder von Manuel Isabo aus Moschi auf Spendentour.

Das Benefizkonzert für Manuel Isabos Hilfsprojekt „afrikahelp“
findet am 04. und 05 November statt. Das Konzert ist meist bereits nach wenigen Tagen ausverkauft, weshalb die Karten frühzeitig gekauft werden sollten.
Die letzten Jahre sind Besucher aus ganz Deutschland, der Schweiz, Liechtenstein und Österreich für das Highlight im Ali-Theater angereist.
Seit 2011 werden an zwei Abenden im ausverkauften Ali-Theater in Tiengen mitreißende Live-Musik und aktuelle Bilder aus Afrika präsentiert.
Mit diesen Bildern und Videos, zeigen Manuel Isabo und die Band SlamJam, was mit den Spendengeldern bereits erreicht wurde. Für die Konzertbesucher ist dies ein tolles Gefühl, wenn Sie sehen, was dank ihrer Unterstützung umgesetzt werden konnte. Das Konzert 2016 verspricht wieder einige Programm-Highlights.

Slamjam präsentiert diese Jahr die erste eigene Single + Video für den Song "Hier und Jetzt". Der Song wurde für die WT-PUR Show 2016 geschrieben und ist ab November auf Itunes erhältlich.

Die Konzertbesucher dürfen sich ausserdem auf eigenständige Covers von Musiklegenden wie z.B. Frank Sinatra, Elvis Presley, Ray Charles, Michael Jackson freuen und aktuelle Charthits u.a. von Bruno Mars, Andreas Bourani, Jan Delay oder CRO.

Die Vollblutmusiker werden sich dafür Instrumenten bedienen, wie z.B. Klavier oder Kontrabass, welche weitaus älter sind als sie selbst. Als Akustik-Versionen mit ganz eigenem Charakter werden dann weltbekannte Hits ganz neu interpretiert. Für die Musiker der Band SlamJam ist die Nähe zum Publikum im Ali-Theater ein ganz besonderes Erlebnis. Mit diesem speziellen Anlass möchte man die kleine Europa-Tour 2016 mit über 40 Konzerten abschliessen. Die Band freut sich, mit diesem tollen Anlass zeitgleich ihren Freund Manuel bei seiner bewundernswerten Arbeit unterstützen zu können.

Das Lebenswerk von Manuel Isabo begann im Oktober 2009 in Afrika/Tansania. 2012 waren es noch 20 Straßenkinder, welche er in seinem Kinderheim betreute und 2016 sind es über 30 Kinder und weitere Erwachsene. Das Anliegen von afrikahelp ist es, alle Kinder mit Lebensmitteln, Medizin zu versorgen und ihnen ausserdem durch Bildung eine bessere und vor allem lebenswerte Zukunft zu ermöglichen. afrikahelp möchte ihnen alles Notwendige fürs Leben mit auf den Weg geben und bewusst machen, wie wichtig es ist, armen und schwachen Menschen zu helfen.
Um das Projekt weiterhin finanzieren zu können, wird SlamJam alle Eintrittsgelder des Benefiz-Konzertes spenden. Weiterhin möchte die Band für mehr Aufmerksamkeit sorgen für die selbstlose Arbeit von Manuel Isabo bei seinem Projekt afrikahelp. Die Band hofft auf eine tatkräftige Unterstützung durch zahlreiche Besucher, um anlässlich des bevorstehenden Weihnachtsfestes auch Menschen in Afrika glücklich machen zu können.

Wir freuen uns auf Deinen Besuch am 04./05.11.2016 im Ali-Theater. Es grüssen Frank, Kini, Florian, Cindy, Markus, Oliver und Sven.

Der Kartenverkauf (ab Ende 09.2016) verläuft direkt über das Ali-Theater in Tiengen. Vorverkaufsstellen sind:
Tourist Info Waldshut 07751 / 833-200
Bürger Service Tiengen 07741 / 833-440
Buchhandlung Kögel Tiengen 07741 / 76 70
Reisebüro Schröger Lauchringen 07741 / 6 17 71

Vorverkauf: 13 Euro
Abendkasse: 15 Euro
Programm: ca. 3h
Musiker der Band SlamJam:
Cindy Möck: Vocals
Frank Ritter: Vocals
Florian Bienst: Piano
Oliver Felbinger: Schlagzeug
Markus Neuweiler: Schlagzeug
Andreas Kinnigkeit: Gitarre
Sven Isabo: Bass
Homepage / Kontakt: www.slamjam-rock.de

afrikahelp:
Homepage: www.afrikahelp.de
SlamJam wird unterstützt von:
Ali-Theater Tiengen: www.ali-theater.de
TwentyONEstudio: www.twentyonestudio.de
HVT-Hochrhein Veranstaltungstechnik: www.h-v-t.de
Zett-Mode Waldshut: www.zett-mode.de
SarahFrommDesign: www.sarahfromm.de


Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 11.11.16
LIVE MUSIK

Ticketpreise:
15,00 / 10,00
20:00 Uhr Heartbeat
Jeb Rault (USA), Anne Wylie (IRL), Heartbeat (A, D, NOR)
Jazz
Heartbeat
Herbert Walser (A, trumpet, fluegelhorn, frenchhorn, electronics) Andreas Krennerich (D, sopranosaxophone ,baritonsaxophone) Florian King (D, bass, electronics) Helge Andreas Norbakken (N, percussion)
HEARTBEAT ist das das Projekt der vier Ausnahmemusiker Florian King (D), Helge Norbakken (N), Herbert Walser (A) und Andreas Krennerich (D). Dem europäischen Jazz verpflichtet und verbunden mit westafrikanischen und nordischen Rhythmen, kreieren die vier Musiker Welten voller Sinnlichkeit, Sphären, Energie und Raum. Um größtmöglichen Platz zu schaffen für Rhythmus und Melodie wurde auf ein Harmonieinstrument verzichtet. So ist in der Musik von Heartbeat immer Platz, trotz Intensität und treibender Grooves.
Helge Norbakkens Trommeln ergreift und verblüfft; plötzlich vermeint man Felle und Metall, Muscheln und Holz singen zu hören.
Andreas Krennerich und Herbert Walser, beide mit einem außerordentlich innigen Klang auf ihrem Instrument, erzählen Geschichten voller Tiefe und Intensität.
Florian King legt mit seinem warmen, präzisen Ton ein ruhiges Fundament und steuert einen Großteil der Kompositionen bei. Allesamt melodiöse Miniaturen, die von der Band aufgegriffen und in dynamischen Improvisationen interpretiert und weiterentwickelt werden.
„!Tänzer, Derwische, Seelenmasseure, Geschichtenerzähler und Illusionisten sind die Vier, souveräne Solisten jeder und ebenso diszipliniert im Zusammenspiel! !Alles hat diese Formation, was den Abend zu einem brillanten Jazzerlebnis machte: Präzision in der Intonation jedes Musikers wie im Zusammenspiel; elegante, fein abgestimmte Improvisationen, von keinem überzogen; eine hohe Ästhetik des Spiels (das, wie selten, dezent verstärkt und ausgesteuert war!), eine Dynamik in jedem Stück, die keinen Moment erlahmte...“ (Wolfgang Frommlet, Schwäbische Zeitung)
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 12.11.16
Musiktheater


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:
14,00 / 10,00
20:00 Uhr "Tamtam der Leidenschaften".
theatre du pain|
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>

Das neue Programm des Bremen/Wuppertaler theatre du pain ist eine furiose Mischung aus NeuDada, Barocktheater, philosophischem Kabarett und Rock’n’Roll-Show. Wer sie zum ersten Male sieht, diese preisgekrönten, seit über 30 Jahren über
deutschsprachige Bühnen marodierenden Herren in Schlips und Kragen, wird einen anderen Blick auf die Wirklichkeit bekommen.
Die, die sie bereits kennen und lieben, werden staunen, weil alles so ist, wie man es nicht erwartet hat und doch ganz anders. Pollkläsener, Suchner und König geben drei ergraute Erben eines ehrwürdigen Frankfurter Bankhauses. Endlich mal ein Rahmen, in dem sie ihre Seriosität voll ausspielen können. Hobbymäßig jedoch überfallen sie nach Dienstschluss maskiert die Filialen ihres eigenen Unternehmens. Die akkurat geplanten Beutezüge, die ihre fest verschweißten Lebensgleise auf genussvolle Weise erbeben lassen, gefährden alsbald das Unternehmen. Insbesondere dann, als die schöne Ethnologiestudentin Penelope sie zufällig dabei beobachtet, entlarvt und ein subtiles Cohen-Brüderhaftes-Erpressungsspiel abzieht. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. So weit zum Plot, der natürlich tdp-like keiner sein wird. Halten wir es weiter besser mit David Lynch und fragen, ob es Penelope wirklich gibt. Geht es gar um freudsche Todessehnsüchte? Um die, unserem ökonomischen System innewohnenden, zerstörerischen Krabbel- und Triebkräfte? Etwa um die Lebenserfahrungen des Homo Sapiens, der seine Widersprüche nie und nimmer übereinander kriegt? Nach dem Motto:
„Wenn die Zusammenhänge unübersichtlich werden, sollte man aufhören, sie Zusammenhänge zu nennen“ untersuchen die tdpisten den modernen Vernunftbegriff, irrige Glücksvorstellungen, Denkmuster- und Gewohnheiten. Und das kann niemand so radikal-unterhaltsam und nachwirkend denkwürdig wie dieses Trio. „ Wenn mit den Mitteln der Sprache vor ihrem endgültigen Versagen noch ein letztes Wort über das "theatre du pain" gesagt werden darf, dann kann es nur eines geben: Großartig!" (Göttinger Tageblatt).
Wir verraten gerne, dass Martin Luther selbst einen Cameoauftritt haben wird (gleich zu Anfang) und natürlich Odysseus (denn der darf nie fehlen, wenn Männer etwas Wichtiges suchen). Freuen Sie sich ferner auf den Steinzeitmenschen Ugoruk. Er wird uns berichten, wie das Neanderthal durch Aktienhandel vor die Hunde ging.
Und wenn dann der Albdruck des Paradoxen, den wir für die Realität halten, wie einst die Riemen des Kutschers Heinrich davonspringt, erklingt ein befreites, anarchistisches Lachen. Ein Lachen, ohne zu wissen. Ein Lachen, in dem nicht der Sarkasmus, nicht der Neid, nicht der Schmerz und der Zorn vibriert, sondern sich die Seele freut! Garantiert.


Eine ALI Theater Veranstaltung

So 13.11.16
LIVE MUSIK

Ticketpreise:
15,00
20:00 Uhr JAZZ und ROCK KONZERT vom allerfeinsten
Heartbeat
Heartbeat
Herbert Walser (A, trumpet, fluegelhorn, frenchhorn
, electronics)
Andreas Krennerich (D, sopranosaxophone ,baritonsax
ophone)
Florian King (D, bass, electronics)
Helge Andreas Norbakken (N, percussion)
HEARTBEAT ist das das Projekt der vier Ausnahmemu
siker Florian King (D), Helge
Norbakken (N), Herbert Walser (A) und Andreas Krenn
erich (D). Dem europäischen
Jazz verpflichtet und verbunden mit westafrikanisch
en und nordischen Rhythmen,
kreieren die vier Musiker Welten voller Sinnlichkei
t, Sphären, Energie und Raum.
Um größtmöglichen Platz zu schaffen für Rhythmus un
d Melodie wurde auf ein
Harmonieinstrument verzichtet. So ist in der Musik
von Heartbeat immer Platz, trotz
Intensität und treibender Grooves.
Helge Norbakkens Trommeln ergreift und verblüfft; p
lötzlich vermeint man Felle und
Metall, Muscheln und Holz singen zu hören.
Andreas Krennerich und Herbert Walser, beide mit ei
nem außerordentlich innigen Klang
auf ihrem Instrument, erzählen Geschichten voller T
iefe und Intensität.
Florian King legt mit seinem warmen, präzisen Ton e
in ruhiges Fundament und steuert
einen Großteil der Kompositionen bei. Allesamt mel
odiöse Miniaturen, die von der
Band aufgegriffen und in dynamischen Improvisatione
n interpretiert und
weiterentwickelt werden.
„!Tänzer, Derwische, Seelenmasseure, Geschichtenerz
ähler und Illusionisten sind die Vier,
souveräne Solisten jeder und ebenso diszipliniert i
m Zusammenspiel!
!Alles hat diese Formation, was den Abend zu einem
brillanten Jazzerlebnis machte: Präzision
in der Intonation jedes Musikers wie im Zusammenspi
el; elegante, fein abgestimmte
Improvisationen, von keinem überzogen; eine hohe Äs
thetik des Spiels (das, wie selten, dezent
verstärkt und ausgesteuert war!), eine Dynamik in j
edem Stück, die keinen Moment erlahmte...“
(Wolfgang Frommlet, Schwäbische Zeitung
Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 18.11.16
15. Kabarett-Herbst Waldshut-Tiengen

Ticketpreise:
17,00 / 12,00
20:00 Uhr "Jugenddämmerung"
Matthias Ningel
Mit Gesang, Klavierspiel und Wortbeiträgen widmet sich Matthias Ningel in seinem neuen Programm „Jugenddämmerung“ den Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens. Humorvoll und nachdenklich seziert er spielerisch sich selbst, sowie die ominöse Generation Y, analysiert deren Eigenschaften, Ängste, Spleens und Sehnsüchte.

Nach acht! Kleinkunstpreisen für sein erstes Programm „Omegamännchen“, scheint Matthias Ningel seine künstlerische Reifeprüfung erfolgreich bestanden zu haben. Der süße Vogel Jugend beabsichtigt das Nest zu verlassen. Wird ihm dieser Flugversuch auch gelingen? Ist er überhaupt windelfrei? Unter beherzten Flügelschlägen entstehen hinreißende Abgesänge auf die Zeit im Hotel Sorglos. Ein Musikkabarettprogramm für alle Generationen.

„Was der studierte Musiker, der sich selbst schlicht "Humorist und Liedermacher" nennt, am und um`s Klavier herum veranstaltet, ist von ausgefuchster Komplexität und Lässigkeit. (Süddeutsche Zeitung)

Preise:
Goldener Rottweiler 2014 (Publikumspreis)
Nightwash Talent Award 2014 (Zweiter Platz)
Melsunger Kabarettwettbewerb 2014 (Nachwuchspreis)
Deutscher Kabarettmeister 2016

Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Sa 19.11.16
Musical

Ticketpreise:
15,00 / 9,00
19:30 Uhr Revolting
Tanzwerkstatt Tiengen
REVOLTING - DAS MUSICAL

In einer Eigenproduktion der Musical Projektgruppe der Kreativen Tanzwerkstatt Tiengen stehen fast 30 Kinder und junge Erwachsene gemeinsam auf der Bühne.
Mit Gesang, Tanz und Schauspiel präsentieren die Darsteller eine bewegende Geschichte rund um das Erwachsenwerden, in welcher sich die ehemaligen Kindheitsfreunde Sara und Bruce im Studentenalter plötzlich als Feinde gegenüberstehen. Musikalisch begleitet wird das Ensemble von der Band "Electrified Soul".
Erleben Sie eine Reise durch spannende Gefühlswelten und genießen Sie gesungene und getanzte Darbietungen der besonderen Art.


Kartenvorverkauf bei

0151 50479342 Fr Blankenhorn
Reservix
www.ali-theater.de
Buchhandel Kögel
Reisebüro Tui Lauchringen

Eine ALI Theater Veranstaltung

So 20.11.16
Musical

Ticketpreise:
15,00 / 9,00
16:00 Uhr Revolting
Tanzwerkstatt Tiengen
REVOLTING - DAS MUSICAL

In einer Eigenproduktion der Musical Projektgruppe der Kreativen Tanzwerkstatt Tiengen stehen fast 30 Kinder und junge Erwachsene gemeinsam auf der Bühne.
Mit Gesang, Tanz und Schauspiel präsentieren die Darsteller eine bewegende Geschichte rund um das Erwachsenwerden, in welcher sich die ehemaligen Kindheitsfreunde Sara und Bruce im Studentenalter plötzlich als Feinde gegenüberstehen. Musikalisch begleitet wird das Ensemble von der Band "Electrified Soul".
Erleben Sie eine Reise durch spannende Gefühlswelten und genießen Sie gesungene und getanzte Darbietungen der besonderen Art.



Vorverkauf bei

0151 50479342 Fr Blankenhorn
Reservix
www.ali-theater.de
Buchhandel Kögel
Reisebüro Tui Lauchringen



Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 25.11.16
Irish Folk

Ticketpreise:
15,00 / 10,00
20:00 Uhr Colludie Stone Irish-Folk
Colludie Stone Irish-Folk
„Colludie Stone“ ist eine der neuen, aufstrebenden Bands der deutschen Irish-Celtic Folk-Szene. Mit
einer kunterbunten Mischung irischer Folkinstrumente, einem Sack voller Töne und viel Begeisterung
für irische Musik moderner sowie traditioneller Herkunft interpretieren die vier Musiker Songs, Tunes
und Balladen. Mit ihrer Auswahl sorgen sie für Augenblicke tiefer Verbindung zur Welt und zum
Rhythmus des Landes der kräftig grünen Wiesen. Sie bringen mit ansteckender Spielfreude ein
sprühendes Programm auf die Bühne.
Stilistische und regionale Ausflüge in den bretonischen und galizischen Folk, Jazz oder Bluegrass
erweitern das irisch-keltische Folk-Repertoire. Geboten wird Musik, die traditionelles Material ganz neu
arrangiert und interpretiert und so den typischen und unverwechselbaren Colludie-Stone-Sound ergibt.
Damit haben die äußerst aktiven und kreativen Musiker mittlerweile Erfolg.
Das Musikermagazin „Folker“ rezensiert in seiner letzten Ausgabe das Album „Native Land“ und stellt
fest: „Musik, die zwischen traditionellen Melodien und vertrackten Arrangements Spannung aufbaut.
Da sind Könner am Werk!“
Im Mai 2015 erschien ihr lang erw
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 26.11.16
15. Kabarett-Herbst Waldshut-Tiengen

Ticketpreise:
17,00 / 12,00
20:00 Uhr Halt die Klappe - wir müssen reden!
Frederic Hormuth

„Halt die Klappe, wir müssen reden!“ ist ein paradoxer Titel, aber scheinbar passt er genau in diese paradoxen Zeiten, in denen Gutmenschen und Pegidisten am liebsten aufeinander los gehen würden. Denken wir über uns nach. Darüber, was wir aus unserem Land machen wollen. Und das am besten so humorvoll wie möglich. Denn Humor ist, wenn man´s trotzdem macht.

Manche meinen, Impfungen machen krank und Horst Seehofer macht einen guten Job. Hormuth meint, es ist eher andersrum. Draußen im Land tobt der Meinungskampf zwischen Abendlandrettern, Morgenmuffeln, Veganern, Bio-Burgern, Helikopter-Eltern und Burnout-Opfern. Die, und noch mehr, packt Hormuth verbal am Schlafittchen und schüttelt sie durch, bis man über sie lachen kann. Er serviert überraschende Wahrheiten als knackige Pointen in den Geschmacksrichtungen „bitter“ und „süßsauer“. Zwischendurch haut er abwechselnd in die Tasten oder auf den Buzzer. Letzteres, um mit seinem akustischen Notaus-Brummer für Ruhe zu sorgen. Und Ersteres, um mit seinen legendär schmissigen Song-Ohrwürmern gleich wieder einzuheizen.

„Hormuths Klatschen sind derart humorvoll verpackt, dass es einfach Spaß macht, sie kommen zu hören und landen zu sehen.“ (Fränkische Nachrichten)

Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Mi 30.11.16
Jazz Live

Ticketpreise:
15,00 / 13,00
20:00 Uhr Jazz night
Paul Millns Band
Der Pianist und Komponist Paul Millns, dessen kraftvoll rauchige Stimme oft mit der von Joe Cocker, Tom Waits oder Randy Newman verglichen wird, kommt nach Waldshut -Tiengen .
Der aus Norfolk stammende Sänger, Songschreiber und Pianist gehört zu den besten Blues-Musikern Englands. Deshalb ist Millns auch ein gesuchter Sideman und Kooperationspartner. Und deshalb sicherten und sichern sich Stars wie Eric Burdon, John Mayall, David Crosby, Ralph McTell, Louisiana Red und Alexis Korner – der Godfather der britischen Blues-Szene – seine musikalischen Dienste. Seit seinem umjubelten Auftritt im legendären „Rockpalast“ kann der Sänger und Songschreiber auch in Deutschland auf eine treue Fangemeinde zählen. Mit seinen erstklassigen Begleitern, Butch Coulter an Bluesharp und Gitarre, Vladi Kempf an den Drums und Ingo Rau am Bass, sind Blues und Soul vom Feinsten garantiert. Im letzten Jahr feierte Paul Millns sein 40-jähriges Bühnenjubiläum.

Paul Millns (Gesang und Klavier)
Ingo Rau (Bass und Akkordeon)
Butch Coulter (Gitarre und Harmonika)
Vladi Kempf (Schlagzeug)

Eine ALI Theater Veranstaltung



Dezember

Do 01.12.16
Konzert

Ticketpreise:
19,00 / 14,00
20:00 Uhr Versuchslabor III
die feisten

Mit A-cappella-Pop, dreistimmigem Satzgesang und lustigen Texten wurden „Ganz Schön Feist“ bundesweit bekannt. Drei Jahre, nachdem sich das Göttinger Trio aufgelöst hat, besingen nun Mathias Zeh und Rainer Schacht in neuer Zweisamkeit die Skurrilitäten des Lebens und der Liebe und verpassen dem Wahnsinn des Alltags ihren ganz eigenen Soundtrack.

Man nehme Wasserstoff und Sauerstoff. Es entsteht Knallgas! Im Versuchslabor der FEISTEN haben C. und Rainer jetzt mit diversen Instrumenten, zwei außergewöhnlichen Stimmen und einzigartigen Texten ihre eigene Versuchsanordnung geschaffen: Entstanden ist Lachgas.

Auch wenn die FEISTEN in kürzester Zeit eine neue Marke, eine neue Identität kreiert haben, traditionsbewusst sind sie trotzdem: dieses Mal wird wieder das „Gänseblümchen“ dabei sein, ein Urknaller von GANZSCHÖNFEIST in neuer Darreichungsform. Die beiden Sänger freuen sich auf eine neue Konzertsaison und bringen etwas ganz Besonderes auf die Bühne: Entspannte Euphorie!!

http://www.diefeisten.de/
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Sa 03.12.16
Konzert

Ticketpreise:
15,00 / 10,00
20:00 Uhr Salaputia Brass Connection
Sounds of Evolution

Mit ihrem neuen Programm „Sounds of Evolution“ betritt das Blechbläserensemble Salaputia Brass völliges Neuland. Sie präsentieren Auftragskompositionen, die eigens für ihre Formation von namhaften Komponisten aus aller Welt geschrieben wurden.

Einst haben sich die zwölf jungen Musiker im Bundesjugendorchester kennengelernt; mittlerweile spielen sie in großen deutschen Orchestern. Die Stücke für das aktuelle Programm „Sounds of Evolution“ wurden allesamt von Trompetern aus den eigenen Reihen geschrieben, als da wären: Daniel Schnyder, Oriol Cruixent, Derek Bourgeois, Fernando Morais, Markus Geiselhart, Peer Markusson, Ingo Luis und Peter Dörpinghaus. Ihre Werke setzen neue Maßstäbe in der Kammermusik für großes Blechbläserensemble. Aber keine Angst vor moderner Musik! Denn jedes Stück ist so unterschiedlich wie die Herkunft der Komponisten, und der musikalische Bogen spannt sich vom Jazz über lateinamerikanische und mediterrane Musik bis hin zur Minimal Music. Salaputia Brass beweist, dass auch „Musik von heute“ Spaß machen kann und absolut hörenswert ist!

www.salaputiabrass.de

Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Fr 09.12.16
Kabarett live

Ticketpreise:
15,00 / 10,00
20:00 Uhr kill me kate
inka meyer
KILL ME, KATE!«
Die gezähmte Widerspenstige
– Eine Kabarett-Dramödie –

Die Theatermacherin Inka Meyer hat ein Problem: Für die nächste Spielzeit wurde ihr das Shakespeare-Stück „Der Widerspenstigen Zähmung“ zur Inszenierung aufgebrummt. Doch ist es überhaupt möglich, 40 Jahre nachdem die ersten Frauen ihre BHs verbrannten, ein Stück mit derart mittelalterlichen Rollenbildern auf die Bühne zu bringen? Die Aufgabe wird für Inka schnell zur Bestandsaufnahme: Wie geht es den Frauen, die Kinder haben und arbeiten? Die keine Kinder haben und arbeiten? Die Kinder haben und nicht arbeiten? Weib oder Weibchen? Gleichgestellt oder zurückgestellt? Powerfrau oder Übermutter? Und wo stecken eigentlich die Männer? Wo sie vor 50 Jahren auch steckten – im Büro? Drei Viertel aller Väter nehmen nur zwei Monate Elternzeit – parallel zur Elternzeit ihrer Frau. Wer kocht also den Bio-Möhrenpastinakenbrei? Vater, Mutter oder Alnatura? Und wer kann uns bei den Fragen weiterhelfen? Etwa Germany’s Next Role-Model Heidi Klum? Oder Herzogin Kate, die ihr Studium in den Wind geschossen hat, um in Designerkleidchen neben Prinz William zu glänzen? Die Antworten darauf sind verblüffend, originell und höchst unterhaltsam. Zumindest bei Inka Meyer.

Hier geht’s um Frauen. Aber anders. Das heißt: Kein Mann-Frau-Gedöns. Kein Latzhosen-Feministinnen-Genöle. Kein Männer-Bashing. Frei von Rollenklischees. Es geht um Arbeit, Familie, Rente. Hochpolitisch – aber sehr, sehr komisch. Auch für Männer. »KILL ME, KATE!« ist eine moderne Komödie über die Tragödie, heute eine Frau zu sein.

Alle Infos: www.inkameyer.de

Münchner Merkur: Selten hat der Blick auf die Rolle der Frau so viel Spaß gemacht.

Röhn-u.Saalepost: Ein geniales Rundumpaket, das nach den künstlerischen Sternen greift und mittendrin sitzt das Publikum, das sich vor Lachen biegt.

MainPost: Die Vielfalt der schauspielerischen Mittel beherrscht sie perfekt und macht damit den Abend zu einem satirischen Vergnügen der besonderen Art.

Badische Zeitung: Inka Meyer setzt sich in fulminanten Wortschwällen für die Rechte der Frauen ein. Mit natürlichem Charme erobert sie die Gunst des Publikums im Handumdrehen. „Die ist der Hammer“, kommentiert ein begeisterter Zuschauer.

Neuburger Rundschau: Eine Bühnenpräsenz, wie sie die Bretter der Kleinkunstbühne nicht alle Tage erleben.

Boeblinger Bote: Inka Meyers rotzfreche Art macht auch den Männern im restlos ausverkauften Theater Altes Amtsgericht einen Mordsspaß. Böse, bissig und blitzgescheit.



Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 10.12.16
LIVE MUSIK

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
20:00 Uhr Bigger Bang
Rolling Stones Tribute Band "Bigger Bang"
Hier sind sie wieder diiie Kult Band die beste Rolling Stones Cover Band

Bigger Bang sind sechs Vollblutmusiker, die sich ganz und gar der Musik der Rolling Stones verschrieben haben.
Die Coverband besticht durch ihren originalen Stones Livesound. Geniale Gitarrenriffs von Dodi Metaxa und der authentische Frontman Uli Heinzle, der ganz seinem großen Vorbild entspricht, sorgen bei jeder Show von der ersten Sekunde an für Stimmung und ein echtes „Stones Live Feeling“
Buigenrundschau:
Rückblick auf den 12.09.2009 - Mick Jagger im Kloster
Mick brachte die Hits der Rolling Stones am laufenden Band Wenn sich das herumspricht, dann werden vor allem die Heidenheimer vor Neid erblassen:
Mick Jagger im Kloster Herbrechtingen. Und das nicht zu einem großen Eröffnungskonzert, nein, zum alljährlichen Klosterfest am Samstag Abend konnte das Rock Urgestein gewonnen werden.
Na gut, es war nicht der echte Mick Jagger, der sich ja wohl freiwillig nie in ein Kloster begeben würde, aber zum Zweimalhinschauen gab ihn sein Double Ulrich Heinzle: Das Großmaul zur berühmten Jagger-Schnute verzogen, der Tanzstil irgendwo zwischen Derwisch und Veitstanz mit den berühmten an Epilepsie erinnernden Gesten, das Hinterteil sexy durch die Räume schwingend, die Stimme schmutzig und vulgär - das Publikum im Kloster hielt wahrlich die Luft an, so gekonnt war dieser Auftritt, als wäre Heinzle bei Meister Jagger selbst in die Lehre gegangen
Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 16.12.16
Schauspiel

Ticketpreise:
18,00 / 14,00
20:00 Uhr Achterbahn
Tournee Theater Stuttgart
Auf und ab, bremsen, beschleunigen, rasante Kurven und hin und wieder ein steiler Looping. Manchmal ist das Leben wie Achterbahnfahren. Das zeigt auch die Erfolgskomödie "Achterbahn" des französischen Starautors Eric Assous, die 2004 mit Alain Delon und Astrid Veillon in Paris uraufgeführt wurde.

Am Ende ist nichts so, wie es am Anfang den Anschein hat. Diese Komödie hat alles, was französische Komödien so einzigartig macht: sie zeichnet sich durch einen unerwarteten, raffinierten Handlungsaufbau, brillanten Stil und ausgefeilten Wortwitz aus. Viele überraschende Wendungen halten den Zuschauer bis zum Ende des Theaterabends in Atem und bis zum Schluss bei bester Laune!

Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 17.12.16
Kabarett Live

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
20:00 Uhr Frohes Fest und fix und fertig“.
Sebastian Nitsch


Sebastian Nitsch

Über Sebastian Nitsch

Am 13.11.1977 blickte Sebastian Nitsch zum ersten Mal in die Welt – und kam danach aus dem Staunen nicht mehr heraus. Als Echo auf alles, was er da ansehen musste und entdecken durfte, machte er viele, viele Ideen. Irgendwann waren es so viele, dass er daraus bisher drei abendfüllende Programme bauen konnte, mit denen sein Publikum und er auf große Reise gehen und sich die Taschen mit Poesie, Tacheles und Lösungen vollstopfen:
  Für  viele  ist  nach  den  Feiertagen  kein  Ros  entsprungen,  sondern  der   Geduldsfaden  gerissen.  Wem  bitteschön  ist  Weihnachten  denn  überhaupt   eingefallen?  „Los,  wir  treffen  die  ganze  Familie,  machen  einmal  im  Jahr   alles  mehr  als  perfekt  und  beweisen  uns  unsere  einzigartige   Aufmerksamkeit  füreinander  mit  Geschenken  –  die  wir  einen  Tag  vorher   kaufen.“  Das  klingt  nicht  so,  als  wollten  wir  die  Geburt  des  Christkinds   feiern,  eher  die  des  kleinen  Teufelchens.  Sebastian  Nitsch  geht  mit  uns   durch  den  großen  Weihnachtswald  an  jährlich  nachwachsendem  Unsinn   und  streichelt  alle  Katastrophen,  bis  sie  lustig  sind.  Und  während  in   Supermarkt-­Regalen  schon  die  ersten  Schoko-­Ostereier  warten,  haben  wir   das  größte  Weihnachtsgeschenk  gefunden:  uns  selbst  wieder  ein  bisschen   belächeln  zu  können.         Willkommen  zu  einem  großen  Kleinkunstabend  voller  Humor,  Musik  und   . Gratiskekse!    

UNSTERBLICHKEITSBATZEN
Nitsch_Unsterblichkeitsbatzen
Foto: Juliane Flöting, Layout: Sebastian Parson

FROHES FEST UND FIX UND FERTIG
Frohes Fest mit Sebastian Nitsch

Eine ALI Theater Veranstaltung

So 18.12.16
Weltmusik

Ticketpreise:
25,00 / 20,00

Kartenpreis im Vorverkauf 22,00
(gilt nicht für Reservationen)
19:00 Uhr Klangwelten 2016
Festival der Weltmusik "30 years of excellence"
Deutschlands führendes Festival der Weltmusik feiert in diesem Jahr seinen 30. Geburtstag. Im Jubiläumsjahr gönnt sich das KLANGWELTEN-Festival einen Rückblick auf die beliebtesten MusikerInnen der letzten Jahre, von denen viele zu Leuchttürmen der Weltmusik wurden. Karawanenführer Rüdiger Oppermann führt beschwingt, humorvoll und kenntnisreich durch das Programm.

In bewährter Form werden einige der größten Musiker gemeinsam auf die Bühne kommen, Musiker aus Indien, Gambia, Frankreich, dem Iran und der Mongolei - das Festival zeigt sich wieder von seiner unnachahmlichen Form.

Klänge aus Zentralasien- gespielt vom großen Meister aus der Mongolei, Enkh Jargal, auf der Pferdegeige Morin Khoor, gesungen in abgrundtiefen Tiefen und atemberaubenden Höhen. Rhythmen aus Indien, gespielt vom Tabla-Meister Jatinder Thakur, der seine Finger rasend und gleichzeitig elegant über die Tablas bewegt. Klänge aus der Arktis - unglaubliche Gesangskunst der nordischen Frauen, die sich gegenseitig in den Mund singen. Klänge aus Persien - die faszinierende Musik Irans, die in Europa sehr selten zu hören ist, präsentiert von einem bezaubernden persischen Paar.

Besetzung:
Tata Dindin (Gambia), Enkh Jargal (Mongolei), Katajaq-Duo (Arktis), Jatinder Thakur (Indien), Rüdiger Oppermann (Europa), Mohsen Taher Sadeh / Mariam Hatef (Persien)

www.klangwelten.com

Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Fr 23.12.16
LIVE MUSIK

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
17:00 Uhr Supersession
Spätzünder
Rockklassiker gegen den Einkaufsstress

After-Shopping-Party im Ali.




WALDSHUT-TIENGEN (urf). Wer am 23,12.2016 genug vom Weihnachtsgetümmel in den Geschäften hat, kommt ins Ali. Dort wird ein Kontrastprogramm geboten, dass nicht nur vorweihnachtlichen Einkaufsstress wegfegt, sondern auch jeder Besinnlichkeit den Garaus macht. Viele Gäste waerden zu der After-Shopping-Party kommen, dass nicht alle einen Stuhl finden werden, und stehend mit den Rock-Klassikern mitgehen müssen.

Auf der Bühne stehen die Spätzünder mit den Überraschungsgästen Max und Menzel Mutzke sowie dem Voice-of-Germany-Teilnehmer Florian Boger und weitere bekannte Musiker aus der Gegend. "Abrocken nach dem anstrengenden Tütentragen", umreisst Klaus Herold, Frontsänger der Spätzünder, das Motto des Abends. An seiner Seite sind Gitarrist Albrecht Eulenburg, Bassist Werner Hoffmann, Keyboarder Klaus Hauschildt und Schlagzeuger Gottfried Mutzke.

Dynamisch und kraftvoll wie eh und je präsentiert sich die Band. Seit mehr als 25 Jahren bringen die Spätzünder Sinne und Stimmung auf Touren und lassen dabei das Feeling der 60er und 70er Jahre lebendig werden. "Black Magic Woman", "Unchain My Heart" und "Lay down Sally" von Santana, Joe Cocker, Eric Clapton, den Dire Straits, den Beatles und den Rolling Stones – ein unvergessener Hit jagte den anderen.
Eine ALI Theater Veranstaltung

Mo 26.12.16
Tanz Musical

Ticketpreise:
18,00 / 15,00
20:00 Uhr DER ZWEITE WEIHNACHTSFEIERTSAG WOW
Jabula-Africa

Hochverehrtes Publikum!

Der Produzent Joe Mvurah präsentiert Circus der besonderen Art.

Die Show „JABULA AFRICA - CIRCUS DER TANZENDEN TROMMELN“ ist eine farbenfrohe Revue ausschließlich afrikanischer Artistik.

Seit Februar 2011 tourt das spektakuläre Bühnenprogramm erfolgreich durch USA, Asien und Europa. Eine perfekte Mischung aus zauberhafter Artistik und afrikanischer Kultur entführt die Zuschauer in eine andere Welt. Den Besucher erwartet eine völlig neue Art von Circus und furiosem Theater.

Eine Crew aus mehr als 20 Artisten, Tänzern und Musikern begeistert das Publikum mit Tempo, Präzision und dem Ausdruck überschäumender Lebensfreude. Das afrikanische Kollektiv der Show setzt sich aus vielseitigen Performern, Akrobaten, Jongleuren, Perkussionisten, Tänzer/innen und Sänger/innen zusammen.
Eine ALI Theater Veranstaltung

Mi 28.12.16
A Cappella zwischen den Jahren

Ticketpreise:
19,00 / 14,00
20:00 Uhr Beziehungsweise
Urstimmen

Nach dem musikalischen Erfolg mit „the fantastic foUrstimmen“ (Dez. 2014 im ALI-Theater), zerlegen die Urstimmen nun singend und spielend die menschliche Beziehung bis ins kleinste Atom. In ihrem neuen Programm „Beziehungsweise“ lassen sie sich auf Biegen und Brechen, mit Haut und Haar aufeinander ein — jodelnd und jauchzend, trällernd und tönend, sinnlich und sarkastisch disharmonisieren sie die Harmonie von Beziehung. Doch wer nur einen reinen
Gesangsabend erwartet, wird charmant bissig eines Besseren belehrt.

Die Urstimmen, das sind die stimmlichen Organe von vier jungen Künstlerinnen und Künstlern und deren witzige Kompositionen aus A-Cappella und Schauspiel. Sie improvisieren und experimentieren mit allen möglichen Stilen und Genres, sie verschmelzen Szenisches, Textliches und Musikalisches zu einem Guss. Mit ihren Instrumenten – Körper und Stimme – spinnen sie das Netz aus feiner Ironie und Unterhaltung, aus wortschöpferischer Erquickung und musikalischem Tiefsinn. Ein Netz, in das sich das Publikum gerne einwickeln lässt.

www.urstimmen.ch
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Sa 31.12.16
Schauspiel

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
18:00 Uhr Dinner for one+mehr
Dinner for one ..
Der 90. Geburtstag oder Dinner for One ist eine Fernsehproduktion des NDR aus dem Jahr 1963. Es handelt sich um einen etwa 18-minütigen Sketch des englischen Komikers Freddie Frinton mit seiner Partnerin May Warden. Regie führte Heinz Dunkhase, obwohl Frinton der eigentliche Schöpfer der Inszenierung war. Ursprünglicher Autor des Sketches ist der Brite Lauri Wylie.
James stolpert elfmal über den Kopf eines ausgelegten Tigerfells; als zusätzliche Pointen läuft er einmal zu seinem eigenen Erstaunen daran vorbei, stolpert dann aber auf dem Rückweg, einmal schreitet er grazil darüber hinweg und einmal springt er, schon deutlich angetrunken, im Schlusssprung hinüber.
Sir Toby möchte von jedem Getränk zusätzlich etwas eingeschenkt haben, wobei James der Aufforderung zunächst höflich und dann zunehmend sarkastisch nachkommt.
Miss Sophie erwartet, dass James als Admiral von Schneider mit dem Ausruf „Skål!“ die Hacken zusammenschlägt. Weil er sich dabei den Fußknöchel schmerzhaft anschlägt, fragt er jedes Mal nach, ob er das wirklich muss (James: „Muss ich es dieses Jahr sagen, Miss Sophie?“ – Miss Sophie: „Mir zuliebe, James“ – James: „Nur Ihnen zuliebe. Sehr wohl, ja, ja. Skål!“). Dieser Gag wird als Zusatzpointe durchbrochen, als die Füße des schon angetrunkenen James einander verfehlen, was ihn straucheln lässt.
Vor jedem Gang und zunehmend lallend fragt James: “The same procedure as last year, Miss Sophie?” (deutsch: „Der gleiche Ablauf wie im vergangenen Jahr, Miss Sophie?“); Diese erwidert stets: “The same procedure as every year, James.” (deutsch: „Der gleiche Ablauf wie in jedem Jahr, James.“) Dieser Dialog kommt fünfmal vor und hat sich durch fortwährende Wiederholung zu Silvester über fünf Jahrzehnte zu selbstironisierender Tradition bis hin zur Selbstbezüglichkeit konkretisiert.[1]

Schließlich beendet Miss Sophie den Abend mit einem Augenaufschlag und einem einladenden “I think I’ll retire” (deutsch: „Ich glaube, ich werde mich zurückziehen“), was James nach dem obligatorischen „The same procedure as last year?“ – „The same procedure as every year“ mit einem Augenzwinkern und einem nonchalanten “Well, I’ll do my very best” (deutsch: „Gut, ich werde mein Bestes geben“) quittiert, um sich dann mit ihr in die oberen Räumlichkeiten zurückzuziehen.

Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 31.12.16
sylvester

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
20:00 Uhr Dinner for one+mehr
ALI ENSEMBLE
James stolpert elfmal über den Kopf eines ausgelegten Tigerfells; als zusätzliche Pointen läuft er einmal zu seinem eigenen Erstaunen daran vorbei, stolpert dann aber auf dem Rückweg, einmal schreitet er grazil darüber hinweg und einmal springt er, schon deutlich angetrunken, im Schlusssprung hinüber.
Sir Toby möchte von jedem Getränk zusätzlich etwas eingeschenkt haben, wobei James der Aufforderung zunächst höflich und dann zunehmend sarkastisch nachkommt.
Miss Sophie erwartet, dass James als Admiral von Schneider mit dem Ausruf „Skål!“ die Hacken zusammenschlägt. Weil er sich dabei den Fußknöchel schmerzhaft anschlägt, fragt er jedes Mal nach, ob er das wirklich muss (James: „Muss ich es dieses Jahr sagen, Miss Sophie?“ – Miss Sophie: „Mir zuliebe, James“ – James: „Nur Ihnen zuliebe. Sehr wohl, ja, ja. Skål!“). Dieser Gag wird als Zusatzpointe durchbrochen, als die Füße des schon angetrunkenen James einander verfehlen, was ihn straucheln lässt.
Vor jedem Gang und zunehmend lallend fragt James: “The same procedure as last year, Miss Sophie?” (deutsch: „Der gleiche Ablauf wie im vergangenen Jahr, Miss Sophie?“); Diese erwidert stets: “The same procedure as every year, James.” (deutsch: „Der gleiche Ablauf wie in jedem Jahr, James.“) Dieser Dialog kommt fünfmal vor und hat sich durch fortwährende Wiederholung zu Silvester über fünf Jahrzehnte zu selbstironisierender Tradition bis hin zur Selbstbezüglichkeit konkretisiert.[1]

Schließlich beendet Miss Sophie den Abend mit einem Augenaufschlag und einem einladenden “I think I’ll retire” (deutsch: „Ich glaube, ich werde mich zurückziehen“), was James nach dem obligatorischen „The same procedure as last year?“ – „The same procedure as every year“ mit einem Augenzwinkern und einem nonchalanten “Well, I’ll do my very best” (deutsch: „Gut, ich werde mein Bestes geben“) quittiert, um sich dann mit ihr in die oberen Räumlichkeiten zurückzuziehen.

Eine ALI Theater Produktion

Sa 31.12.16
Schauspiel

Ticketpreise:
18,00
22:00 Uhr Dinner for one+mehr
ALI ENSEMBLE
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung



Januar '17

Fr 06.01.17
Schauspiel oeffentliche Generalprobe

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
20:00 Uhr ein Heiratsantrag und Fruehere Verhaeltnisse
ALI ENSEMBLE
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 07.01.17
Schauspiel Premiere

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
20:00 Uhr ein Heiratsantrag und Fruehere Verhaetnisse
ALI ENSEMBLE
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

So 08.01.17
Schauspiel Premiere

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
20:00 Uhr ein Heiratsantrag und Fruehere Verhaetnisse
ALI ENSEMBLE
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 13.01.17
Schauspiel


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
20:00 Uhr Und alles auf Krankenschein
LÜÜCHTE-Ensemble
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>

Titel: „Und alles auf Krankenschein“

Komödie in zwei Akten

Zum Inhalt:
Oberarzt Dr. Morsinger wird von seiner Vergangenheit eingeholt. Eine verflossene Liebschaft, eine unwissende Ehefrau und ein bis dato unbekannter Sohn, auf der Suche nach seinem Erzeuger, verwandeln das Krankenhaus in ein Irrenhaus. Ein irritierter Polizist, ahnungslose Klinik-Kollegen und ein etwas besonderer Patient machen das Chaos perfekt. Die Darsteller fallen von einer Notlüge in die nächste, irrwitzige Turbulenzen jagen in atemberaubendem Tempo über die Bühne. So wird ein ehrbares Hospital zum gnadenlos komischen Tollhaus der Verrücktheiten. Dem Zuschauer sind vor Lachen schmerzende Bäuche garantiert – und das alles ohne Krankenschein

Autor: Ray Cooney

Regie: Mathias Brand

Mit: Reinhard Vallböhmer, Maike Hail, Hans-Peter Sattler, Ralf Frulio, Tamara Büche, Ruth Voss, Jan Herz, Hans-Jörg Schweizer, Dieter Hofmann

Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 14.01.17
Schauspiel


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
20:00 Uhr Und alles auf Krankenschein
LÜÜCHTE-Ensemble
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>

Titel: „Und alles auf Krankenschein“

Komödie in zwei Akten

Zum Inhalt:
Oberarzt Dr. Morsinger wird von seiner Vergangenheit eingeholt. Eine verflossene Liebschaft, eine unwissende Ehefrau und ein bis dato unbekannter Sohn, auf der Suche nach seinem Erzeuger, verwandeln das Krankenhaus in ein Irrenhaus. Ein irritierter Polizist, ahnungslose Klinik-Kollegen und ein etwas besonderer Patient machen das Chaos perfekt. Die Darsteller fallen von einer Notlüge in die nächste, irrwitzige Turbulenzen jagen in atemberaubendem Tempo über die Bühne. So wird ein ehrbares Hospital zum gnadenlos komischen Tollhaus der Verrücktheiten. Dem Zuschauer sind vor Lachen schmerzende Bäuche garantiert – und das alles ohne Krankenschein

Autor: Ray Cooney

Regie: Mathias Brand

Mit: Reinhard Vallböhmer, Maike Hail, Hans-Peter Sattler, Ralf Frulio, Tamara Büche, Ruth Voss, Jan Herz, Hans-Jörg Schweizer, Dieter Hofmann

Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 20.01.17
Schauspiel Premiere

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
20:00 Uhr ein Heiratsantrag und Fruehere Verhaetnisse
ALI ENSEMBLE
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 21.01.17
Kabarett Live


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:
14,00 / 10,00
20:00 Uhr lady first
kabarett
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

So 22.01.17
Schauspiel

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
20:00 Uhr ein Heiratsantrag und Fruehere Verhaetnisse
ALI ENSEMBLE
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 27.01.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
15,00
20:00 Uhr Tach Herr Knabenschuh,wie war`s
Kurt Knabenschuh
Kurt Knabenschuh | Programmbeschreibung
„Tach Herr Knabenschuh! – Wie war’s?“ Alltagskabarett nennt Uwe Kleibrink das, mit dem er das Publikum zwei Stunden lang aufs Beste amüsiert. Er beobachtet die Menschen, und das sehr präzise, um ihre Eigenheiten dann in überspitzer Form und in seiner Rolle als Kurt Knabenschuh auf die Bühne zu bringen. Und wer mit dem geschärften Blick des Kabarettisten durchs Leben geht entdeckt in unserem Alltag überall Realsatire Mit sicherem Gespür trifft er den Punkt, kitzelt das hervor, was wir alle auch schon wussten, aber nicht so treffend ins Satirische zu ziehen vermochten.
Alltagskabarett ist eine Mischung aus Kabarett und anspruchsvoller Comedy, bei dem sich Menschen feixend anstupsen, bis sie sich vor Lachen nicht mehr halten können. Es beginnt mit einem Augenzwinkern und endet in Lachsalven, wenn sich das Publikum im Wahnsinn des normalen Alltags wieder erkennt. Kurt Knabenschuh wirft einen differenzierten Blick auf Banalitäten, hat ein besonderes Händchen für Situationskomik und kommentiert trocken und bildreich. Intelligenter Wortwitz statt platter Sprüche und Schenkelklopferklamauk.
Badische Neueste Nachrichten "...Kleibrinks Stärke ist der differenzierte Blick auf die Banalitäten, er hat ein Händchen für die Situationskomik, setzt seine Worte gekonnt und kommentiert trocken. […] Zugespitzt, scharf, pointiert..."
Süddeutsche Zeitung: "Kleibrink versteht es, den Wahnsinn des ganz normalen Alltags durch trockene, bildreiche Schilderung wie mit dem Seziermesser bloßzulegen."
Westfälischer Anzeiger “Im Gegensatz zu anderen Kollegen aber macht er das aber nicht mit der HolzhammerMethode, sonder auf eine meist feinsinnige und hintergründige Art und Weise
Eine ALI Theater Veranstaltung



Februar

Fr 03.02.17
11. WTF 2016

Ticketpreise:
17,00 / 12,00
20:00 Uhr Cara
Yet we sing - Tour zur aktuellen CD

Der Cara-Sound wird geprägt und definiert durch die beiden charismatischen Sängerinnen und Songwriterinnen Gudrun Walther und Kim Edgar. Was als „Deutsche Irish-Folk-Band“ begann, hat sich innerhalb von 13 Jahren zu einer der gefragtesten und modernsten Gruppen des Genres mit überwiegend selbst geschriebenem Material, internationalem Line-Up und internationalem Renommée entwickelt.

Zweimal wurde Cara mit dem Irish Music Award ausgezeichnet, 2010 für „Best New Irish Artist“ und 2011 für „Top Group“. Nach unzähligen Tourneen im In- und Ausland legt das deutsch-schottische Quintett mit „Yet We Sing“ nun sein fünftes Studioalbum vor. Es besingt darin die großen Themen des Lebens – Liebe, Tod, Religion, Krieg und Hoffnung – und der Zuhörer ist ganz dicht dran.

Besetzung:
Gudrun Walther (lead vocals, fiddle, diatonic accordion)
Kim Edgar (lead vocals, piano)
Hendrik Morgenbrodt (uilleann pipes)
Jürgen Treyz (guitar, dobro, backing vocals)

www.cara-music.com
www.world-town-festival.de

Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Fr 10.02.17
Chansons

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
20:00 Uhr Chansons aus Frankreich
Philippe Huguet
Guten Abend, Monsieur Brel

Hommage an eine der größten Persönlichkeiten des Französischen Chansons.
Nach „BREL!“ mit Pianist und „Heute Abend warte ich auf Madeleine“ mit Akkordeonist vollendet Philippe Huguet mit diesem Programm seine „Brel-Trilogie“.
Dabei greift er selber zur Gitarre, um seine Zuhörer zu einer intimen Begegnung mit dem vor fast 40 Jahren verstorbenen Belgier mitzunehmen. Einige weltberühmten Chansons wie „Les vieux“ (die Alten) oder „Le plat pays“ (das flache Land) sind mit von der Partie, aber auch andere weniger bekannte und doch ergreifende und rührende Lieder. Die Presse berichtet seit Jahren begeistert über Huguet`s Brelinterpretationen: „Wenn der gebürtige Franzose und ausgebildete Opernsänger
Philippe Huguet die Bühne betritt, ist es so, als käme der große Künstler zurück. Huguet umgarnt sein Publikum, bringt es zum Lachen und zum Träumen. Mit Temperament und stimmlicher Energie spielt er auf der brelschen Klaviatur, nicht ohne eigene Akzente zu setzen.
Doch immer bleibt Huguet glaubwürdig, seine Interpretationen und seine Moderation passen zum Leben des großen Belgiers. Ob in ruhigen Passagen oder in solchen voller impulsiver Leidenschaft – Jacques Brel und seine Gefühle sind gegenwärtig.“

Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 11.02.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
18,00 / 15,00
20:00 Uhr Wir müssen die Mühle unseres _Vaters verkaufen
Eferding Ben
PRESSESTIMMEN
2010 - 2015
"Bei dem Mann [...] ist Schabernack ganz einfach Teil der Inszenierung. Begleitet von einem
Stoffhund am Mini-Flügel gibt Everding [...] viel Dramatik zum Besten. Das Publikum kringelt sich
vor Lachen.
Everding wandelt sprachlich zwischen den Welten der Literatur. Mal mit Goethescher Zunge, mal
mit der Attitüde Brechts trifft er den richtigen Ton. Imitierend schlüpft er in Charaktere, treibt die
Handlung voran, bringt Dramatik ins Spiel. Essend, rauchend, das Wasserglas in kräftigen
Schlucken leerend, geriert sich Everding schelmisch als Enfant terrible. Exzentrisch, sarkastisch,
komödiantisch, fantasievoll. Bei aller Anarchie besticht aber vor allem eines: seine Wertschätzung
der Sprache und der Literatur." Göttinger Tageblatt, September 2015
"Everding trifft punktgenau jeder Eigenheit der Autoren, was zeigt [...], was für ein Multitalent Ben
Everding ist. Eine Pastiche? Ja. Aber auch ein Geniestreich." Bergedorfer Zeitung, Mai 2014
"Universalkünstler Ben Everding lädt mit seinem Bühnenstück zu einem wilden musikalischliterarischen
Ritt ein. Everding ist die geborene Rampensau. Nicht verpassen!"
Stadtkind Hannover, Mai 2013
"Ben Everding legt [...] einen Auftritt hin, den die Besucher lange in Erinnerung behalten dürften.
Wer nicht dabei war, hat einen spannenden und unterhaltsamen Abend versäumt.
Everding spielt mehr als er liest. Sofort wurde klar, welch ein begnadeter Erzähler er ist, wofür er
herzhaften Applaus erntete. Es ist eine spritzig, witzige Komödie, die sich zum Teil fast überschlägt
[...] bevor Everding in rasantem Tempo fort fährt und sein Stück geistreich, frech und temporeich zu
seinem tragischkomischen Ende führt. Am Ende sind die Besucher begeistert."
Augsburger Allgemeine, Mai 2012
"Everding liest sein Prosastück stehend, zieht immer wieder an seiner Zigarette und lässt es durch
theatralische Gesten fast zum Schauspiel werden. Ein lockerer, musikalisch-literarischer Abend, der
scheinbar spontan seine endgültige Form erhält." Rhein Main Presse, Dezember 2011
"Lieder und Texte aus eigener Feder hat Romanautor Ben Everding zu einer konzertanten Lesung
verschmolzen. Das Ganze [verwebt sich] zu einer Art Moritat, dann immer mehr zur Burleske.
Unterhaltsam und kurzweilig ist das Programm allemal." Trierer Volksfreund, Mai 2011
"Ein begnadeter Comedian." Mucbook München, Januar 2011
"Ben Everding entwirft alles andere als normale Figuren. Es entsteht ein fantasievoller Text mit
sprachlicher Finesse, Wortwitz und philosophisch tiefgründigen Wortspielen. Tempo und Intonation
sind treffend gewählt, die Pausen passend gesetzt. Auch als Stimmimitator bewährt sich der Autor.
Lesen ist eine Kunst und Everding beherrscht sie." Hildesheimer Allgemeine Zeitung, Mai 2010
Eine ALI Theater Veranstaltung

So 12.02.17
Konzert

Ticketpreise:
15,00 / 10,00
20:00 Uhr Irish Folk
Gwwynlin
Als Botschafterin des bretonischen, zeitgenössischen Gesangs und einem universellen Lied „Made in Breizh“ findet man Gwennyn unter den Künstlerinnen, die den Weltstar Alan Stivell begleitet haben, mit dem sie im Duett gesungen hat. Gwennyn singt auf Französisch, auf Englisch, aber vor allem auf Bretonisch, einer „Sprache, die Anklang in ihren Emotionen findet, weil dies ihre Muttersprache ist“.

Ihr erstes Album, „En tu all“ (de l’autre côté), erscheint 2006. Gwennyn schreibt den Großteil ihrer Liedtexte und ihrer Musik selbst und bestätigt sich somit in ihrer Rolle als Autorin, Komponistin, Interpretin. Dieses von Yann

Honoré realisierte Album erhält 2007 den „Grand prix du disque Produit en Bretagne“ (Großer Preis der in der Bretagne produzierten Schallplatten) in der Kategorie „Prix Jeune Artiste“ (Preis für junge Künstler)
Im Jahre 2008 setzt sich Gwennyn durch die Wahl des Publikums von der Allgemeinheit im „Concours Interceltique Nos Ur“ in Inverness (Irland) mit ihrem Lied „Bugule Belfast“ ab. Eine Auszeichnung, mit der die junge Sängerin in das Finale des „Europäischen Song Contests der minoritären Sprachen“ in Lulea (Schweden) gewählt wird.


Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 18.02.17
MUSIK LIVE


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:
14,00
20:00 Uhr Musik
Mereeya
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>


a>Beats, Saiten, Tasten und Brass sitzen im Wohnzimmer, während Mareeya am Fenster lehnt und der Welt ihre Gedanken zuflüstert. Soul und Jazz, Energie und Gefühl vermischen sich zur Farbe, mit der sie ihr Leben auf die Leinwand der Musik malt.

„I’ll turn all my energy into productivity“ singt Mareeya und verspricht damit nicht zuviel: Auf einem Boden aus teils groovigen Beats, teils sanften Melodien reifen ihre Entwürfe im Zusammenspiel mit den Instrumentalisten unaufhaltsam zu großen Songs heran.

Wohlig-warme bis luftig-wippende Klänge schlängeln sich zwischen Soul, R’n’B, Pop und Jazz auf neuen Wegen durch vertrautes Terrain. Die Stimme schließlich – mal rau, mal kämpferisch, mal versöhnlich – nimmt den Hörer mit deutschen, englischen sowie französischen Texten mit auf eine bittersüße Reise durch die Gedanken- und Gefühlswelt der Sängerin.
Franziska startete ihre Musiklaufbahn an der Violine und ist heute musikalisch zwischen Smetana und In Flames zu Hause. In ihrer Freizeit engagiert sie sich in allerlei Kulturbereichen und lebt ihre Leidenschaft - die Kunst - in all ihren Facetten. Alle Blogeinträge von Franziska anzeigen

Eine ALI Theater Veranstaltung



März

Sa 04.03.17
Kabarett

Ticketpreise:
20,00 / 14,00
20:00 Uhr Stand up comedy
Alain Frei
Ein Schweizer nimmt Abschied von der Neutralität. Was für eine Ansage! Alain Frei hat sich die Freiheit genommen. Er paart Spielfreude mit Selbstironie, ist frisch, modern und einer der Senkrechtstarter der Comedy-Szene.
Darf ein Schweizer anecken? Darf er mit Biss und reichlich Humor so ziemlich alles unter die Lupe nehmen, was ihm vor die Füße fällt? Darf er! Zumal Alain Frei mittlerweile zum Wahlkölner geworden ist. Frei und seine Themen sind modern, intelligent und wahrlich nicht neutral. Er bricht mit Gewohnheiten und regt zum Nachdenken an. Die Welt ist sein Zuhause. Sie mit Humor und Ironie zu beschreiben, hat er sich zur Aufgabe gemacht.
Alain Frei spart nichts aus. Er sinniert über Gott, die Welt und natürlich darüber, wie ein Schweizer in Deutschland leben kann. Er nimmt die Generation „Facebook“ ins Visier, spart Rassismus und Vorurteile nicht aus. Seine Erkenntnis ist nüchtern: Am Ende sind doch alle Menschen gleich.

Alain Frei steht seit 2011 auf der Bühne, ist Mitglieder der Comedygruppe RebellComedy, hat zahlreiche Wettbewerbe gewonnen und war schon mehrfach im TV zu Gast.


ALAIN FREI

Eine ALI Theater Veranstaltung

Di 07.03.17
Irish Music

Ticketpreise:
23,00 / 18,00

Kartenpreis im Vorverkauf 21,00
(gilt nicht für Reservationen)
20:00 Uhr Irish Spring - Festival of Irish Folk Music 2017
Im Rahmen des 11. World-Town-Festivals Waldshut-Tiengen

Das Irish-Spring-Festival, mit seinem heißen Draht direkt in die keltische Musik-Szene, garantiert bereits seit dreizehn Jahren eine spannende Besetzung, die dem Besucher neben Bewährtem auch aufregende andere Strömungen sowie neue Entwicklungen in der irischen Musikszene präsentiert. Hier kommt der Beweis:

Eddie Sheehan & Cormac Doyle - Irish Songs & Ballads
Sänger Eddie Sheehan schlägt die Brücke von rar geworden traditionellen Balladen zu einem modernen vokalen Klang. Sein Duo-Partner Cormac Doyle steuert mit Stimme und Irish Bouzouki die feinen Zwischentöne zu einem Klangemälde bei, in dem sich die ganze natürliche Pracht Irlands spiegelt.

David Munnelly Trio - Dance Tunes
David Munnelly ist ein Kraftwerk auf dem typisch irischen Knopfakkordeon. Wenn er loslegt, geraten Melodie, Drive und Rhythmus irischer Jigs, Reeels oder Hornpipes ungefiltert und direkt ins Blut der Zuschauer. Begleitet wird er von Shane McGowan an der Gitarre und Joseph McNulty an der Geige.

Connla - Modern Tradition from the North
Bei Connla paart sich die fragile keltische Harfe von Emer Mallon mit dem wuchtigen Sound des Dudelsacks ihres Bruders Conor. Die akustische Gitarre von Paul Starrett überzeugt mit komplexen innovativen Strukturen, auf denen sich Ciaran Carlins Flötentöne schwirrend und frühlingshaft leicht entfalten. Mit ihrem leicht rockig-intensiven Timbre garniert Sängerin Ciara McCafferty den Sound von Connla.

Andrew Vickers - Funky Step Dance
Mit seinen mit Metall beschlagenen Tanzschuhen hat Andrew Vickers bereits Leonardo di Caprio und Michail Gorbatschow begeistert – bald auch das Publikum in Waldshut-Tiengen.

www.irishspring.de
www.world-town-festival.de
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Sa 11.03.17
live dance and music


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:
15,00
20:00 Uhr Weltmusik aus Ghana
Adjiri Odametey
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 17.03.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
20:00 Uhr D`r Schwob regiert
Nube Hr
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 18.03.17
Schauspiel

Ticketpreise:
18,00 / 15,00
20:00 Uhr „Ist das Liebe oder kann das weg?“
Huger

Ist das Liebe oder kann das weg?“
ein musikalisches Kabaretttheater von und mit Ivana Langmajer und Sebastian Schnitzer

Ivana Langmajer und Sebastian Schnitzer präsentieren eine Achterbahnbahnfahrt der Liebe mit Ihrem musikalischen Kabaretttheater „Ist das Liebe oder kann das weg?“. Kirre machende Schmetterlinge im Teenagerbauch, emotionale Totalabstürze und blanke Ernüchterung nach 25 Ehejahren: die ganze Palette an Liebestaumel präsentieren die beiden Künstler in einem abendfüllenden Programm, das in die Herzen der Zuschauer klettert.
Sebastian Schnitzer fungiert hier als wandlungsfähiger Schauspieler, Musiker und charmanter Begleiter durch den Abend. Zwischen Macho und Weichei bedient er jedes Klischee des Männerdaseins. An seiner Seite die Kölner Schauspielerin, Regisseurin und Autorin des Stücks Ivana Langmajer. Originell, amüsant und gekonnt verkörpert Sie Hanna Bergheim, ein junge Frau auf der Suche nach der einzigen und wahren Liebe.
Ausverkaufte Häuser in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg sind nur ein Indiz dafür, dass dieses Stück das Publikum ergreift, berührt und in seinen Bann zieht.


Buch und Idee: Ivana Langmajer
Regie: Aydin Isik, Ivana Langmajer
Musik: Sebastian Schnitzer

Weitere Informationen unter www.istdasliebe.de

eine Ali Theater Veranstaltung


Eine ALI Theater Veranstaltung

Mi 22.03.17
11. World-Town-Festival

Ticketpreise:
17,00 / 12,00
20:00 Uhr Henry Girls
Louder Than Words

Karen (Fiddle Vocals), Lorna (Vocals, Accordeon) und Joleen McLaughlin (Harfe, Piano, Vocals) sind in ihrer Heimat Malin, einem malerischen Städtchen auf der Inish Eoghain Halbinsel in Nord Donegal, schon von jeher als „The Henry Girls“ bekannt. Keiner weiß so recht warum, aber irgendwie blieb der ungewöhnliche Name an den drei Schwestern haften.

Mittlerweile gelten sie als eine der wegweisendsten neuen Folk-Gruppen Irlands mit einem persönlichen Stil. Neben weltweiten Konzerten, unzähligen TV- und Radioshows unterrichten sie, arbeiteten mit Stars wie Donal Lunny, Mary Black oder Moya Brennan und schreiben komplette Soundtracks für Filme und Theater.

In ihrem Bühnen-Programm reisen sie in beiden Richtungen übers Meer und fischen in wilden Gefilden: New Folk, Bluegrass, Pop, Irish Tradition, Balladen, aber auch Anleihen bei den swingenden Andrew Sisters der 30er Jahre, Crosby Stills & Nash oder den Dixie Chicks sind auszumachen. Typisch ist der komplexe und intensive dreistimmige Gesang, neben gekonnt abgestimmten Vokalharmonien mit einer zusätzlichen "Gänsehaut"-Intensität, die nur drei über ihre gemeinsamen Lebenslinien verbundene Geschwister erzeugen können.

"Die Henry Girls sind spektakulär...die besten Gesangsharmonien aus Donegal seit Clannad" (BBC)

www.thehenrygirls.com
www.world-town-festival.de

Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Fr 24.03.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
18,00 / 14,00
20:00 Uhr Lieder zwischen Panik und Poesie“
Sandra Kreisler & Roger Stein: Wortfront
Lieder von Wortfront sind nicht nur Lieder. Sie sind Momentaufnahme, Milieustudie und Mahnung in einem. Es geht sarkastisch zur Sache und oft verdichtet sich ein Song zur blitzenden Satire, doch es macht stets ein hübsches Geräusch, wenn bei Wortfront Tabus brechen – weil neben allem skurrilen und bitterbösen Humor immer genug Platz für zärtliche Botschaften bleibt, die direkt ins Herz treffen.
Liebevoll und schonungslos zugleich umhüllt Musik die Texte: Da reißt ein raues Schlagzeug wütend das Tempo an sich, dort geht ein dumpfer Basslauf direkt unter die Haut – und über allem schwingt stets die Magie der Streicher, die mal mit süßem Schmelz, mal mit kratziger Attitüde die Arrangements nach vorne treiben. Die verblüffende Klangwirkung der klassischen Streicher im Zusammenspiel mit durchaus popigen, manchmal sogar richtiggehend rockigen Musik liefert sich ein spannendes Match mit den furios gereimten Texten. Man ist nie ganz sicher, ob man den Texten oder der Musik den Vorzug geben sollte: Das ist die einzigartige Kraft von Wortfront. Die Künstler gehen davon aus, dass man einem Publikum mehr zumuten kann – und es funktioniert!
Auch die Vielseitigkeit überrascht: Da schmiegt sich ein vorlauter Popsong an ein Lied mit fröhlicher Tango-Noblesse, da folgt eine handgemachte Rocknummer auf einen Song mit chanson-esker Attitüde, da brennt sich ein salsaesker Sommerhit direkt in die Gehörgänge, da weckt eine zärtliche Ballade mit schwermütigem Text tiefe Sehnsüchte.
Die Texte sind wie gewohnt bissig, grandios gereimt, witzig und bei alledem immer leicht von der typischen Wiener Melancholie umweht. Sie sprechen mit einem Augenzwinkern von der „neuen Ehrlichkeit: „Zu viel Charme ist nur beschwerlich“, nur um gleich darauf mit zu Herzen gehender Liebe das Down-Syndrom „Sommerkind“ zu besingen „Und wenn es regnet, es regnet an Dir vorbei“. Der „Klofrau vom Hauptklo im Kanzleramt“ ist das alles ziemlich gleichgültig, denn „wir glauben an Ideale, sie glaubt nur an Sauberkeit“. Nicht nur der Gegenwart schlägt Wortfront eine erhellende Bresche, auch die Zukunft wird frech besungen, zum Bespiel, wenn Roger Stein sich als Rentner imaginiert und gesteht: „Dann bin ich ein alter Sack und fasle nur von gestern und starre auf die Beine von jungen Krankenschwestern“, und am Ende der Show wird bitterböse dazu aufgefordert „Stirb, bevor’s zu spät ist“ – weil man heutzutage einfach besser selektieren muss. Wortfront trifft schmerzhaft und mit Leichtigkeit auf den Punkt: Das Leben bleibt im Grunde ein Triumph der Möglichkeit.

Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 25.03.17
LIVE MUSIK


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:
15,00 / 13,00
20:00 Uhr Himbereis und flotter Käfer
Revue Bellevue
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Di 28.03.17
11. World-Town-Festival

Ticketpreise:
17,00 / 12,00
20:00 Uhr Vano Bamberger & Band
Sinti-Swing * Guitar-Valse * Jazz-Ballads

Die drei Gitarristen der Sinti-Familie Bamberger - Vano, Donani und Terrangi Bamberger - haben sich mit dem einfühlsamen Jazz-Klarinettisten Jerry Senfluk und dem fulminanten Kontrabassisten Antonin Sturma – beide aus Prag stammend - zusammengetan und in dieser Quintett-Besetzung die Aufnahmen für ihre Debüt-CD mit dem Titel „Swing Aux Voyageurs“ eingespielt.

Vano Bamberger ist musikalischer Kopf und Namensgeber der Band zugleich. Sein virtuoses, zupackendes, begeisterndes Spiel auf der Gitarre sprüht nur so vor Ideen. Donani Bamberger, der Sohn Vanos, ist auf dem besten Weg, sich als Solo-Gitarrist mit eigenen Ideen einen Platz in der Sinti-Musikszene zu erobern. Vanos Bruder Terrangi Bamberger spielt den Part des Rhythmus-Gitarristen – harmoniesicher und mit spannungsgeladenem, rhythmischem Feeling ausgestattet. - Zusammen sind die drei das Herzstück der Band.
Das waschechte Sinti-Familienunternehmen, ergänzt durch Klarinette und Kontrabass, ist eine wahre Entdeckung! Denn was die fünf an feinfühlig arrangierter, virtuos improvisierter und erdig pulsierender Musik deutscher Sinti abliefern, reiht sich nahtlos in die große Tradition dieses Genres ein. Dabei ist der Einfluss des genialen Stammesgenossen Django Reinhardt all gegenwärtig.

Besetzung:
Vano Bamberger - Solo-Gitarre
Jerry Senfluk - Klarinette
Donani Bamberger - Solo-Gitarre
Terrangi Bamberger - Rhythmus-Gitarre
Antonin Sturma - Kontrabass

Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Fr 31.03.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
15,00 / 10,00
20:00 Uhr das IM... Programm
Martin Glönkler

Martin Glönkler





Martin Glönkler ist freiberuflicher Musiker, stammt vom Bodensee und lebt seit über 15 Jahren in Freiburg im Breisgau.
Hier arbeitet Glönkler als Pianist, Keyboarder, Sänger, Arrangeur und Komponist in unterschiedlichen Formationen und zu zahlreichen Anlässen.

Sein Betätigungsfeld erstreckt sich von Solo-Piano (mit oder ohne Gesang), Tanz- und Unterhaltungsmusik, Improvisationstheater und Musikkabarett, über Musicals und Zirkusmusik,
bis zu Kompositionen und Arrangements von Orchestermusik, Kinder-Musicals und Werken für Blasorchester.

Vitae (Auszug):
- 1995 – 2000: Studium an der pädagogischen Hochschule Freiburg, Hauptfach Musik (Klavier und Schlagwerk).
- 1999 Komposition, Arrangement und musikalische Leitung des Musicals “Flieger”, Uraufführung in Freiburg
- Erstes Staatsexamen (2000) der Realschule an der pädagogischen Hochschule Freiburg
- Staatlich anerkannter Realschullehrer (Zweites Staatsexamen 2002)
- Seit 2002 Freiberuflicher Musiker in Freiburg.
- 2004 bis 2006 musikalischer Leiter des Schönauer Freilufttheaters (2004 “Das Wirtshaus im Spessart, 2005 “Die Fledermaus”, 2006 “Kiss me Kate)
- seit 2005, musikalischer Leiter des “Circolo” (Freiburger Weihnachtsmanege)
- 2006 bis 2009 Dozent für Gehörbildung, Musiktheorie und Chorgesang an der Freiburger Musical- und Schauspielschule im Martinstor
- 2015 10jähriges Jubiläum des Circolo Freiburg

Referenzen:
Martin Glönkler spielte u.a. für folgende Firmen:
Microsoft Deutschland, Mercedes-Benz, Micronas, Liebherr, Cisco Systems, Sick AG, Sparkasse Freiburg, Volksbank Breisgau Hochschwarzwald, Duravit AG, IG Metall, DBVWinterthur, MSR Consulting Köln, Breuninger AG, Testo AG, Krämer Reichenau.

Außerdem spielte und sang Martin Glönkler u.a. für und bei:
ZDF, SWR3, SWR4, Papst Benedikt XVI, Boris Becker, Thomas Gottschalk, Gernot Erler, Ute Vogt, Erwin Teufel, Bündnis 90 die Grünen Freiburg, EXPO 2002 Biel, Europapark Rust,
Landesgartenschau Weil am Rhein, ZMF Freiburg, NEUN LIVE.

Presse:
Badische Zeitung vom 17.2.2015
“Star des Tages war Musiker Martin Glönkler aus Sexau. Beifallsstürme und Rufe nach Zugaben begleiteten seinen Auftritt. […] Sein schwarzer Humor und seine Kommentare über seine bessere Hälfte wurden geradezu frenetisch gefeiert.”

Regio Trends vom 16.2.2015
“Martin Glönkler aus Sexau lieferte ein musikalisch getragenes Pointen-Feuerwerk und wurde vom […] Publikum gefeiert.”
.

.

Impressum / Disclaimer
Eine ALI Theater Veranstaltung



April

Sa 01.04.17
LIVE MUSIK


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:
15,00 / 10,00
21:00 Uhr Soul the whole night with SOUL CIRCUS
Soul CIRCUS
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 07.04.17
Kabarett Live


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:
18,00 / 15,00
20:00 Uhr Chaos
Ensemble SMS
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 08.04.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
20:00 Uhr Kann den Liebe Sünde sein
Musikbühne Mannheim

"Kann denn Liebe Sünde sein"

Nach dem Motto "Ich bin eine Frau, die weiß, was sie will" bringen wir ein frech-frivoles Programm über die Liebe, mit viel Herzblut ("La vie en rose") und augenzwinkender Selbstironie ("Ich kann mir nicht helfen, ich finde mich schön"), aber auch sentimental mit besinnlichen Passagen ("Für mich solls rote Rosen regnen"). Ausgangspunkt ist die "Neue Frau" der Goldenen Zwanziger Jahre, das "Übergangsgeschöpf" auf der Suche nach neuen Rollenmustern ("Ich weiß nicht, zu wem ich gehöre").
Eine ALI Theater Veranstaltung

Mo 10.04.17
ostern


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
00:00 Uhr geschlossen
geschlossen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Di 11.04.17
ostern


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
00:00 Uhr geschlossen
geschlossen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Mi 12.04.17
ostern


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
00:00 Uhr geschlossen
geschlossen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Do 13.04.17
ostern


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
00:00 Uhr geschlossen
geschlossen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 14.04.17
ostern


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
00:00 Uhr geschlossen
geschlossen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 15.04.17
ostern


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
00:00 Uhr geschlossen
geschlossen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

So 23.04.17
Chanson Française


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
20:00 Uhr Chanson Française
Moi Et Les Autres –
Äußerst charmante Songs zwischen Gipsy-Swing und Nouvelle Chanson präsentiert das Quintett um die quirlige Sängerin Juliette Brousset, die auch in der Frauen-Band Les Brünettes zu hören ist, auf ihrem dritten Album.«
JULIETTE BROUSSET – La chanteuse française de ”Moi et les Autres” fait jazzer l’Allemagne

„Moi et les Autres“ connait un franc succès depuis plus d’un an avec son troisième album intitulé Bio, alliance subtile de jazz, swing, tango, musique des Balkans et chanson française. Avant une série de concerts en Allemagne, lepetitjournal.com/francfort a rencontré sa chanteuse française, Juliette Brousset.



(Photo © ACD lepetitjournal.com/francfort)

Baignée dans les arts depuis l’enfance, Juliette Brousset est partie très jeune de son Mulhouse natal pour s’installer en Allemagne. Après des études de chant jazz à la Musikhochschule de Mannheim dans le Bade-Wurtemberg et un master à Weimar, c’est en 2008 que la jolie brune, qui a aujourd’hui 30 ans, fait la rencontre déterminante de David Heintz, avec qui l’idée du groupe apparaît et prend forme… et le succès arrive, puisqu’ils sont best-sellers de leur label, Rodenstein Records.

Lepetitjournal.com/francfort : Comment êtes-vous arrivée en Allemagne ?

Juliette Brousset : Dès le lycée, j’ai eu envie de partir, de voyager. J’étais en classe européenne au collège, je voulais approfondir l’allemand parce que c’était pratique et que je faisais beaucoup de progrès dans la langue. Je n’ai pas été acceptée au lycée international de Strasbourg, alors on m’a conseillé d’aller au lycée franco-allemand de Fribourg. Pendant quatre ans, j’y ai vécu en internat.

Qu’est-ce qui vous a poussé à devenir artiste ?

Lorsque j’avais 3 ans, mes parents m’ont emmenée à un spectacle de cirque et j’ai été très impressionnée par les trapézistes. J’ai donc commencé par la babygym, puis j’ai intégré à 6 ans une troupe circassienne. J’ai aussi pratiqué le hautbois au conservatoire et le chant chorale. Ma mère, elle-même artiste plasticienne, m’incitait à tout faire ! Mais suite à un problème au genou, j’ai dû arrêter les activités trop acrobatiques et c’est à ce moment là que j’ai découvert le théâtre au conservatoire de Mulhouse. Pendant mes années lycée, j’en faisais énormément, je faisais même partie d’une troupe de théâtre de rue, tout en continuant la musique. Je voulais en faire mon métier, mais je n’ai pas réussi à intégrer les Écoles Nationales Supérieures. En revanche, je recevais beaucoup de compliments de la part de musiciens. A 21 ans, j’ai donc commencé mes études de chant jazz à la Musikhochschule de Mannheim, puis j’y ai passé mon Bachelor. J’ai enchaîné avec un Master à la Musikhochschule de Weimar.



„Moi et les Autres“ de gauche à droite : David Heintz, guitariste et compositeur, Juliette Brousset, la chanteuse, Simon-Tobias Ostheim, le batteur, Eric Dann à l’accordéon, Andreas Manns à la contrebasse
(Photo © Timo Volz)

Pourquoi avez-vous choisi ce style musical ?

On écoutait beaucoup de jazz à la maison : Ella Fitzgerald, Marilyn Monroe. Mais aussi de la variété française comme Jacques Brel, Barbara, Yves Montand, Henri Salvador, Charles Trénet… Mon père jouait souvent de la guitare, chantait, m’accompagnait… Mes parents m’ont toujours poussée à essayer beaucoup de choses et m’ont toujours soutenue. Et puis, il faut dire aussi que ce style est très prisé en Allemagne.

Comment le groupe s’est-il créé et pourquoi ce nom ”Moi et les Autres” ?

En 2008, j’ai rencontré David Heintz, le compositeur du groupe, car il m’a demandé de remplacer la chanteuse de son groupe lors d’un concert. J’ai accepté, et en discutant le lendemain, le projet est né. Il est passionné de musique française et m’a envoyé des compositions tout de suite. J’ai appelé ma mère – Anne-Marie Schoen – pour qu’elle m’aide à écrire les textes de nos chansons. D’ailleurs, nous écrivons toujours toutes les deux pour le groupe, mais j’écris aussi des musiques et des textes seule. Ensuite, nous avons cherché les autres membres et le groupe s’est constitué. Comme personne ne s’est réellement imposé en tant que leader, nous avons décidé de nous appeler „Moi et les Autres“, moi pouvant être n’importe lequel d’entre nous. Les autres, ce sont aussi désormais les personnes du public. Pendant nos concerts, nous essayons vraiment de créer une relation avec eux et de les faire interagir. C’est très particulier.


Der Vorverkauf eröffnet am: Sonntag, 23. April 2017
Eine ALI Theater Veranstaltung

Do 27.04.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
15,00 / 10,00
20:00 Uhr der unglaublichen Heinz
Heinz Gröning
Kurzer Pressetext

Mit dem Besten aus Comedy, Kabarett, Poetry und Musik spürt Heinz Gröning alias“der unglaubliche Heinz“ der Macht der Liebe nach. Zwischen Mann und Frau, Mensch und Wirklichkeit, Fuss und Ball und mir und mich. Mit seiner unbändigen Liebe zur Sprache ist er immer auf der Suche nach einer neuen lustigen Wendung, die das Zwerchfell in Dauerkontraktion versetzt.    
Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 28.04.17
11. World-Town-Festival

Ticketpreise:
17,00 / 12,00
20:00 Uhr Violons Barbares
Wild World Music

Ein Gigant des Obertongesangs und der Pferdekopfgeige aus der Mongolei, ein Meister der 14-saitigen Gadulka aus Bulgarien und dazu die überwältigenden Perkussionswelten eines Franzosen: Unter dem Namen Violons Barbares gehört das weltweit umjubelte Trio derzeit zu den besten und außergewöhnlichsten Gruppen in der Weltmusikszene. Die drei Ausnahmemusiker sind ein akustischer und optischer Leckerbissen, der die vielen Konzertgäste in ferne, wilde Länder entführt und die stilistischen Grenzen zwischen Balkan-Volksmusik, Mongolen-Rock und Jazz-Impro einreißt.

Die Arrangements bewegen sich virtuos zwischen traditioneller Vorlage und jazzig-rockiger Freiheit. Die Stimmen haben wuchtige Auftritte. Und die Perkussion lässt mal schweben, tanzt durch gebrochene Balkanrhythmen oder lädt zu einem wilden Ritt durch die Steppen der Mongolei ein. Die Hälfte der Stücke stammt aus dem traditionellen Liederbuch der Mongolei und des Balkans. Einige Melodien hat Enkhjargal geschrieben, und sogar Jimi Hendrix kann hinter der Steppe auftauchen...

Wer behauptet, in der Musik sei schon alles erfunden, hat Violons Barbares noch nicht gehört!

Besetzung
Enkhjargal – Pferdekopfgeige, Ober-/Untertongesang
Dimitar Gougov – Gadulka (bulgarisches Saiteninstrument)
Fabien Guyot - Perkussions

„Violons Barbares - wild, ungestüm, feurig, ungezügelt, vor allem aber: verteufelt gut!„( Karl Leitner, Donaukurier)

www.violonsbarbares.com
www.world-town-festival.de

Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Sa 29.04.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
15,00 / 13,00
20:00 Uhr Durchboxen statt Botoxen
Angelika Beier
Durchboxen statt Botoxen"
hinfallen,aufstehen Mund abputzen,weitermachen
Fanny boxt sich durch....
Durchboxen statt Botoxen Hinfallen. Aufstehen. Mund abputzen. Weitermachen.

Hat sich Ihr Körper schon mit der Schwerkraft eingelassen?
Fragen Sie sich beim Blick in den Spiegel : Helfen da noch Tricks?
Oder bringt das eh alles nix?
Ist Ihnen die resch eingelegte Wildsau in Rotwein lieber als der knackige Sportlehrer von nebenan?
Waren Sie Beatles oder Stones? Und sind jetzt bei Helene Fischer gelandet?
Erinnern Sie sich gut an Ihr erstes Mal aber leider nicht mehr an Ihr letztes Mal?
Dann hilft Fanny, die Frau in den besten Jahren.
Die schlimmsten Fehler … haben wir schon gemacht.
Die falschen Partner … haben wir längst verlassen.
Den falschen Freunden … den Laufpass gegeben.
Und die falschen Geldanlagen … nie gemacht, alles verprasst.
Nehmen Sie die Boxhandschuhe von der Wand und leisten Sie entschlossen Widerstand. Gehen Sie in sich. Oder gehen Sie aufs Ganze. Gehen Sie aber unbedingt zu Angelika Beier in ihr neues Programm
nach „Zwischen Sex und 60“ folgt die Fortsetzung
Durchboxen statt Botoxen.


Jetzt gehört sie zur 60-Plus-Generation und lebt ihre „besten Jahre“ aus, weil „die guten Jahre vorbei sind“. Ob man selbst dieser Generation schon angehört, können folgende Fragen ergeben: Befällt Sie abends um 22 Uhr gelegentlich eine merkwürdige Bettschwere? Klingt die neueste Band für Sie wie ein mittelschwerer Verkehrsunfall? Kommt es inzwischen häufiger vor, dass Sie um 6 Uhr aufstehen anstatt um 6 nach Hause zu kommen? Können Sie sich noch an das erste Mal erinnern, aber nicht mehr an das letzte Mal? Kaufen Sie sich lieber Bequemschuhe und Jeans mit hohem Stretchanteil anstatt die supergeilen neuesten Highheels mit Röhrenjeans?

Auch wenn manche Frage mit ja beantwortet werden kann, so wirbelt die Vollblut-Kabarettistin virtuos über die Ricordo Bühne und nimmt das Publikum mit auf eine Zeitreise, die äußerst charmant von den Wechselfällen des Lebens und der Liebe erzählt. Natürlich ist dieser Kabarettabend auch für jüngere Generationen geeignet und sei es prophylakisch.


Eine ALI Theater Veranstaltung



Mai

Fr 05.05.17
11. World-Town-Festival

Ticketpreise:
17,00 / 12,00
20:00 Uhr Radio Europa
Together In Music

Feiern, Tanzen, Staunen und sich Begeistern – diese Begriffe fallen derzeit nicht oft beim Thema Europa. Die Krise drückt die Stimmung. Dem entgegen setzt RADIO EUROPA ein großes Fest der europäischen Musik! Mit dem ersten Takt beginnt der musikalische Höhenflug über den ganzen Kontinent und auf einmal hat man es wieder – dieses ergreifende Gefühl von Freiheit, Abenteuer, Leidenschaft und Zuneigung füreinander.

Die vielfach ausgezeichneten Musiker Joerg Widmoser (Violine), Wolfgang Lell (Akkordeon), Andreas Wiersich (Gitarre), Alexander Bayer (Kontrabass) und Roland Duckarm (Schlagzeug) „senden auf breiter europäischer Welle“. Mit traumwandlerischer Tiefe und atemberaubender Virtuosität bewegen sie sich mit Leichtigkeit zwischen französischer Musette, Irish Folk, Balkanrhythmen, mediterranen sowie skandinavischen Klängen. Dazwischen glänzen leidenschaftliche Weisen der Roma und Sinti. Am Ende steigen sogar die großen Komponisten der Klassik ein, in dieses bunte Karussell, in dem alles nur Musik ist!

"Musik überwindet alle Grenzen!" (Goran Bregovic)

www.radio-europa.eu

Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Do 11.05.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
15,00 / 10,00
20:00 Uhr Bürger from the Hell
Norbert
Hölle, Hölle, Hölle
Bürger from the Hell`s wunderbare Persiflage auf die Welt der Rockmusik
Rockmusik ist albern. Die Klischees, die Posen, die immergleichen Riffs! Rockmusik ist göttlich. Die Power, der Spaß, die immergleichen Riffs! Wie verkraften wir diesen Widerspruch? Was macht das mit uns?
Das analysiert „Bürger from the Hell“ in seinem exzellenten Musik-Comedy-Programm „I`m a Rocker!“. Er bedient sich dabei nicht nur seiner unglaublichen Könnerschaft in Sachen Musik, sondern schlüpft in die Rolle eines Möchtegern-Rockers, wie er komischer nicht sein kann.
Der „Bürger from the Hell“ ist ein spröder Spießer, der erstmal Minuten braucht, um sich korrekt auf der Bühne einzurichten. Dann aber den wilden Mann markiert (und furchtbar scheitert). Ein fleischgewordenes Paradox, das den Zuschauern sofort ein Grinsen aufs Gesicht zaubert.
Bürger entwickelt die Figur weiter, die er schon im legendären Duo „Orchester Bürger Kreitmeier“ gab: Der soziophob wirkende, fein gekämmte Schüchterling, in dem es jedoch brutal brodelt. Dies zeigt sich in seiner manischen Leidenschaft für „die Rockmusik“ und die Sehnsucht nach Star-Ruhm und Show-Glamour als auch in einigen überraschenden Ausbrüchen. Der Bürger verliert sich in entlarvenden Tiraden über vermeintliche Minderleister der Gesellschaft, malträtiert seine Gerätschaften bis zum Äußersten und ist in seinem Rausch nach Rock nicht zu stoppen.
Seine Achterbahnfahrt der spielerischen Ausdrücke erfreut die Zuschauer, denn solche Vielfalt hätte man dem zu Beginn auf die Bühne tapsenden Normalo nie im Leben zugetraut. So gestaltet sich die „Bürger from the Hell“-Rockshow als prall gefüllte Wundertüte aus hintersinnigen Stammeleien und musikalischen Bravourstücken, die das Publikum vor Wonne staunen lassen.
Was er auf seinen Instrumenten zustande bringt, ist schlicht unfassbar. Zwei Mikrofone, Halleffekte, Verzerrer, eine Loopmaschine – mehr braucht er nicht, um den Eindruck seiner eigenen Band zu erwecken.
„Bürger from the Hell“ ist eine Ein-Mann-Schau im besten Sinne. Die hervorragende geführte Figur des spießigen Rock-Beamten präsentiert uns ein irrwitziges Spektrum an musikalischen Finessen.
Das Programm ist Demontage und Hommage zugleich. Bürger führt uns lustvoll vor Augen, dass man das Rock’n’Roll-Showbusiness eigentlich nicht ernst nehmen kann – aber dass wir dennoch an den Ritualen hängen und uns von der Kraft der Rhythmen begeistern lassen.
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 13.05.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
15,00 / 13,00
20:00 Uhr G`schafft!!
Tom Kress

Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 20.05.17
401 Jahre Shakespeare

Ticketpreise:
17,00 / 12,00
20:00 Uhr HAMLET STIRBT ... und geht danach Spaghetti essen
Bernd Lafrenz, Christine Kallfaß, Olaf Kreutzberg

Drei Schauspieler in siebzehn Rollen beleuchten das Bermuda-Dreieck zwischen Hinterbühne, Theaterkantine und Saalausgang.

„Hamlet stirbt“ nimmt den berühmten Monolog „ Sein oder nicht sein…“ zum Grundthema. Darüber hinaus nimmt es auch die Befindlichkeiten und Eigenarten von Theatern und Kulturzentren sowie deren Protagonisten (Intendant, Regisseur, Schauspieler, Pressevertreter, Fotograf, Feuerwehrmann, Förderkreisvorsitzende etc.) unter die Lupe und stellt die Frage: Was darf Theater, was kann Theater und was soll Theater?

An diesem Abend auf jeden Fall eines: gut unterhalten. Shakespeare würde kommen!

www.lafrenz.de

Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung



Juli

Do 06.07.17
Schauspiel öffentliche Generalprobe


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
20:00 Uhr ein Heiratsantrag & Frühere Verhältnisse
ALI ENSEMBLE
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Mo 31.07.17
Workshop 31.Juli bis 11.August 2017 und 14.August- 25.August 2017

Ticketpreise:
120,00
10:00 Uhr Theaterworkshop für Kinder und Jugendliche
Monika Wieder
2 Wochen workshop Theaterferien im Ali Theater in Tiengen
Termine
31. Juli 2017 – 11. August 2017
oder
14. August 2017 – 25. August 2017
jeweils von 9 – 13 Uhr
für Kinder und Jugendliche von
8 bis 14 Jahren

Wer hat Lust einmal auszuprobieren wie es sich anfühlt auf den „Brettern, die die Welt bedeuten“ zu stehen?
Wer hat Spaß am Verwandeln, am Ausprobieren und am Erproben von Neuem?
Wer möchte gerne einmal miterleben wie ein Theaterstück entsteht?
…und wer hat einfach nur Spaß am Spielen?
Der ist HIER genau richtig!!!
In jeweils zwei Wochen Theaterworkshop werden wir miteinander ein Stück erstellen, werden erleben was es bedeutet ein Schauspieler zu sein und sicher eine ganze Menge Spaß miteinander haben!
Verbindliche Anmeldungen unter: info@monika-wieder.de
Anmeldeformular und Infos auf Anfrage

120 € per Kind


min 10 Kinder und höchstens 16
alter 10-15 Jahren
Seminarleiterin
Monika Wieder Theaterpädagogin/BUT), staatlich geprüfte Regisseurin, Schauspielerin, Stückautorin www.monika-wieder.de ; www.sakramo3d.info
Eine ALI Theater Veranstaltung



August

Fr 18.08.17
Theater


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
20:00 Uhr Boulevardtheater Deidesheim
Boulevardtheater Deidesheim
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
Boulevardtheater Deidesheim
Eine ALI Theater Veranstaltung

Do 31.08.17
Schauspiel Hauptprobe


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
20:00 Uhr kommt noch
Monika Wieder
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung



September

Sa 23.09.17
16. Kabarett-Herbst Waldshut-Tiengen


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
20:00 Uhr „Schneewittchen ist tot“
Anna Piechotta
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung



Oktober

Sa 07.10.17
acapella


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:
20,00 / 15,00
20:00 Uhr kommt
UNDUZO
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 13.10.17
Im Rahmen des Gitarrenfestivals „Akkorde am Hochrhein“


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
20:00 Uhr Im Rahmen des Gitarrenfestivals „Akkorde am Hochrhein“
Joscho Stephan Trio
ni
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Sa 14.10.17
Kabarett

Ticketpreise:
20,00 / 15,00
20:00 Uhr Zink extrem positiv
Anka Zink
Zink Extrem Positiv
Ausgezeichnet durchs Über-Leben riskiert die rheinische Ausnahmekünstlerin ein Experiment. Die Mutti des weiblichen Stand-up bezieht Position.
In Zink EXTREM positiv haut sie jetzt richtig auf den Putz.
Das wird alle freuen: Sie wird Schärfer. Politischer. Extremer.
Sie leugnet ihre Wurzeln nicht. Geboren wurde sie in eine Welt stabiler Werte wie Demokratie, Selbstverantwortung und Meinungsfreiheit und dem Handicap als moderne westliche Frau mit höherem Bildungsabschluss. Was ist das jetzt wert?
Selbstoptimierung ist das Gebot der Stunde, Gemüse ist ein Religionsersatz und
Krethi und Plethi benutzen Begriffe wie Abendland und Morgenland um dafür zu sorgen, dass wir Angst bekommen vor der aufgehenden Sonne.
Wenn das so weitergeht ist die Erde bald wieder eine Scheibe. Mit Retina Oberfläche. Dort kann man an die „Aufklärung“ ein Häkchen machen.
Die Komikerin mit dem trockenem Humor und dem herzlichen Lächeln bezieht ihre Pointen aus gnadenlos sachlicher Analyse. Wenn es die liebenswerte Verkörperung eines „Wenn-dann Algorithmus“ gibt, dann ist es Anka Zink.
Anka Zink arbeitet mit vollem Körpereinsatz und parodistischen High-lights an den Kern-Fragen unserer Zeit: Wohin gehen wir? Und wollen wir da überhaupt hin?
Deshalb bleibt Anka Zink ihrem Lebensmotto treu: Lieber totlachen als abmurksen.
In Extremen Zeiten muss man extrem gut denken. Zink Extrem positiv.
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 21.10.17
16. Kabarett-Herbst Waldshut-Tiengen


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
20:00 Uhr n.n.
Matthias Deutschmann
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung



November

Mi 01.11.17
Feiertag


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
00:00 Uhr geschlossen
geschlossen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Do 02.11.17
Feiertag


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
00:00 Uhr geschlossen
geschlossen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 11.11.17
Kabarett Live


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:
18,00 / 14,00
20:00 Uhr der teufel trägt parker
inka meyer
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 18.11.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
15,00 / 10,00
20:00 Uhr Man(n) singt deutsch.
Schnitzer&Huger
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 25.11.17
Musiktheater


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:
14,00 / 10,00
20:00 Uhr "Tamtam der Leidenschaften".
theatre du pain|
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
Das neue Programm des Bremen/Wuppertaler theatre du pain ist eine furiose Mischung aus NeuDada, Barocktheater, philosophischem Kabarett und Rock’n’Roll-Show. Wer sie zum ersten Male sieht, diese preisgekrönten, seit über 30 Jahren über
deutschsprachige Bühnen marodierenden Herren in Schlips und Kragen, wird einen anderen Blick auf die Wirklichkeit bekommen.
Die, die sie bereits kennen und lieben, werden staunen, weil alles so ist, wie man es nicht erwartet hat und doch ganz anders. Pollkläsener, Suchner und König geben drei ergraute Erben eines ehrwürdigen Frankfurter Bankhauses. Endlich mal ein Rahmen, in dem sie ihre Seriosität voll ausspielen können. Hobbymäßig jedoch überfallen sie nach Dienstschluss maskiert die Filialen ihres eigenen Unternehmens. Die akkurat geplanten Beutezüge, die ihre fest verschweißten Lebensgleise auf genussvolle Weise erbeben lassen, gefährden alsbald das Unternehmen. Insbesondere dann, als die schöne Ethnologiestudentin Penelope sie zufällig dabei beobachtet, entlarvt und ein subtiles Cohen-Brüderhaftes-Erpressungsspiel abzieht. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. So weit zum Plot, der natürlich tdp-like keiner sein wird. Halten wir es weiter besser mit David Lynch und fragen, ob es Penelope wirklich gibt. Geht es gar um freudsche Todessehnsüchte? Um die, unserem ökonomischen System innewohnenden, zerstörerischen Krabbel- und Triebkräfte? Etwa um die Lebenserfahrungen des Homo Sapiens, der seine Widersprüche nie und nimmer übereinander kriegt? Nach dem Motto:
„Wenn die Zusammenhänge unübersichtlich werden, sollte man aufhören, sie Zusammenhänge zu nennen“ untersuchen die tdpisten den modernen Vernunftbegriff, irrige Glücksvorstellungen, Denkmuster- und Gewohnheiten. Und das kann niemand so radikal-unterhaltsam und nachwirkend denkwürdig wie dieses Trio. „ Wenn mit den Mitteln der Sprache vor ihrem endgültigen Versagen noch ein letztes Wort über das "theatre du pain" gesagt werden darf, dann kann es nur eines geben: Großartig!" (Göttinger Tageblatt).
Wir verraten gerne, dass Martin Luther selbst einen Cameoauftritt haben wird (gleich zu Anfang) und natürlich Odysseus (denn der darf nie fehlen, wenn Männer etwas Wichtiges suchen). Freuen Sie sich ferner auf den Steinzeitmenschen Ugoruk. Er wird uns berichten, wie das Neanderthal durch Aktienhandel vor die Hunde ging.
Und wenn dann der Albdruck des Paradoxen, den wir für die Realität halten, wie einst die Riemen des Kutschers Heinrich davonspringt, erklingt ein befreites, anarchistisches Lachen. Ein Lachen, ohne zu wissen. Ein Lachen, in dem nicht der Sarkasmus, nicht der Neid, nicht der Schmerz und der Zorn vibriert, sondern sich die Seele freut! Garantiert.


Eine ALI Theater Veranstaltung



Dezember

So 24.12.17
Feiertag


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
00:00 Uhr geschlossen
geschlossen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Mo 25.12.17
Feiertag


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
00:00 Uhr geschlossen
geschlossen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Di 26.12.17
Feiertag


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
00:00 Uhr geschlossen
geschlossen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung



Januar '18

Mi 24.01.18
Irish Folk


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:
17,00 / 12,00
20:00 Uhr Energetic Irish Music
Goitse
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung