September

Mi 14.09.16
Kabarett - Lesung

Ticketpreise:
13,00 / 8,00
20:00 Uhr Spesen einer Ehe - reloaded
Schreiber vs. Schneider
Ein selbstironisches Hörvergnügen für alle Paarläufer jenseits der Komfortzone zwischen «Mach mal!» und «Vergiss es!».

Wie immer ist bei den Kultautoren die Kunst der Selbstironie hoch im Kurs. Mit ihrem Programm «Spesen einer Ehe» waren sie bereits 2014 zu Gast im ALI-Theater. Nun kommen sie erneut von Bad Zurzach über den Rhein. Und keine Angst: Auch wenn das Programm dasselbe ist, ist es trotzdem anders. Denn eine Lesung von Schreiber vs. Schneider verändert sich im Laufe der Jahre. Und zwar ganz einfach deshalb, weil sie immer weniger Kolumnen lesen und dafür immer mehr Neues aus ihren Beziehungskisten auftischen.

«Selbst nach über 800 Kolumnen schreiben wir immer noch mit der gleichen Begeisterung wie zu Beginn», erklären die Kolumnisten – ausnahmsweise in grösster Eintracht. Die Kolumne sei mittlerweile ein Familienmitglied: «Sie gehört zu uns, sitzt uns ständig im Nacken und erinnert uns daran, dass es leichter ist, gemeinsam zu streiten, als zu lachen.» Gemeinsam gelacht wird mit Sicherheit an ihren Lesungen. Für SvS – wie sie sich in der Kurzform nennen – die schönste Form der Anerkennung.
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Sa 17.09.16
LIVE MUSIK

Ticketpreise:
14,00 / 10,00
20:00 Uhr Musik
PETER PUX
PETER PUX

Das Trio aus dem Bodenseer Hinterland hat inzwischen auf über 250 Konzerten bewiesen, dass sie mit ihrer Musik nicht nur im Innern berühren; Peter Pux überzeugen auch mit Bühnenleidenschaft, Originalität und Persönlichkeit. Auf der Spur nie eintönig werdender Melodien wandert der Zuhörer der besonderen Stimme des Sängers hinterher – hinein in aus dem Leben gegriffene Liedzeilen. Mal in leise und nachdenkliche, mal in laute und ausbrechende, mal in fröhlich-leichte befreiende Töne gekleidet, vereinen sie sich mit dem Können der Jungs an Bass (Steffen Krause), Schlagzeug (Florian Haberl) und Gitarre/Gesang (Peter Pux).

Eine ALI Theater Veranstaltung

Mi 21.09.16
Theater der Jugend

Ticketpreise:
10,00 / 8,00
10:00 Uhr Rotkäppchen
Musikbühne Mannheim
Unser Rotkäppchen ist ein
modernes, unerschrockenes Mädchen von heute, das sich
nicht einschüchtern lässt.
Es nimmt die Herausforderungen des Lebens an und weiß sich auch
gegen den hinterhältigen, gefräßigen Wolf clever zu wehren. Auch die
resolute Oma lässt sich nicht ins Bockshorn jagen. Gemeinsam mit
ihrer Enkelin nimmt sie den Kampf gegen den unverschämten Wolf auf,
der am Ende besiegt wird und mit hängenden Ohren abziehen muss.
Sehr kreativ mit vielen lustigen musikalischen und szenischen Einfällen
ergibt sich ein durchaus gegenwärtiges Märchen:
frisch, lebendig und kindgerecht.
Presse:
"Bunt, erfrischend und poppig ist die Inszenierung der Musikbühne
Mannheim...Den jungen Zuschauern gefällt die flippige Art des
Mädchens...Die Musik ist harmonisch, heiter, teilweise mehrstimmig
und immer sicher vorgetragen. Die Mischung aus lustigen Sprüchen,
Tanz- und Gesangseinlagen macht das Musical zu einem kurzweiligen
Programm...mit lang anhaltendem Applaus."
( Mindener Tageblatt 23.10.2015)
" Ein flippiges Märchen. Die Musikbühne Mannheim glänzte mit
poppigen Liedern, unterhaltsamen Texten, hervorragenden Stimmen
und großer Spielfreude. Selten war Rotkäppchen so modern,
flippig und amüsant. Frisch, lebendig, humorvoll, bunt, mit
klassischer, aber dennoch kindgerechter Musik, setzte das dreiköpfige
Ensemble überaus kreativ das berühmte Märchen um... Dazu trugen
die hervorragend gesungenen Lieder bei. Ein kunterbunter Mix aus
Balladen, Tango, Rock`n`Roll, Rap, oder Heurigenlied...Klar und deutlich
bereicherten die gängigen Titel mit aussagekräftigen, humorvollen und
auch ernsten Texten das wunderbare Schauspiel. Man spürte
förmlich, wie gern das Trio auf der Bühne steht."
(Süd-West-Presse 1.9.2015)
Das clevere Mädchen Rotkäppchen Melina Schoefer/ Sofia Stark
Buch und Regie: Eberhard Streul
Ihre Mutter
Petra Mott/ Christina Prieur
Kostüme:
Diana Zöller
Die taffe, lustige Großmutter Petra Mott/ Christina Prieur
Bühnenbild:
Roland Wehner/ Hajo Blank
Der hinterhältige Wolf Albrecht v.Stackelberg/ Ingo Wackenhut
Technik:
Hagen Grundmann
Der Komponist Frank Steuerwald live am Keyboard auf der Bühne
Produktionsleitung: Daniela Grundmann Fotos: HK PhotoArt
Eine ALI Theater Veranstaltung

Do 22.09.16
Theater der Jugend

Ticketpreise:
10,00 / 8,00
15:00 Uhr Rotkäppchen
Musikbühne Mannheim
Unser Rotkäppchen ist ein
modernes, unerschrockenes Mädchen von heute, das sich
nicht einschüchtern lässt.
Es nimmt die Herausforderungen des Lebens an und weiß sich auch
gegen den hinterhältigen, gefräßigen Wolf clever zu wehren. Auch die
resolute Oma lässt sich nicht ins Bockshorn jagen. Gemeinsam mit
ihrer Enkelin nimmt sie den Kampf gegen den unverschämten Wolf auf,
der am Ende besiegt wird und mit hängenden Ohren abziehen muss.
Sehr kreativ mit vielen lustigen musikalischen und szenischen Einfällen
ergibt sich ein durchaus gegenwärtiges Märchen:
frisch, lebendig und kindgerecht.
Presse:
"Bunt, erfrischend und poppig ist die Inszenierung der Musikbühne
Mannheim...Den jungen Zuschauern gefällt die flippige Art des
Mädchens...Die Musik ist harmonisch, heiter, teilweise mehrstimmig
und immer sicher vorgetragen. Die Mischung aus lustigen Sprüchen,
Tanz- und Gesangseinlagen macht das Musical zu einem kurzweiligen
Programm...mit lang anhaltendem Applaus."
( Mindener Tageblatt 23.10.2015)
" Ein flippiges Märchen. Die Musikbühne Mannheim glänzte mit
poppigen Liedern, unterhaltsamen Texten, hervorragenden Stimmen
und großer Spielfreude. Selten war Rotkäppchen so modern,
flippig und amüsant. Frisch, lebendig, humorvoll, bunt, mit
klassischer, aber dennoch kindgerechter Musik, setzte das dreiköpfige
Ensemble überaus kreativ das berühmte Märchen um... Dazu trugen
die hervorragend gesungenen Lieder bei. Ein kunterbunter Mix aus
Balladen, Tango, Rock`n`Roll, Rap, oder Heurigenlied...Klar und deutlich
bereicherten die gängigen Titel mit aussagekräftigen, humorvollen und
auch ernsten Texten das wunderbare Schauspiel. Man spürte
förmlich, wie gern das Trio auf der Bühne steht."
(Süd-West-Presse 1.9.2015)
Das clevere Mädchen Rotkäppchen Melina Schoefer/ Sofia Stark
Buch und Regie: Eberhard Streul
Ihre Mutter
Petra Mott/ Christina Prieur
Kostüme:
Diana Zöller
Die taffe, lustige Großmutter Petra Mott/ Christina Prieur
Bühnenbild:
Roland Wehner/ Hajo Blank
Der hinterhältige Wolf Albrecht v.Stackelberg/ Ingo Wackenhut
Technik:
Hagen Grundmann
Der Komponist Frank Steuerwald live am Keyboard auf der Bühne
Produktionsleitung: Daniela Grundmann Fotos: HK PhotoArt
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 24.09.16
Literarisches Kabarett

Ticketpreise:
18,00 / 15,00
20:00 Uhr " Sex am Sabbat ?“
Michael Trischan &Sohn
„Sex am Sabbat ?“
so lautet der Titel einer Sammlung moderner jüdischer Witze von Ilan Weiss (erschienen im Patchworldverlag). „Lachen, war in meiner Kindheit populärer als Popmusik“, sagt Ilan Weiss und ergänzt „das Lachen kann die Weinenden nicht umstimmen, jedoch ein paar Tränen wischen“, und tatsächlich ermöglichen die von ihm gesammelten Witze das Besteigen der Berge, vor denen man im Leben nicht nur ein Mal steht, deutlich leichter. Aber auch Klassiker des jüdischen Witzes kommen zu Wort und werden von Michael und Attila Trischan vorgetragen, eingerahmt von Klezmer - der jüdischen traditionellen Volksmusik. Mit Attila Trischan am Klavier, Johannes Dau an der Klarinette und Michael Trischan als Sprecher, erlebt der Zuhörer einen fulminanten Abend. Unterhaltung vom Feinsten!
Attila Trischan wurde 1994 in Soltau geboren, absolvierte sein Abitur an der berühmten „Thomasschule zu Leipzig“, bekam seit seinem sechsten Lebensjahr Klavierunterricht, gewann 1. und 2. Preise bei „Jugend musiziert“ und anderen Wettbewerben und hatte bereits einen Gastvertrag als Schauspieler am „Theater der jungen Welt“ in dem Theaterstück „Kinder des Holocaust“. Gastspiele führten ihn damit nach München, Heidelberg, Krakau, Warschau und Tel Aviv. Er studiert Musik an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig. Johannes Dau wurde 1991 geboren und stammt aus Lüneburg. Er ist Kommilitone von Attila und studiert ebenfalls Musik. Neben Klarinette spielt er noch Alt- und Baritonsaxophon.
Michael Trischan wurde 1961 im hessischen Friedberg geboren. Bevor er in München und Stuttgart Schauspiel studierte, erlernte er den Beruf des Krankenpflegers. Damals konnte er noch nicht ahnen, dass er Jahre später in der erfolgreichen MDR-Serie "In aller Freundschaft" seinen ehemaligen Beruf vor der Kamera „ausüben“ würde. Als Schauspieler hat sich Michael Trischan eine beeindruckende Filmographie erarbeitet. Man kennt den beliebten Schauspieler aus Serien, Reihen, Mehrteilern und Fernsehspielen, wie auch aus Kinoproduktionen. Einem größeren Publikum wurde er bekannt mit durchgehenden Rollen in den Serien „Die Stadtindianer“, „Sprechstunde bei Dr. Frankenstein“, „Großstadtrevier“, „Da kommt Kalle“ und seit 2007 in der Krankenhausserie „In aller Freundschaft“. Hans-Peter Brenner, der Pfleger mit abgebrochenem Medizinstudium, bringt den nötigen Trubel ins Schwesternzimmer und überschreitet ständig seine Kompetenzen – denn eigentlich wäre er viel lieber Arzt geworden. Michael Trischan hat auch immer wieder Theater gespielt, in Wiesbaden, Gießen, Frankfurt und Celle. Wenn er heute auf der Bühne steht, dann meist mit einem seiner musikalisch - humoristischen Soloprogramme, häufig am Klavier begleitet von seinem Sohn Attila.
Eine ALI Theater Veranstaltung

Di 27.09.16
LIVE MUSIK

Ticketpreise:
18,00 / 15,00
20:00 Uhr Irische Musik
Eleanor McEvoy
McEvoy`s life as a musician began at the age of four when she began playing piano. At the age of eight she took up violin. Upon finishing school she attended Trinity College, Dublin where she studied music by day and worked in pit orchestras and music clubs by night.

McEvoy graduated from Trinity with an Honors Degree in music, and spent four months busking in New York City. In 1988, she was accepted into the RTÉ National Symphony Orchestra where she spent four years before leaving to concentrate on songwriting.

She built up a following in clubs in Dublin with her three piece band, Jim Tate on bass, Noel Eccles on drums, and latterly Bill Shanley on guitar.

During a solo date in July 1992, she performed a little-known, self-penned song, "Only a Woman`s Heart". Mary Black, of whose band McEvoy was a member, was in the audience and invited her to add the track to an album of Irish female artists. The album was subsequently titled A Woman`s Heart and the track was released as the lead single.

A few days before A Woman`s Heart was released, Tom Zutaut A & R from Geffen Records, who had previously signed Guns & Roses, Motley Crue, and Edie Brickell, offered McEvoy a worldwide recording deal after watching her perform at The Baggot Inn in Dublin.

The album went on to sell over three-quarters of a million copies in Ireland alone and was (and remains) the biggest selling Irish album of all time.[2]

Eleanor McEvoy, the self-titled debut offering, recorded in Windmill Lane Studios, was released in February 1993, and tours in the United States, Asia, and Europe followed. Back on Irish soil, McEvoy was awarded Best New Artist, Best New Performer, and Best Songwriter Awards by the Irish entertainment and music industries. In 2011, Portuguese singer Luis Represas included a lovely version of Go Now from McEvoy`s eponymous album on his recording Reserva Especial.

As she began writing her second album, Tom Zutaut departed Geffen Records, so when Columbia U.S. offered her a new deal, she jumped ship and began working on a new, edgier second album, which would eventually be titled What`s Following Me? The album was released in 1996 and the sound was louder and grungier than her debut. The single "Precious Little" built to a Top-10 radio hit in the United States, giving McEvoy the exposure she needed for a headline tour of the U.S. She was invited to contribute of a number of movie and TV soundtracks.

At home, the success of A Woman`s Heart continued to overshadow McEvoy`s solo work and fans of the mammoth hit were disappointed with the rock elements of the second album and those that might have identified with her bittersweet lyrics, sensual vocals, and loud guitars turned a blind eye to the album.

McEvoy released her third album Snapshots in 1999. Her primary goal was to make Snapshots her most song-oriented album to date. Toward that goal, McEvoy hooked up with legendary producer Rupert Hine (who worked with Stevie Nicks, Tina Turner, Suzanne Vega, and Duncan Sheik) and recorded the album at Rupert’s “Chateau de la Tour de Moulin” and then in Metropolis Studios in London. The extensive use of drum loops was a complete change in style from her previous work.

The album was greeted by rave reviews on both sides of the Atlantic. ”... her sophisticated voice and compassionate seasoned lyrics ... make Eleanor McEvoy’s album a gem....” declared The Boston Globe,[3] while The Sunday Times described it as “her strongest album to date, with well appointed social comment topics...McEvoy’s take on matters emotional also hits pay dirt with the likes of the excellent `Did You Tell Him?`"[4] However, Columbia Records had been unprepared for the complete stylistic change and relations between the company and McEvoy became strained. Despite this, a sell-out, 24-date tour of the United States accompanied the release of Snapshots in the summer of 1999, followed by the "Snapshots Unplugged" tour March–April 2000, which culminated in a performance in Boulder, Colorado accompanied by the E Town Band where she duetted with Richard Thompson.

By 2000, McEvoy found herself increasingly entwined in record company red tape, Columbia had bought her first album Eleanor McEvoy from Geffen Records, but were refusing to release it. Neither What`s Following Me? nor Snapshots had set the sales charts on fire, and McEvoy’s public perception, particularly in Ireland, was caught in a limbo state between rock and folk, with "A Woman’s Heart" and its many incarnations still lurking in the back of the minds of the record-buying public.

Increasingly, McEvoy started to work on outside projects. The Bert Jansch tribute album People On The Highway – A Bert Jansch Encomium (Market Square Records catalog number MSMCD106, Koch, September 2000) saw a newly recorded version of Jansch’s song about Sandy Denny, "Where Did My Life Go?", recorded by McEvoy especially for the album. Participating artists included Al Stewart, Roy Harper, Bernard Butler, Donovan, and Ralph McTell.

As the century closed, McEvoy had had enough of major-label involvement, making the decision to take the fourth album and head down the independent road. Yola was a turning point in McEvoy’s musical direction. Released in 2001, it reflected the acoustic, jazz-influenced style she had developed on stage with Brian Connor. For McEvoy it was a new departure and one that found favour with music media. Irish Music Press described it as .... "her finest album", "a brave rejection of the predictable", "musically daring....beautifully atmospheric". International press lauded it as "a back to basics triumph", "beautifully restrained", "a classic", and "McEvoy’s best release to date". Extensive touring throughout the U.S. and the UK followed. In 2002, Yola was named "Record of the Year" by Hi-Fi+ Magazine.[5]

March 2004, saw the release of Early Hours (Market Square MSM51SACD128, distributor RSK/BMG), produced by McEvoy and Brian Connor. The album featured McEvoy on vocals, guitar, and fiddle; Connor on piano, Fender Rhodes, Wurlitzer, Hammond organ, and keyboards; Liam Bradley on kit percussion and backing vocals; Calum McColl on guitars and backing vocals; Nicky Scott on bass; and Lindley Hamilton on trumpets. The style differed from McEvoy`s previous work, taking on a jazz/blues feel for many of the songs. Early Hours continued the high-quality audio work that had been established with Yola. This album was the first to use TiMax (unique audio imaging) technology, mixed in 5.1 surround-sound onto multi-channel Super Audio CD (SACD). Early Hours was voted Best Contemporary Album 2004-2005, by Irish Music Magazine Readers Poll.[6]

McEvoy continued to tour with Brian Connor until April 2005. She then began performing solo, accompanying herself on bass guitar, electric guitar, mandolin and violin.

Her sixth album, Out There, was recorded in The Grange Studio in Norfolk and released in early 2007. It was self-penned, self-produced and featured McEvoy all of the instruments with the exception of a guitar part on “Quote I Love You Unquote” played by Dave Rotheray (ex-Beautiful South) and the drumming of Liam Bradley (Van Morrison, Ronan Keating) on three tracks. On track 5, Vigeland`s Dream, McEvoy eloquently describes a walk she once took in Vigeland Sculpture Park which is a part of Frogner Park (Frognerparken), a public park located in the borough of Frogner, in Oslo, Norway. McEvoy toured the album extensively in Britain, Ireland, Spain and Australia throughout 2007 and early 2008. In 2007, Out There brought McEvoy her second "Record of the Year" award from Hi-Fi+ Magazine.[5]

Love Must Be Tough (MOSCD404, released 2008), her seventh album, is a departure from previous albums, where all the songs were typically her own. Half of this album features songs by other writers. Typically, these songs were written by men and sung by men but were about women. When sung by a woman, with the minimum of alteration to the lyrics, the words tell a new story. It revels in gender juxtaposition.

Recorded with the South King Street Band, with arrangements by Peter Beckett, Love Must Be Tough opens with The Rolling Stones`s "Mother’s Little Helper". The opening line, “what a drag it is getting old", sets the tone of the entire collection.

The title track, "Love Must Be Tough", written by McEvoy and U.S. legend Johnny Rivers during a late-night songwriting session in Killarney, is a nugget of West-Coast Americana. The lead single, "Old, New, Borrowed and Blue", penned by McEvoy and long-time friend Dave Rotheray (Beautiful South/Homespun), is a twist on the jaundiced over-optimism of the standard wedding song. Another track by the duo, "The Night May Still Be Young, But I Am Not", is also on the album. In 2008, McEvoy received her third "Record of the Year" award from Hi-Fi+ Magazine.[5]

In 2007, McEvoy was awarded "Best Traditional Act" at the 7th annual Big Buzz Awards. Awards are voted for entirely by the general public, and are designed to recognise the outstanding achievements and the amazing talent within the Irish entertainment scene.[7]

In 2008, McEvoy toured from January to November in the UK, Australia, Spain, Germany, Poland, and Ireland, with additional one-off dates in the Far East and elsewhere in Europe, including an appearance at Glastonbury in June 2008.

On 21 November 2008, "Easy In Love" from the album Love Must Be Tough was released as a single to highlight McEvoy`s recent visit to Uganda on behalf of Oxfam Ireland.

McEvoy`s album Singled Out was released on 28 September 2008. The album is a compilation of singles taken from McEvoy`s four award-winning, independently released albums. Three of the albums, Yola, Out There, and Love Must Be Tough, received the coveted Album of the Year Award from Hi-Fi+ Magazine.[5] Early Hours was voted Best Contemporary Album 2004-2005 by Irish Music Magazine Readers Poll.[6] The album includes "Did I Hurt You" and "Isn`t It a Little Late" from McEvoy`s double A-side single, the world`s first single to be released on SACD format.[8] Singled Out includes one new song, "Oh Uganda", which was written by McEvoy after her visit to Northern Uganda as part of her support for the work of Oxfam Unwrapped.

I`d Rather Go Blonde, released 20 September 2010, is McEvoy`s eighth album. Never one to shy away from the big issues, this album sees McEvoy tackling themes such as alienation, hypocrisy, recent Irish history and romance. As McEvoy says herself, “I always try to express myself clearly and honestly. I was the odd one, the tubby girl with glasses who had to go to violin lessons after school. The ray of sunlight was the radio with its music. The escape was learning to sing and play instruments and play with others and write and just get out there." The album has been met with glowing reviews including the five-star review in 2010 Maverick Magazine: "This absolutely stunning album, has been a real find – one of the most compelling female singer-songwriters I`ve heard in a long time."[9]

Alone, McEvoy`s ninth album, released 12 September 2011, is a collection of twelve stripped-down solo numbers. Says McEvoy, "“There was a time when I was stranded in a long gap between tour dates and, with time to kill, I headed for the peace of The Grange; a small studio tucked away in the Norfolk countryside." The product of those tranquil sessions is an album of incredibly haunting performances, up close, personal, and timeless. This is McEvoy in her most intimate setting, running through the journey of her writing and singing career.

"If You Leave..." McEvoy`s tenth studio album was released 6 May 2013. It features eight new songs and four interpretations including God Only Knows, True Colors, and Lift The Wings from Riverdance. Recorded live in the studio with some of Ireland’s finest players this album of soulful performances shows McEvoy in a bluesier neo-retro style. The overall feel is retro. Said McEvoy, "I`d been listening to a lot of 60s albums, Stones, Beatles, Beach Boys stuff like that and it was with the spirit of those albums in my musical soul that I entered the studio."

"STUFF" McEvoy`s eleventh studio album is being released on 21 March 2014. The tracks on the album were compiled to meet the requests from fans for songs they couldn`t find elsewhere. McEvoy chose the songs from her collection of single mixes, audiophile tracks, and songs written and performed on other artists records. McEvoy then went into the studio to record tracks that weren`t found in her collection. After all songs were recorded the entire album was re-mastered.

Naked Music is McEvoy`s twelfth studio album. The album was recorded at the Grange Studio in Norfolk, UK. McEvoy recorded the tracks by “studio-performing,” in other words, playing the songs as she would in a live performance. The album features exclusive artwork by famed painter Chris Gollon

Eine ALI Theater Veranstaltung

Mi 28.09.16
15. Kabarett-Herbst Waldshut-Tiengen

Ticketpreise:
17,00 / 12,00
20:00 Uhr kopfkino
Martin Zingsheim
Wäre Assoziations-Hopping olympisch, Martin Zingsheim könnte sich Hoffnung auf Medaillen machen. Im Sturm hat er die Kleinkunstszene erobert, zahlreiche Kabarettpreise eingeheimst und den Sprung ins Radio sowie ins Fernsehen geschafft.

Jetzt tourt das 32 Jahre junge Ausnahmetalent aus Köln mit seinem neuen Soloprogramm auf Welttournee durch den deutschsprachigen Raum und präsentiert eine rasante Ein-Mann-Show jenseits aller Schubladen. Die Dramaturgie des Abends folgt dem wilden Gedankenstrom des frisch promovierten Lockenkopfes. Ein sprachlich virtuoses Abenteuer über Gott und die Welt, Liebe und Hass, Erziehung und Pauschalreisen.
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung



Oktober

Sa 01.10.16
Kabarett

Ticketpreise:
14,00 / 10,00
20:00 Uhr Kathistrophe – made in Germany
Kathi Wolf
Berlin. Bundestag. Bürger aus der ganzen Republik wurden eingeladen, aus ihrer Sicht über gesellschaftliche, politische aber auch private Kathistrophen zu berichten.

Die Gastgeberin: die Kanzlerin der Herzen, die Mutti der Nation, oder auch einfach "Angie" , hat natürlich das Schlusswort.

Das Stück vereint Schauspielhandwerk mit musikalischen sowie Comedy-/ Kabarett - Elementen.





Eine ALI Theater Veranstaltung

So 02.10.16
Livemusik


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
20:00 Uhr The Celtic String Quartett
The Fretless
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Sa 08.10.16
Kabarett

Ticketpreise:
14,00 / 10,00
20:00 Uhr Gans und Gar
Kabarett Gänseblümchen
„Gans und gar!“
Sie denken, wenn sich zwei Frauen zum Kaffeeklatsch treffen, dann geht es unweigerlich um Männer, Kinder und Figurprobleme? Dann liegen Sie genau richtig! Und wenn es sich bei den beiden Damen um Martina Doering und Valérie Busson vom "Kabarett Gänseblümchen" handelt, dann kann das richtig heiter werden. In ihrem neuen Programm "Gans und gar!" jonglieren die beiden Chansonetten munter mit Klatsch und Klischees. Sie lästern über erschlaffendes Bindegewebe, Übermütter und Rasiermuffel. Sozialpolitische Themen wie Gleichberechtigung und Gesundheitsreform kommen dabei ebenso auf den Tisch wie die neusten Trenddiäten und die Gefahren des Onlinedating. Mit viel Humor und einer ordentlichen Portion Selbstironie wird das Kaffeekränzchen zur frechen Kabarettnummer. Der Pianist Ewald Gutenkunst begleitet die beiden mit viel Spielwitz und virtuoser Leichtigkeit am Klavier, ein wahres musikalisches Sahnehäubchen.
Das charmante Duo spielte bereits in verschiedenen Theater- und Kabarettproduktionen. Vor drei Jahren feierten sie dann als "Kabarett Gänseblümchen" mit dem Programm "Unverblümt" Premiere und traten seitdem erfolgreich in Südbaden auf. Ihr Markenzeichen: witzige Parodien, bissige Dialoge und amüsante Lieder - frech wie Unkraut eben!
Weitere Infos auf www.kabarettgaensebluemchen.de.
(Foto: ©Kabarett Gänseblümchen. Von links Valérie Busson, Ewald Gutenkunst und Martina Doering)
Eine ALI Theater Veranstaltung

Mi 12.10.16
bb bank


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
10:00 Uhr seminar
bbbank
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Do 13.10.16
15. Kabarett-Herbst Waldshut-Tiengen

Ticketpreise:
17,00 / 12,00
20:00 Uhr Ferien auf Sagrotan
Ingo Börchers
Ingo Börchers ist bekennender Hypochonder. Aber multitaskingfähig. Das heißt, er kann vor mehreren Krankheiten gleichzeitig Angst haben. Und diese lauern überall: Pilze und Bakterien, Viren und Parasiten, Sporen und Schmarotzer. Als Gegenmittel wäscht er sich mehrmals täglich die Hände, wenn nicht mit Seife, so doch in Unschuld. Und damit ist er nicht allein. Wollen wir nicht alle ein Leben ohne Nebenwirkungen? Nach uns der Beipackzettel. Keimfreiheit lautet das Gebot der Stunde. Im Krankenhaus und in der Pflege, am Geldautomaten und in der Politik.

Kritisch beleuchtet Ingo Börchers in seinem aktuellen Kabarett-Solo eine alternde Gesellschaft, die kein Risiko mehr eingehen will. Ferien auf Sagrotan. Witzig. Intelligent. Fundiert.

„Hier wird (…) Selbsterkenntnis zur erwünschten Nebenwirkung“ (Badische Zeitung)
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Fr 14.10.16
Word Music


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
20:00 Uhr Word Music
Michael
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 15.10.16
COVER TOTE HOSEN

Ticketpreise:
15,00 / 10,00
20:00 Uhr Tote Hosen COVER
BONNY and CLYDE
Hier kommt Alex!
Die Toten Hosen kommen!

Wer kennt sie nicht, die fünf Jungs aus Düsseldorf, die den „Deutschpunkrock“
wieder hoffähig und für jeden Fan von sehr gut gemachter Rockmusik zum absoluten
MUSS machten? Immer „straight“ gerade aus und mit dem absoluten Schub nach
vorne!

Mittlerweile sind DIE TOTEN HOSEN mitunter die bekanntest deutschsprachige
Band mit mehr als 1000 Konzerten und auch nach über 20 Jahren Bandgeschichte
haben die „Hosen“ nichts in Sachen Schnelligkeit, Spaß und Spontanität auf der
Bühne eingebüßt!
Ihre Live-Termine sind mittlerweile legendär und schwer zu übertreffen, denn die
fünf „Düssel-Rocker“ geben einfach immer Vollgas!

Dieser Ausnahmeband mit ihrer unvergleichlichen Show stehen die fünf Jungs aus
Baden-Württemberg in nichts nach! Bonny & Clyde haben sich zum Ziel gesetzt,
die Live Shows der „HOSEN“ so genau wie möglich zu interpretieren, d.h. nicht die
Optik, also das Aussehen der Toten Hosen wird in den Vordergrund gerückt, sondern
dass außergewöhnliche Live-Feeling, der positive Druck und die energiegeladene
Party-Show wird von den fünf Musikern favorisiert und zu 100 % umgesetzt!

Nicht „livehaftig“, aber ziemlich nah dran am Original ! Die fünf Musiker bieten ganz
einfach professionelle Performance im Stil der Toten Hosen, d.h. Klassiker wie z.b.
Wünsch dir was, Hier kommt Alex, Alles aus Liebe, Kein Alkohol ist auch keine
Lösung und das bekannte Schönen Gruß …. werden zelebriert, die absolut aktuellen
Songs wie z.b. Strom werden gerockt, jedoch schrecken die Jungs auch nicht vor
älteren Songs wie zum Beispiel
Liebeslied, Niemals einer
Meinung, Paradies etc. zurück

Während dieser extravaganten Show mit diversen Einlagen, die
einfach nur Appetit auf mehr machen, bieten die langjährig
erfahrenen Musiker eine grandiose Musikalität und man
merkt ganz einfach, dass die Musiker riesigen Spaß auf der Bühne haben!
Zahlreiche Gigs in Baden-Württemberg, Bayern und Österreich haben es bislang
gezeigt, diese Band versteht es, sein Publikum zu begeistern

Der Sound der HOSEN wurde von den Musikern förmlich
„inhaliert“ und stetig perfektioniert, so dass der Sound mittlerweile
annährend mit dem Ihrer Idole gleichgesetzt werden kann!

Mächtiger Gitarrensound, mehrstimmiger Chorgesang und ein charismatischer
Frontmann prägen die Show, so dass schließlich jeder Besucher dieser
außergewöhnlichen „Partypunkrocktributeband“ verfällt und gnadenlos mitrockt!

Ein kleines bisschen Horrorschau ? Aber nur mit Bonny & Clyde, Baden-
Württembergs beste Toten Hosen Tributeband!
Eine ALI Theater Veranstaltung

So 16.10.16
LIVE MUSIK

Ticketpreise:
18,00 / 15,00
20:00 Uhr Superkonzert
Autonomics aus USA
The Portlanrcury, Tuesday Aug 5, 2014
Autonomics sind ein Trio aus Portland, bestehend aus Frontman Dan Pantenburg und den Zwillingsbrüdern Evan und Vaughn Leikam. Der treibende Sound der Autonomics ergibt sich aus den eingängigen Hooks und Riffs von Dan (Gesang & Gitarre) die auf die kompakte Rhythmusgruppe, gebildet von den Zwillingen Evan (Drums) und Vaughn (Bass), treffen.
Ursprünglich als Duo geplant wurde die Band 2008 von Evan und Dan aus reiner Jux und Tollerei in Oregon City gegründet um Vaughns damaliger Band (Delta Waves) zu konkurrieren. Eine Woche vor ihrer ersten Show stieg Evans Bruder Vaughn in die Band ein nachdem sich sein Bandprojekt auflöste. Dadurch änderte sich auch der Sound der Autonomics und entwickelte sich weg vom Bluesrock hin zu „Rhythmic Fuzz Anthems“. Der Umzug nach Portland 2010 und die dortige pulsierende Musikszene hatten ebenso großen Einfluss auf den neuen Klang der Band, der sich fortlaufend immer mehr zu einem eigenständigen Mix aus Pop und Garage Rock entfaltete.
In den letzten Jahren veröffentlichten die Autonomics ein Album sowie eine EP, tourte dreimal durch die USA und 2015 zum ersten Mal durch Europa. In ihrer Heimatstadt haben sie sich einen Namen als Liveband gemacht und füllen die Clubs mit tanzenden Fans.
Im September und Oktober 2016 kommt die Band zurück nach Europa und präsentiert auf dieser Tour ihre neue Single „Superfuzz“. Das Album wird für Anfang 2017 erwartet und die ersten Tourdaten für das kommende Jahr in Europa stehen bereits. Ihr neuestes Werk wurde vom Österreicher Dominik- Lukas Schmidt (Giantree, Thanks) produziert und von Jeremy Sherrer (Modest Mouse, The Dandy Warhols, Gossip) gemischt.

Portland band Autonomics recorded the entirety of their new EP, Keep Tulsa Ugly, in Tulsa, Oklahoma, while on a day-and-a-half break from tour. The urgency puts the band in the best possible light, as the three-piece knocks out five quick garage-rock torpedoes in under 13 minutes. “Super Fuzz” is a gumdrop pop song painted over in tape saturation and messy distortion, resulting in a sloppy-joe track that’ll have you licking your fingers. And “I Love You, Oprah Winfrey” is a razor-tight, speedy bop that would probably confuse Ms. Winfrey, but you’ll enjoy. I don’t know how Tulsa feels about Keep Tulsa Ugly, but from here in the Northwest, it sounds damn good. author, NED LANNAMANN

Eine ALI Theater Veranstaltung

Mi 19.10.16
Kabarett

Ticketpreise:
18,00 / 12,00
20:00 Uhr Durchgangsverkehr – Ausgebremst und abgezockt“.
Weibsbilder
Liebe Bevölkerung!

Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe!
Bereits seit 1996 werden zwei Weibsbilder aus der Eifel gesucht. Die Fahndung ist auf Gesamtdeutschland ausgeweitet, war bisher jedoch ohne Erfolg. Trotz einer Unmenge von Fahndungsplakaten und Pressemitteilungen konnten die beiden Spaßmacher bisher nicht gefasst werden.

Die beiden Damen haben sich im Laufe der Jahre einiges zu Schulden kommen lassen, überwiegend wirft man ihnen Unfug und groben Schabernack vor, mit bissigen Sprüchen sollen sie wiederholt ahnungslose Zuschauer im Lachmuskelbereich tätlich angegriffen haben.

Darüber hinaus zwingen sie ihre Opfer durch den Einsatz äußerst spitzer Zungen dazu, ernste Mienen durch lächelnde Gesichtsausdrücke zu ersetzen.

Durch die Verwendung von Maskierungen und falschen Namen machen sie sich die Menschen gefügig und versetzen sie durch kabarettistischen Scharfsinn und komödiantischen Klamauk in einen drogenähnlichen Zustand. So trifft man das Duo nicht selten auch unter den Pseudonymen Tineke, Christel, Britta und Gundula an.

Sachdienliche Hinweise nehmen alle Polizeidienststellen Deutschlands entgegen.

Wir warnen noch einmal eindringlich vor diesem Duo! Seien Sie auf der Hut, man weiß nie, wo die beiden als nächstes ihr Unwesen treiben!

Diversen Zeitungsberichten konnten wir folgende Infos entnehmen:

„Ihre Fangemeinde ist mittlerweile riesig. Immer wenn das Duo „Weibsbilder“ in Treis – Karden gastiert, ist der Saal ausverkauft. Anke Brausch und Claudia Thiel ziehen alle Register ihres kabarettistischen Könnens. Gnadenlos strapazieren sie die Lachmuskeln der Zuhörer.“


Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 21.10.16
MUSIK

Ticketpreise:
18,00 / 14,00
20:00 Uhr musik
SONS of SETTLERS
ni


Sons of Settlers is a folk band based in Cape Town, South Africa.
Their style draws from their diverse range of influences locally and internationally, and they embrace this juxtaposition in their approach and sound. They combine African rhythms with Western melodies, hint towards Kwaito beats while swooning melodically in old 50s crooner styles. They strive to take the essence of what makes a good song and turn it into something that can get you moving.
Söhne der Siedler ist eine Folk-Band in Cape Town, Südafrika.
Ihr Stil zieht aus ihren vielfältigen Einflüsse lokal und international, und sie diese Gegenüberstellung in ihrem Ansatz und Ton zu umarmen. Sie verbinden afrikanische Rhythmen mit westlichen Melodien, deuten in Richtung Kwaito schlägt während ohnmächtig melodisch in alten 50er Jahre Schlagersänger Stile. Sie bemühen sich, die Essenz dessen, was macht einen guten Song zu nehmen und es in etwas, das bekommen Sie in Bewegun

Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Sa 22.10.16
MUSIK

Ticketpreise:
20,00 / 15,00
20:00 Uhr THE BEST TRIBUTE BAND VON KISS
KISS
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Di 25.10.16
15. Kabarett-Herbst Waldshut-Tiengen

Ticketpreise:
17,00 / 12,00
20:00 Uhr Hin und weg - der Mann bleibt da
Madeleine Sauveur

Madeleine Sauveur, die komisch-vielseitige Musik-Kabarett-Chansonniere hat die Schnauze voll. Das hält sie aber keineswegs davon ab zu singen, zu plaudern und zu lästern: vom Alltag, vom Partner, der Familie, den Freunden, der Politik und den zahlreichen Problemen, die die Welt sonst noch so bereithält. Am liebsten spricht sie über Grenzerfahrungen, die schon jenseits des eigenen Gartenzaunes beginnen und singt von Wandererlebnissen auf dem Jakobsweg. Sie nimmt Ihr Publikum mit in unbekannte Welten und lässt es teilhaben an ihren skurrilen und bisweilen todkomischen Erlebnissen in der Fremde. Ob als Entertainerin auf einem Kreuzfahrtschiff, als Änderungsschneiderin auf Helgoland oder als Kleinkunstbühnenintendantin in Namibia. Und spätestens, wenn sie ihre wunderschönen, teils witzigen, teils anrührenden Lieder singt, liegen Ihr die Freunde des geistreichen Chanson-Kabaretts zu Füßen.

Musikalisch begleitet wird Madeleine Sauveur von Clemens Maria Kitschen.
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Mi 26.10.16
Irish Folk


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
20:00 Uhr n.n.
The Rapparees
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Fr 28.10.16
Gitarrenfestival "Akkorde am Hochrhein"


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
20:00 Uhr Gitarrenfestival "Akkorde am Hochrhein"
Autschbach & Illenberger
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Sa 29.10.16
Flamenco

Ticketpreise:
18,00 / 15,00
20:00 Uhr Flamenco Night
Maria Serrano
Die Andalusierin Maria Serrano ist als Tänzerin eine der ganz Großen in Sachen Flamenco. In der Figur der Carmen hat sie ihre Paraderolle gefunden, jeder, der im Flamenco etwas erreichen will, muss sich an ihr messen. Mit ihrer 14 köpfigen Compania begeistert sie Tanzliebhaber auf der ganzen Welt mit ihren modernen Flamenco-Interpretationen.

Der Flamenco steht für Leidenschaft, ihn umgibt eine Aura von Liebe, von Tod und auch von Geschlechterkampf. Mit feuriger Schönheit und sinnlicher Intensität bringen die Tänzerinnen und Tänzern sexuelle Spannung auf die Bühne. Die Königin der Flamenco, Maria Serrano, lernt schon in Sevilla in ihrer Kindheit zu tanzen. 2000 gründet sie dann die Campania und debütiert mi ihr in der gefeierten Weltpremiere des „RITMO Flamenco-Cubano“. Es folgte das Experiment der Zusammenführung von Balkan und Flamenco gemeinsam mit dem ungarischen Nationalballett.

Maria Serrano ist eine Ausnahmegestalt des Tanzes, die ihr Publikum mit der Kraft und Vitalität ihres Tanzes überwältigt. Mit höchster Hingabe gehen auch ihre Tänzer auf die Bühne und brennen ein Feuerwerk aus Leidenschaft, Furiosität und Bewegung ab. Hier sieht man den sprichwörtlichen Tanz auf dem Vulkan.

Eine ALI Theater Veranstaltung

So 30.10.16
LIVE MUSIK

Ticketpreise:
18,00 / 15,00
20:00 Uhr JAZZ VON NORWAY
Karl Seglem. Quartett
Karl Seglem.
Der in Oslo lebende Tenorsaxofonist und Ziegenhornbläser Karl Seglem gibt der norwegischen Folklore neue Ausdrucksmöglichkeiten. In seiner Musik kombiniert er Tradition mit heutigem Zeitgeist und Visionen eines Jazz von Morgen. In Fürstenwalde werden er und seine Mitmusiker Andreas Ulvo (Piano), Sigurd Hole (Bass) und Jonas Sjovaag (Drums) ihr neues Album präsentieren. Damit stimmt das Quartett auf den Winter ein. Um die dunkle Jahreszeit zu überstehen, weiß Seglem als Norweger, brauche es Ruhe, Wärme, aber auch Willen und Energie. Die Leichtigkeit und Intensität, die lyrisch warmen Töne der Gruppe erinnere an Jan Garbarek...
Eine ALI Theater Veranstaltung



November

Mi 02.11.16
15. Kabarett-Herbst Waldshut-Tiengen

Ticketpreise:
17,00 / 1'200,00
20:00 Uhr Geiz ist ungeil - so muss Leben!
Ole Lehmann

Eigentlich ist Ole Lehmann der Meister der Gelassenheit - unter den Comedians. Doch manchmal wird auch diese Gelassenheit gestört. Dann, wenn Ole sich umschaut und sich fragt: In was für einer Welt leben wir eigentlich? Wir schreien, wenn der Postmann zweimal klingelt und Schuhe bringt, wir dürfen Schnitzel nicht mehr Schnitzel nennen und wir sollen geizig sein, wenn wir ein elektronisches Gerät kaufen!

„In Wirklichkeit macht das doch keiner“, denkt sich Ole Lehmann und geht diesem modernen, unentspannten Konsumfehlverhalten auf den Grund. Die Erkenntnis: So funktionieren wir nicht!

Mit viel Humor und einer Wagenladung Songs unterbreitet Ole Lehmann seinem Publikum eine Anleitung für eine zufriedenere und entspanntere Zeit. Immer nach dem Motto: Geiz ist ungeil!

Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Fr 04.11.16
MUSIK LIVE

Ticketpreise:
15,00 / 10,00
20:00 Uhr Benfizkonzert africa help
SLAM JAM
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 05.11.16
MUSIK LIVE

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
20:00 Uhr Benfizkonzert
SLAM JAM
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 11.11.16
LIVE MUSIK

Ticketpreise:
15,00 / 10,00
20:00 Uhr Heartbeat
Jeb Rault (USA), Anne Wylie (IRL), Heartbeat (A, D, NOR)
Jazz
Heartbeat
Herbert Walser (A, trumpet, fluegelhorn, frenchhorn, electronics) Andreas Krennerich (D, sopranosaxophone ,baritonsaxophone) Florian King (D, bass, electronics) Helge Andreas Norbakken (N, percussion)
HEARTBEAT ist das das Projekt der vier Ausnahmemusiker Florian King (D), Helge Norbakken (N), Herbert Walser (A) und Andreas Krennerich (D). Dem europäischen Jazz verpflichtet und verbunden mit westafrikanischen und nordischen Rhythmen, kreieren die vier Musiker Welten voller Sinnlichkeit, Sphären, Energie und Raum. Um größtmöglichen Platz zu schaffen für Rhythmus und Melodie wurde auf ein Harmonieinstrument verzichtet. So ist in der Musik von Heartbeat immer Platz, trotz Intensität und treibender Grooves.
Helge Norbakkens Trommeln ergreift und verblüfft; plötzlich vermeint man Felle und Metall, Muscheln und Holz singen zu hören.
Andreas Krennerich und Herbert Walser, beide mit einem außerordentlich innigen Klang auf ihrem Instrument, erzählen Geschichten voller Tiefe und Intensität.
Florian King legt mit seinem warmen, präzisen Ton ein ruhiges Fundament und steuert einen Großteil der Kompositionen bei. Allesamt melodiöse Miniaturen, die von der Band aufgegriffen und in dynamischen Improvisationen interpretiert und weiterentwickelt werden.
„!Tänzer, Derwische, Seelenmasseure, Geschichtenerzähler und Illusionisten sind die Vier, souveräne Solisten jeder und ebenso diszipliniert im Zusammenspiel! !Alles hat diese Formation, was den Abend zu einem brillanten Jazzerlebnis machte: Präzision in der Intonation jedes Musikers wie im Zusammenspiel; elegante, fein abgestimmte Improvisationen, von keinem überzogen; eine hohe Ästhetik des Spiels (das, wie selten, dezent verstärkt und ausgesteuert war!), eine Dynamik in jedem Stück, die keinen Moment erlahmte...“ (Wolfgang Frommlet, Schwäbische Zeitung)
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 12.11.16
Musiktheater


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:
14,00 / 10,00
20:00 Uhr "Tamtam der Leidenschaften".
theatre du pain|
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>

Das neue Programm des Bremen/Wuppertaler theatre du pain ist eine furiose Mischung aus NeuDada, Barocktheater, philosophischem Kabarett und Rock’n’Roll-Show. Wer sie zum ersten Male sieht, diese preisgekrönten, seit über 30 Jahren über
deutschsprachige Bühnen marodierenden Herren in Schlips und Kragen, wird einen anderen Blick auf die Wirklichkeit bekommen.
Die, die sie bereits kennen und lieben, werden staunen, weil alles so ist, wie man es nicht erwartet hat und doch ganz anders. Pollkläsener, Suchner und König geben drei ergraute Erben eines ehrwürdigen Frankfurter Bankhauses. Endlich mal ein Rahmen, in dem sie ihre Seriosität voll ausspielen können. Hobbymäßig jedoch überfallen sie nach Dienstschluss maskiert die Filialen ihres eigenen Unternehmens. Die akkurat geplanten Beutezüge, die ihre fest verschweißten Lebensgleise auf genussvolle Weise erbeben lassen, gefährden alsbald das Unternehmen. Insbesondere dann, als die schöne Ethnologiestudentin Penelope sie zufällig dabei beobachtet, entlarvt und ein subtiles Cohen-Brüderhaftes-Erpressungsspiel abzieht. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. So weit zum Plot, der natürlich tdp-like keiner sein wird. Halten wir es weiter besser mit David Lynch und fragen, ob es Penelope wirklich gibt. Geht es gar um freudsche Todessehnsüchte? Um die, unserem ökonomischen System innewohnenden, zerstörerischen Krabbel- und Triebkräfte? Etwa um die Lebenserfahrungen des Homo Sapiens, der seine Widersprüche nie und nimmer übereinander kriegt? Nach dem Motto:
„Wenn die Zusammenhänge unübersichtlich werden, sollte man aufhören, sie Zusammenhänge zu nennen“ untersuchen die tdpisten den modernen Vernunftbegriff, irrige Glücksvorstellungen, Denkmuster- und Gewohnheiten. Und das kann niemand so radikal-unterhaltsam und nachwirkend denkwürdig wie dieses Trio. „ Wenn mit den Mitteln der Sprache vor ihrem endgültigen Versagen noch ein letztes Wort über das "theatre du pain" gesagt werden darf, dann kann es nur eines geben: Großartig!" (Göttinger Tageblatt).
Wir verraten gerne, dass Martin Luther selbst einen Cameoauftritt haben wird (gleich zu Anfang) und natürlich Odysseus (denn der darf nie fehlen, wenn Männer etwas Wichtiges suchen). Freuen Sie sich ferner auf den Steinzeitmenschen Ugoruk. Er wird uns berichten, wie das Neanderthal durch Aktienhandel vor die Hunde ging.
Und wenn dann der Albdruck des Paradoxen, den wir für die Realität halten, wie einst die Riemen des Kutschers Heinrich davonspringt, erklingt ein befreites, anarchistisches Lachen. Ein Lachen, ohne zu wissen. Ein Lachen, in dem nicht der Sarkasmus, nicht der Neid, nicht der Schmerz und der Zorn vibriert, sondern sich die Seele freut! Garantiert.


Eine ALI Theater Veranstaltung

So 13.11.16
LIVE MUSIK

Ticketpreise:
15,00
20:00 Uhr JAZZ und ROCK KONZERT vom allerfeinsten
Heartbeat
Heartbeat
Herbert Walser (A, trumpet, fluegelhorn, frenchhorn
, electronics)
Andreas Krennerich (D, sopranosaxophone ,baritonsax
ophone)
Florian King (D, bass, electronics)
Helge Andreas Norbakken (N, percussion)
HEARTBEAT ist das das Projekt der vier Ausnahmemu
siker Florian King (D), Helge
Norbakken (N), Herbert Walser (A) und Andreas Krenn
erich (D). Dem europäischen
Jazz verpflichtet und verbunden mit westafrikanisch
en und nordischen Rhythmen,
kreieren die vier Musiker Welten voller Sinnlichkei
t, Sphären, Energie und Raum.
Um größtmöglichen Platz zu schaffen für Rhythmus un
d Melodie wurde auf ein
Harmonieinstrument verzichtet. So ist in der Musik
von Heartbeat immer Platz, trotz
Intensität und treibender Grooves.
Helge Norbakkens Trommeln ergreift und verblüfft; p
lötzlich vermeint man Felle und
Metall, Muscheln und Holz singen zu hören.
Andreas Krennerich und Herbert Walser, beide mit ei
nem außerordentlich innigen Klang
auf ihrem Instrument, erzählen Geschichten voller T
iefe und Intensität.
Florian King legt mit seinem warmen, präzisen Ton e
in ruhiges Fundament und steuert
einen Großteil der Kompositionen bei. Allesamt mel
odiöse Miniaturen, die von der
Band aufgegriffen und in dynamischen Improvisatione
n interpretiert und
weiterentwickelt werden.
„!Tänzer, Derwische, Seelenmasseure, Geschichtenerz
ähler und Illusionisten sind die Vier,
souveräne Solisten jeder und ebenso diszipliniert i
m Zusammenspiel!
!Alles hat diese Formation, was den Abend zu einem
brillanten Jazzerlebnis machte: Präzision
in der Intonation jedes Musikers wie im Zusammenspi
el; elegante, fein abgestimmte
Improvisationen, von keinem überzogen; eine hohe Äs
thetik des Spiels (das, wie selten, dezent
verstärkt und ausgesteuert war!), eine Dynamik in j
edem Stück, die keinen Moment erlahmte...“
(Wolfgang Frommlet, Schwäbische Zeitung
Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 18.11.16
15. Kabarett-Herbst Waldshut-Tiengen

Ticketpreise:
17,00 / 12,00
20:00 Uhr "Jugenddämmerung"
Matthias Ningel

Mit Gesang, Klavierspiel und Wortbeiträgen widmet sich Matthias Ningel in seinem neuen Programm „Jugenddämmerung“ den Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens. Humorvoll und nachdenklich seziert er spielerisch sich selbst, sowie die ominöse Generation Y, analysiert deren Eigenschaften, Ängste, Spleens und Sehnsüchte.

Nach acht! Kleinkunstpreisen für sein erstes Programm „Omegamännchen“, scheint Matthias Ningel seine künstlerische Reifeprüfung erfolgreich bestanden zu haben. Der süße Vogel Jugend beabsichtigt das Nest zu verlassen. Wird ihm dieser Flugversuch auch gelingen? Ist er überhaupt windelfrei? Unter beherzten Flügelschlägen entstehen hinreißende Abgesänge auf die Zeit im Hotel Sorglos. Ein Musikkabarettprogramm für alle Generationen.

„Was der studierte Musiker, der sich selbst schlicht "Humorist und Liedermacher" nennt, am und um`s Klavier herum veranstaltet, ist von ausgefuchster Komplexität und Lässigkeit. (Süddeutsche Zeitung)

Preise:
Goldener Rottweiler 2014 (Publikumspreis)
Nightwash Talent Award 2014 (Zweiter Platz)
Melsunger Kabarettwettbewerb 2014 (Nachwuchspreis)
Deutscher Kabarettmeister 2016

Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Sa 19.11.16
Tanz Musical

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
19:30 Uhr Revolting
Tanzwerkstatt Tiengen
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

So 20.11.16
Tanz Musical

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
19:30 Uhr Revolting
Tanzwerkstatt Tiengen
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 25.11.16
Irish Folk

Ticketpreise:
15,00 / 10,00
20:00 Uhr Colludie Stone Irish-Folk
Colludie Stone Irish-Folk
Christina Geruschkat: Vocals, Fiddle, Whistles, Flute………… Ihr Leben lang gehörte Musik dazu: mit 4 Jahren begann sie im evangelischen Kirchenchor der norddeutschen Kleinstadt Eckernförde, ihre klassische Geigenausbildung fand im Alter von 7 – 19 Jahren statt. Durchgehend sang sie in verschiedenen Kirchen- und Kammerchören an wechselnden Orten (Trier, Stuttgart) und bildete ihre Stimme über mehrere Jahre hinweg im Einzelunterricht fort. Zusätzlich lernte sie verschiedene Flöten und autodidaktisch Gitarre. Als Jugendliche kam sie erstmalig mit der Irish Folk Formation Battlefield Band in Kontakt: dabei war es besonders John McCusker, der sie inspirierte. Auch wenn sie nicht an Seelenwanderung glaubt, „ist da immer bei irischer/schottischer Musik dieses Gefühl: in meinem früheren Leben war ich Irin“ – aufgrund eines tiefen Berührtseins durch die Erd- und Naturverbundenheit der Melodien und Rhythmen sowie durch die Tragik und Poesie der Texte. Seit 2006 macht sie mit ihrer BandCaminomundo Folkmusik aus aller Welt, hauptsächlich mit der Geige. Kontakt zu Sabrina Palm und intensives Studium des Irish Fiddling seit 2009. Ihr neuestes Projekt ist die Tin Whistle.

Marc Lewandowsky : Gitarre, Irish Bouzouki, Vocals ........ erlernte das Gitarrenspiel im zarten Alter von 12 Jahren.
Später brachte ihm der frühere Gitarrist der Gruppe Pur, Rolf Lichtblau, das Rocken und Rollen bei.
Diese Art von Musik begleitete ihn bis in die Mitte der 2000er Jahre als Gitarrist und Sänger.
1997 versuchte er seine ersten Schritte in der Folkmusic, die sich für ihn damals noch sehr stark an den "Pogues" orientierte. Mit der Band "The Delaneys" spielte er so über viele Jahre mit wechselnden Line ups.
2009 hob er die Band "Colludie Stone zusammen mit dem Akkordionisten Mirko Smith aus der Taufe. Hier bringt er sich hauptsächlich mit der Gitarre, Irish-Bouzouki sowie Lead-and Backing-vocals ein. Zudem betätigt er sich für "Colludie Stone " als Songwriter.


Roland Geiger : 1978 erster Querflötenunterricht bei Wolfgang Georg Schultz, freier Mitarbeiter beim SDR in Stuttgart „Grüner Punkt“
Studium der klassischen Flöte an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart
bei Prof.K.F.Mess, Prof.K.Schochow, R.Dohn
Fortbildungen in Arrangement und Songwriting
Jazz-Meisterkurse u.a. bei Prof.Joe Viera, James Newton
Irisch Folkunterricht bei Gudrun Walter (fiddle), Claus Steinort (flute), Johannes Schiefner (whistle, pipes), Steffen Gabriel (flute), Claire Mann (flute) und Aaron Jones (bouzouki).
Pädagogische Tätigkeit als Querflötenlehrer und Leiter von Improvisationskursen
Flötist an den Theatern: „die Tonne“ (Reutlingen) „LTT“ (Tübingen)
Kompositionsaufträge für Theatermusik, Textvertonungen und Textuntermalungen, Musicals
Internationale Konzerttätigkeit in verschiedenen kammermusikalischen Ensembles und Jazz- & Latinformationen




Wilfried Stecher: Bodhran, Gitarre, Mandoline, Bass, Fiddle,Vocals ...... bezeichnet sich selbst als „leidenschaftlichen Folkmusiker“. Als Kind mochte er das (klassische) Geigespielen überhaupt nicht, wich auf Gitarre, Mandoline und Bass aus, sang jahrelang in einem Chor und entdeckte die Geige erst nach 35 Jahren als Irish-Folk-Instrument wieder. Nach vielen Workshops bei bekannten vorwiegend deutschen Fiddlerinnen wie Gudrun Walther (Cara),Sabrina Palm (Wisht!) oder Sabine Pichler (Irish Tradhead) etc. spielt er heute in unterschiedlichen Folkformationen und war Mitbegründer der Stuttgarter Irish-Celtic Folksession. Die unglaublich vielen rhythmischen Möglichkeiten der Bodhran (Irische Rahmentrommel) faszinierten ihn so sehr, dass dieses Instrument jetzt fester Bestandteil der Colludie Stone - Musik geworden ist. 2005 erstellte er das neue Portal "Fiddle-Forum", auf dem sich die überwiegend deutschen Folk-Fiddler und -Fiddlerinnen austauschen. Seit 2010 ist er Musiker bei Colludie Stone. Bis 2014 war er auch Fiddler der Irish - Breton Folkband


Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 26.11.16
15. Kabarett-Herbst Waldshut-Tiengen

Ticketpreise:
17,00 / 12,00
20:00 Uhr Halt die Klappe - wir müssen reden!
Frederic Hormuth

„Halt die Klappe, wir müssen reden!“ ist ein paradoxer Titel, aber scheinbar passt er genau in diese paradoxen Zeiten, in denen Gutmenschen und Pegidisten am liebsten aufeinander los gehen würden. Denken wir über uns nach. Darüber, was wir aus unserem Land machen wollen. Und das am besten so humorvoll wie möglich. Denn Humor ist, wenn man´s trotzdem macht.

Manche meinen, Impfungen machen krank und Horst Seehofer macht einen guten Job. Hormuth meint, es ist eher andersrum. Draußen im Land tobt der Meinungskampf zwischen Abendlandrettern, Morgenmuffeln, Veganern, Bio-Burgern, Helikopter-Eltern und Burnout-Opfern. Die, und noch mehr, packt Hormuth verbal am Schlafittchen und schüttelt sie durch, bis man über sie lachen kann. Er serviert überraschende Wahrheiten als knackige Pointen in den Geschmacksrichtungen „bitter“ und „süßsauer“. Zwischendurch haut er abwechselnd in die Tasten oder auf den Buzzer. Letzteres, um mit seinem akustischen Notaus-Brummer für Ruhe zu sorgen. Und Ersteres, um mit seinen legendär schmissigen Song-Ohrwürmern gleich wieder einzuheizen.

„Hormuths Klatschen sind derart humorvoll verpackt, dass es einfach Spaß macht, sie kommen zu hören und landen zu sehen.“ (Fränkische Nachrichten)

Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Mi 30.11.16
Jazz Live

Ticketpreise:
15,00 / 10,00
20:00 Uhr Jazz night
Paul Millns Band

News HP








Bereits zum dritten Mal gibt sich der Sänger, Pianist und Komponist Paul Millns, dessen kraftvoll rauchige Stimme oft mit der von Joe Cocker, Tom Waits oder Randy Newman verglichen wird, in der Havelstadt die Ehre. Für Begeisterung sorgten Paul Millns und seine Musiker schon 2013 im Pauli-Kloster und 2014 auf der Studiobühne.
Der aus Norfolk stammende Sänger, Songschreiber und Pianist gehört zu den besten Blues-Musikern Englands. Deshalb ist Millns auch ein gesuchter Sideman und Kooperationspartner. Und deshalb sicherten und sichern sich Stars wie Eric Burdon, John Mayall, David Crosby, Ralph McTell, Louisiana Red und Alexis Korner – der Godfather der britischen Blues-Szene – seine musikalischen Dienste. Seit seinem umjubelten Auftritt im legendären „Rockpalast“ kann der Sänger und Songschreiber auch in Deutschland auf eine treue Fangemeinde zählen. Mit seinen erstklassigen Begleitern, Butch Coulter an Bluesharp und Gitarre, Vladi Kempf an den Drums und Ingo Rau am Bass, sind Blues und Soul vom Feinsten garantiert. Im letzten Jahr feierte Paul Millns sein 40-jähriges Bühnenjubiläum.

Paul Millns (Gesang und Klavier)
Ingo Rau (Bass und Akkordeon)
Butch Coulter (Gitarre und Harmonika)
Vladi Kempf (Schlagzeug)

Eine ALI Theater Veranstaltung



Dezember

Do 01.12.16
Konzert

Ticketpreise:
19,00 / 14,00
20:00 Uhr Versuchslabor III
die feisten

Mit A-cappella-Pop, dreistimmigem Satzgesang und lustigen Texten wurden „Ganz Schön Feist“ bundesweit bekannt. Drei Jahre, nachdem sich das Göttinger Trio aufgelöst hat, besingen nun Mathias Zeh und Rainer Schacht in neuer Zweisamkeit die Skurrilitäten des Lebens und der Liebe und verpassen dem Wahnsinn des Alltags ihren ganz eigenen Soundtrack.

Man nehme Wasserstoff und Sauerstoff. Es entsteht Knallgas! Im Versuchslabor der FEISTEN haben C. und Rainer jetzt mit diversen Instrumenten, zwei außergewöhnlichen Stimmen und einzigartigen Texten ihre eigene Versuchsanordnung geschaffen: Entstanden ist Lachgas.

Auch wenn die FEISTEN in kürzester Zeit eine neue Marke, eine neue Identität kreiert haben, traditionsbewusst sind sie trotzdem: dieses Mal wird wieder das „Gänseblümchen“ dabei sein, ein Urknaller von GANZSCHÖNFEIST in neuer Darreichungsform. Die beiden Sänger freuen sich auf eine neue Konzertsaison und bringen etwas ganz Besonderes auf die Bühne: Entspannte Euphorie!!

http://www.diefeisten.de/
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Sa 03.12.16
Konzert


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:
15,00 / 10,00
20:00 Uhr Shocking Brass
Salaputia Brass Connection
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Do 08.12.16
anyones daughter

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
20:00 Uhr Rockmusik der 70er
anyonse daughter
Anyone`s Daughter ist eine deutsche Rockband. In ihrer ersten Inkarnation während der späten 1970er und 1980er Jahre zählte sie zu den prägenden Bands der deutschen Progressive-Rock-Szene.
1972 wurde Anyone`s Daughter von Uwe Karpa und Matthias Ulmer in Stuttgart gegründet. Die Band benannte sich nach einem Songtitel von Deep Purple.[1] Einem größeren Publikum wurde die Band mit ihrem ersten Album Adonis zugänglich, das 1979 erschien.

Die frühen Alben der Band um Frontmann Harald Bareth sind stilistisch in einem symphonischen und bisweilen lyrischen Progressive Rock gehalten, wie er in der ersten Hälfte der 1970er Jahre von britischen Bands wie Genesis geprägt wurde. Die ersten beiden Alben enthalten zudem noch englischsprachigen Gesang. Adonis umfasst vier Stücke, darunter das Titelstück mit einer Spiellänge von 24 Minuten – im Progressive Rock ein durchaus übliches Songformat. Der Nachfolger Anyone`s Daughter hingegen besteht aus acht kürzer gehaltenen Stücken.

Die folgenden Alben waren mit deutschen Texten versehen, behielten die stilistische Ausrichtung zunächst aber weitgehend bei. Mit Piktors Verwandlungen veröffentlichte die Band 1981 eine Vertonung des gleichnamigen Märchens von Hermann Hesse, die bereits seit vier Jahren das Herzstück der Konzerte der Band bildete. Die musikalische Umsetzung ist als Wechselspiel zwischen Erzählpassagen mit leichter Untermalung, vorgetragen von Harald Bareth, sowie kurzen Instrumentalstücken im gewohnten symphonischen Stil gehalten. Auf dem folgenden Album In Blau tritt gegenüber dem symphonischen Stil der poetisch-lyrische Charakter der Stücke stärker in den Vordergrund. Mit Tanz und Tod ist eine dreiteilige Verarbeitung des Motivs Tod enthalten.

Mit Neue Sterne versuchte man an den Erfolg der Neuen Deutschen Welle anzuknüpfen. Allerdings kam es schon kurze Zeit später zur Auflösung der Band. Nach einer kurzen Wiedervereinigung in neuer Besetzung und einer weiteren Veröffentlichung löste man sich im Jahr 1986 vorerst endgültig auf.

2000 kam es zur Wiedervereinigung der Band um Karpa und Ulmer, die sich in der Zwischenzeit in anderen Projekten betätigt hatten. Ulmer hatte unter anderem für Heinz-Rudolf Kunze gespielt, aus dessen Band der Bassist Raoul Walton übernommen werden konnte. Gegenüber den frühen Werken präsentiert sich die Band stilistisch deutlich gewandelt – die Stücke sind nun an zeitgemäßen Pop-Rock angelehnt. Der amerikanische Sänger Andre Carswell wurde als jüngstes Bandmitglied aufgenommen. Sein englischsprachiger, am Soul orientierter Gesang trägt zur stilistischen Neuorientierung der Band bei. Jedoch enthalten die neueren Kompositionen auch Elemente, die an die früheren Werke der Band erinnern, etwa die schnellen Gitarren- und Keyboardläufe sowie Stakkato-Passagen.

Nach der Wiedervereinigung tritt die Band wieder live auf, mitunter auch in einer Trio-Besetzung mit Gesang, Gitarre und Keyboard. Anders als bei akustischen Konzerten oft üblich, wird das Programm dabei allerdings nicht von ruhigen Stücken dominiert – zum Repertoire zählen auch einige Songs mit schnellen Instrumentalläufen und Unisono-Passagen.

Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 09.12.16
Kabarett live

Ticketpreise:
15,00 / 10,00
20:00 Uhr kill me kate
inka meyer
KILL ME, KATE!«
Die gezähmte Widerspenstige
– Eine Kabarett-Dramödie –

Die Theatermacherin Inka Meyer hat ein Problem: Für die nächste Spielzeit wurde ihr das Shakespeare-Stück „Der Widerspenstigen Zähmung“ zur Inszenierung aufgebrummt. Doch ist es überhaupt möglich, 40 Jahre nachdem die ersten Frauen ihre BHs verbrannten, ein Stück mit derart mittelalterlichen Rollenbildern auf die Bühne zu bringen? Die Aufgabe wird für Inka schnell zur Bestandsaufnahme: Wie geht es den Frauen, die Kinder haben und arbeiten? Die keine Kinder haben und arbeiten? Die Kinder haben und nicht arbeiten? Weib oder Weibchen? Gleichgestellt oder zurückgestellt? Powerfrau oder Übermutter? Und wo stecken eigentlich die Männer? Wo sie vor 50 Jahren auch steckten – im Büro? Drei Viertel aller Väter nehmen nur zwei Monate Elternzeit – parallel zur Elternzeit ihrer Frau. Wer kocht also den Bio-Möhrenpastinakenbrei? Vater, Mutter oder Alnatura? Und wer kann uns bei den Fragen weiterhelfen? Etwa Germany’s Next Role-Model Heidi Klum? Oder Herzogin Kate, die ihr Studium in den Wind geschossen hat, um in Designerkleidchen neben Prinz William zu glänzen? Die Antworten darauf sind verblüffend, originell und höchst unterhaltsam. Zumindest bei Inka Meyer.

Hier geht’s um Frauen. Aber anders. Das heißt: Kein Mann-Frau-Gedöns. Kein Latzhosen-Feministinnen-Genöle. Kein Männer-Bashing. Frei von Rollenklischees. Es geht um Arbeit, Familie, Rente. Hochpolitisch – aber sehr, sehr komisch. Auch für Männer. »KILL ME, KATE!« ist eine moderne Komödie über die Tragödie, heute eine Frau zu sein.

Alle Infos: www.inkameyer.de

Münchner Merkur: Selten hat der Blick auf die Rolle der Frau so viel Spaß gemacht.

Röhn-u.Saalepost: Ein geniales Rundumpaket, das nach den künstlerischen Sternen greift und mittendrin sitzt das Publikum, das sich vor Lachen biegt.

MainPost: Die Vielfalt der schauspielerischen Mittel beherrscht sie perfekt und macht damit den Abend zu einem satirischen Vergnügen der besonderen Art.

Badische Zeitung: Inka Meyer setzt sich in fulminanten Wortschwällen für die Rechte der Frauen ein. Mit natürlichem Charme erobert sie die Gunst des Publikums im Handumdrehen. „Die ist der Hammer“, kommentiert ein begeisterter Zuschauer.

Neuburger Rundschau: Eine Bühnenpräsenz, wie sie die Bretter der Kleinkunstbühne nicht alle Tage erleben.

Boeblinger Bote: Inka Meyers rotzfreche Art macht auch den Männern im restlos ausverkauften Theater Altes Amtsgericht einen Mordsspaß. Böse, bissig und blitzgescheit.



Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 10.12.16
LIVE MUSIK

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
20:00 Uhr Bigger Bang
Rolling Stones Tribute Band "Bigger Bang"
Hier sind sie wieder diiie Kult Band die beste Rolling Stones Cover Band

Bigger Bang sind sechs Vollblutmusiker, die sich ganz und gar der Musik der Rolling Stones verschrieben haben.
Die Coverband besticht durch ihren originalen Stones Livesound. Geniale Gitarrenriffs von Dodi Metaxa und der authentische Frontman Uli Heinzle, der ganz seinem großen Vorbild entspricht, sorgen bei jeder Show von der ersten Sekunde an für Stimmung und ein echtes „Stones Live Feeling“
Buigenrundschau:
Rückblick auf den 12.09.2009 - Mick Jagger im Kloster
Mick brachte die Hits der Rolling Stones am laufenden Band Wenn sich das herumspricht, dann werden vor allem die Heidenheimer vor Neid erblassen:
Mick Jagger im Kloster Herbrechtingen. Und das nicht zu einem großen Eröffnungskonzert, nein, zum alljährlichen Klosterfest am Samstag Abend konnte das Rock Urgestein gewonnen werden.
Na gut, es war nicht der echte Mick Jagger, der sich ja wohl freiwillig nie in ein Kloster begeben würde, aber zum Zweimalhinschauen gab ihn sein Double Ulrich Heinzle: Das Großmaul zur berühmten Jagger-Schnute verzogen, der Tanzstil irgendwo zwischen Derwisch und Veitstanz mit den berühmten an Epilepsie erinnernden Gesten, das Hinterteil sexy durch die Räume schwingend, die Stimme schmutzig und vulgär - das Publikum im Kloster hielt wahrlich die Luft an, so gekonnt war dieser Auftritt, als wäre Heinzle bei Meister Jagger selbst in die Lehre gegangen
Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 16.12.16
Schauspiel

Ticketpreise:
18,00 / 14,00
20:00 Uhr Achterbahn
Tournee Theater Stuttgart
Auf und ab, bremsen, beschleunigen, rasante Kurven und hin und wieder ein steiler Looping. Manchmal ist das Leben wie Achterbahnfahren. Das zeigt auch die Erfolgskomödie "Achterbahn" des französischen Starautors Eric Assous, die 2004 mit Alain Delon und Astrid Veillon in Paris uraufgeführt wurde.

Am Ende ist nichts so, wie es am Anfang den Anschein hat. Diese Komödie hat alles, was französische Komödien so einzigartig macht: sie zeichnet sich durch einen unerwarteten, raffinierten Handlungsaufbau, brillanten Stil und ausgefeilten Wortwitz aus. Viele überraschende Wendungen halten den Zuschauer bis zum Ende des Theaterabends in Atem und bis zum Schluss bei bester Laune!

Eine ALI Theater Veranstaltung

So 18.12.16
Weltmusik


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
19:00 Uhr Jubiläumstour - 30 Jahre Klangwelten
Klangwelten
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Fr 23.12.16
LIVE MUSIK

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
17:00 Uhr Supersession
Spätzünder
Rockklassiker gegen den Einkaufsstress

After-Shopping-Party im Ali.




WALDSHUT-TIENGEN (urf). Wer am 23,12.2016 genug vom Weihnachtsgetümmel in den Geschäften hat, kommt ins Ali. Dort wird ein Kontrastprogramm geboten, dass nicht nur vorweihnachtlichen Einkaufsstress wegfegt, sondern auch jeder Besinnlichkeit den Garaus macht. Viele Gäste waerden zu der After-Shopping-Party kommen, dass nicht alle einen Stuhl finden werden, und stehend mit den Rock-Klassikern mitgehen müssen.

Auf der Bühne stehen die Spätzünder mit den Überraschungsgästen Max und Menzel Mutzke sowie dem Voice-of-Germany-Teilnehmer Florian Boger und weitere bekannte Musiker aus der Gegend. "Abrocken nach dem anstrengenden Tütentragen", umreisst Klaus Herold, Frontsänger der Spätzünder, das Motto des Abends. An seiner Seite sind Gitarrist Albrecht Eulenburg, Bassist Werner Hoffmann, Keyboarder Klaus Hauschildt und Schlagzeuger Gottfried Mutzke.

Dynamisch und kraftvoll wie eh und je präsentiert sich die Band. Seit mehr als 25 Jahren bringen die Spätzünder Sinne und Stimmung auf Touren und lassen dabei das Feeling der 60er und 70er Jahre lebendig werden. "Black Magic Woman", "Unchain My Heart" und "Lay down Sally" von Santana, Joe Cocker, Eric Clapton, den Dire Straits, den Beatles und den Rolling Stones – ein unvergessener Hit jagte den anderen.
Eine ALI Theater Veranstaltung

Mo 26.12.16
Tanz Musical

Ticketpreise:
18,00 / 15,00
20:00 Uhr DER ZWEITE WEIHNACHTSFEIERTSAG WOW
Jabula-Africa

Hochverehrtes Publikum!

Der Produzent Joe Mvurah präsentiert Circus der besonderen Art.

Die Show „JABULA AFRICA - CIRCUS DER TANZENDEN TROMMELN“ ist eine farbenfrohe Revue ausschließlich afrikanischer Artistik.

Seit Februar 2011 tourt das spektakuläre Bühnenprogramm erfolgreich durch USA, Asien und Europa. Eine perfekte Mischung aus zauberhafter Artistik und afrikanischer Kultur entführt die Zuschauer in eine andere Welt. Den Besucher erwartet eine völlig neue Art von Circus und furiosem Theater.

Eine Crew aus mehr als 20 Artisten, Tänzern und Musikern begeistert das Publikum mit Tempo, Präzision und dem Ausdruck überschäumender Lebensfreude. Das afrikanische Kollektiv der Show setzt sich aus vielseitigen Performern, Akrobaten, Jongleuren, Perkussionisten, Tänzer/innen und Sänger/innen zusammen.
Eine ALI Theater Veranstaltung

Mi 28.12.16
A Cappella zwischen den Jahren


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:
19,00 / 14,00
20:00 Uhr neues Programm - t.b.a.
Urstimmen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Sa 31.12.16
Schauspiel

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
18:00 Uhr Dinner for one+mehr
Dinner for one ..
Der 90. Geburtstag oder Dinner for One ist eine Fernsehproduktion des NDR aus dem Jahr 1963. Es handelt sich um einen etwa 18-minütigen Sketch des englischen Komikers Freddie Frinton mit seiner Partnerin May Warden. Regie führte Heinz Dunkhase, obwohl Frinton der eigentliche Schöpfer der Inszenierung war. Ursprünglicher Autor des Sketches ist der Brite Lauri Wylie.
James stolpert elfmal über den Kopf eines ausgelegten Tigerfells; als zusätzliche Pointen läuft er einmal zu seinem eigenen Erstaunen daran vorbei, stolpert dann aber auf dem Rückweg, einmal schreitet er grazil darüber hinweg und einmal springt er, schon deutlich angetrunken, im Schlusssprung hinüber.
Sir Toby möchte von jedem Getränk zusätzlich etwas eingeschenkt haben, wobei James der Aufforderung zunächst höflich und dann zunehmend sarkastisch nachkommt.
Miss Sophie erwartet, dass James als Admiral von Schneider mit dem Ausruf „Skål!“ die Hacken zusammenschlägt. Weil er sich dabei den Fußknöchel schmerzhaft anschlägt, fragt er jedes Mal nach, ob er das wirklich muss (James: „Muss ich es dieses Jahr sagen, Miss Sophie?“ – Miss Sophie: „Mir zuliebe, James“ – James: „Nur Ihnen zuliebe. Sehr wohl, ja, ja. Skål!“). Dieser Gag wird als Zusatzpointe durchbrochen, als die Füße des schon angetrunkenen James einander verfehlen, was ihn straucheln lässt.
Vor jedem Gang und zunehmend lallend fragt James: “The same procedure as last year, Miss Sophie?” (deutsch: „Der gleiche Ablauf wie im vergangenen Jahr, Miss Sophie?“); Diese erwidert stets: “The same procedure as every year, James.” (deutsch: „Der gleiche Ablauf wie in jedem Jahr, James.“) Dieser Dialog kommt fünfmal vor und hat sich durch fortwährende Wiederholung zu Silvester über fünf Jahrzehnte zu selbstironisierender Tradition bis hin zur Selbstbezüglichkeit konkretisiert.[1]

Schließlich beendet Miss Sophie den Abend mit einem Augenaufschlag und einem einladenden “I think I’ll retire” (deutsch: „Ich glaube, ich werde mich zurückziehen“), was James nach dem obligatorischen „The same procedure as last year?“ – „The same procedure as every year“ mit einem Augenzwinkern und einem nonchalanten “Well, I’ll do my very best” (deutsch: „Gut, ich werde mein Bestes geben“) quittiert, um sich dann mit ihr in die oberen Räumlichkeiten zurückzuziehen.

Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 31.12.16
sylvester

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
20:00 Uhr Dinner for one+mehr
ALI ENSEMBLE
James stolpert elfmal über den Kopf eines ausgelegten Tigerfells; als zusätzliche Pointen läuft er einmal zu seinem eigenen Erstaunen daran vorbei, stolpert dann aber auf dem Rückweg, einmal schreitet er grazil darüber hinweg und einmal springt er, schon deutlich angetrunken, im Schlusssprung hinüber.
Sir Toby möchte von jedem Getränk zusätzlich etwas eingeschenkt haben, wobei James der Aufforderung zunächst höflich und dann zunehmend sarkastisch nachkommt.
Miss Sophie erwartet, dass James als Admiral von Schneider mit dem Ausruf „Skål!“ die Hacken zusammenschlägt. Weil er sich dabei den Fußknöchel schmerzhaft anschlägt, fragt er jedes Mal nach, ob er das wirklich muss (James: „Muss ich es dieses Jahr sagen, Miss Sophie?“ – Miss Sophie: „Mir zuliebe, James“ – James: „Nur Ihnen zuliebe. Sehr wohl, ja, ja. Skål!“). Dieser Gag wird als Zusatzpointe durchbrochen, als die Füße des schon angetrunkenen James einander verfehlen, was ihn straucheln lässt.
Vor jedem Gang und zunehmend lallend fragt James: “The same procedure as last year, Miss Sophie?” (deutsch: „Der gleiche Ablauf wie im vergangenen Jahr, Miss Sophie?“); Diese erwidert stets: “The same procedure as every year, James.” (deutsch: „Der gleiche Ablauf wie in jedem Jahr, James.“) Dieser Dialog kommt fünfmal vor und hat sich durch fortwährende Wiederholung zu Silvester über fünf Jahrzehnte zu selbstironisierender Tradition bis hin zur Selbstbezüglichkeit konkretisiert.[1]

Schließlich beendet Miss Sophie den Abend mit einem Augenaufschlag und einem einladenden “I think I’ll retire” (deutsch: „Ich glaube, ich werde mich zurückziehen“), was James nach dem obligatorischen „The same procedure as last year?“ – „The same procedure as every year“ mit einem Augenzwinkern und einem nonchalanten “Well, I’ll do my very best” (deutsch: „Gut, ich werde mein Bestes geben“) quittiert, um sich dann mit ihr in die oberen Räumlichkeiten zurückzuziehen.

Eine ALI Theater Produktion

Sa 31.12.16
Schauspiel

Ticketpreise:
18,00
22:00 Uhr Dinner for one+mehr
ALI ENSEMBLE
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung



Januar '17

Fr 06.01.17
Schauspiel oeffentliche Generalprobe

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
20:00 Uhr ein Heiratsantrag und Fruehere Verhaeltnisse
ALI ENSEMBLE
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 07.01.17
Schauspiel Premiere

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
20:00 Uhr ein Heiratsantrag und Fruehere Verhaetnisse
ALI ENSEMBLE
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

So 08.01.17
Schauspiel Premiere

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
20:00 Uhr ein Heiratsantrag und Fruehere Verhaetnisse
ALI ENSEMBLE
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 13.01.17
Schauspiel Premiere

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
20:00 Uhr ein Heiratsantrag und Fruehere Verhaetnisse
ALI ENSEMBLE
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 14.01.17
Schauspiel


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
20:00 Uhr neues
LÜÜCHTE-Ensemble
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

So 15.01.17
Schauspiel


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
20:00 Uhr Neues
LÜÜCHTE-Ensemble
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 20.01.17
Schauspiel Premiere

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
20:00 Uhr ein Heiratsantrag und Fruehere Verhaetnisse
ALI ENSEMBLE
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 21.01.17
Kabarett Live


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:
14,00 / 10,00
20:00 Uhr lady first
kabarett
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

So 22.01.17
Schauspiel

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
20:00 Uhr ein Heiratsantrag und Fruehere Verhaetnisse
ALI ENSEMBLE
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 27.01.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
15,00
20:00 Uhr Tach Herr Knabenschuh,wie war`s
Kurt Knabenschuh
Kurt Knabenschuh | Programmbeschreibung
„Tach Herr Knabenschuh! – Wie war’s?“ Alltagskabarett nennt Uwe Kleibrink das, mit dem er das Publikum zwei Stunden lang aufs Beste amüsiert. Er beobachtet die Menschen, und das sehr präzise, um ihre Eigenheiten dann in überspitzer Form und in seiner Rolle als Kurt Knabenschuh auf die Bühne zu bringen. Und wer mit dem geschärften Blick des Kabarettisten durchs Leben geht entdeckt in unserem Alltag überall Realsatire Mit sicherem Gespür trifft er den Punkt, kitzelt das hervor, was wir alle auch schon wussten, aber nicht so treffend ins Satirische zu ziehen vermochten.
Alltagskabarett ist eine Mischung aus Kabarett und anspruchsvoller Comedy, bei dem sich Menschen feixend anstupsen, bis sie sich vor Lachen nicht mehr halten können. Es beginnt mit einem Augenzwinkern und endet in Lachsalven, wenn sich das Publikum im Wahnsinn des normalen Alltags wieder erkennt. Kurt Knabenschuh wirft einen differenzierten Blick auf Banalitäten, hat ein besonderes Händchen für Situationskomik und kommentiert trocken und bildreich. Intelligenter Wortwitz statt platter Sprüche und Schenkelklopferklamauk.
Badische Neueste Nachrichten "...Kleibrinks Stärke ist der differenzierte Blick auf die Banalitäten, er hat ein Händchen für die Situationskomik, setzt seine Worte gekonnt und kommentiert trocken. […] Zugespitzt, scharf, pointiert..."
Süddeutsche Zeitung: "Kleibrink versteht es, den Wahnsinn des ganz normalen Alltags durch trockene, bildreiche Schilderung wie mit dem Seziermesser bloßzulegen."
Westfälischer Anzeiger “Im Gegensatz zu anderen Kollegen aber macht er das aber nicht mit der HolzhammerMethode, sonder auf eine meist feinsinnige und hintergründige Art und Weise
Eine ALI Theater Veranstaltung



Februar

Fr 03.02.17
Irish Folk


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
20:00 Uhr Yet we sing - Tour zur aktuellen CD
Cara
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Fr 10.02.17
Chansons

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
20:00 Uhr Chansons aus Frankreich
Philippe Huguet
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 11.02.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
18,00 / 15,00
20:00 Uhr Wir müssen die Mühle unseres _Vaters verkaufen
Eferding Ben
PRESSESTIMMEN
2010 - 2015
"Bei dem Mann [...] ist Schabernack ganz einfach Teil der Inszenierung. Begleitet von einem
Stoffhund am Mini-Flügel gibt Everding [...] viel Dramatik zum Besten. Das Publikum kringelt sich
vor Lachen.
Everding wandelt sprachlich zwischen den Welten der Literatur. Mal mit Goethescher Zunge, mal
mit der Attitüde Brechts trifft er den richtigen Ton. Imitierend schlüpft er in Charaktere, treibt die
Handlung voran, bringt Dramatik ins Spiel. Essend, rauchend, das Wasserglas in kräftigen
Schlucken leerend, geriert sich Everding schelmisch als Enfant terrible. Exzentrisch, sarkastisch,
komödiantisch, fantasievoll. Bei aller Anarchie besticht aber vor allem eines: seine Wertschätzung
der Sprache und der Literatur." Göttinger Tageblatt, September 2015
"Everding trifft punktgenau jeder Eigenheit der Autoren, was zeigt [...], was für ein Multitalent Ben
Everding ist. Eine Pastiche? Ja. Aber auch ein Geniestreich." Bergedorfer Zeitung, Mai 2014
"Universalkünstler Ben Everding lädt mit seinem Bühnenstück zu einem wilden musikalischliterarischen
Ritt ein. Everding ist die geborene Rampensau. Nicht verpassen!"
Stadtkind Hannover, Mai 2013
"Ben Everding legt [...] einen Auftritt hin, den die Besucher lange in Erinnerung behalten dürften.
Wer nicht dabei war, hat einen spannenden und unterhaltsamen Abend versäumt.
Everding spielt mehr als er liest. Sofort wurde klar, welch ein begnadeter Erzähler er ist, wofür er
herzhaften Applaus erntete. Es ist eine spritzig, witzige Komödie, die sich zum Teil fast überschlägt
[...] bevor Everding in rasantem Tempo fort fährt und sein Stück geistreich, frech und temporeich zu
seinem tragischkomischen Ende führt. Am Ende sind die Besucher begeistert."
Augsburger Allgemeine, Mai 2012
"Everding liest sein Prosastück stehend, zieht immer wieder an seiner Zigarette und lässt es durch
theatralische Gesten fast zum Schauspiel werden. Ein lockerer, musikalisch-literarischer Abend, der
scheinbar spontan seine endgültige Form erhält." Rhein Main Presse, Dezember 2011
"Lieder und Texte aus eigener Feder hat Romanautor Ben Everding zu einer konzertanten Lesung
verschmolzen. Das Ganze [verwebt sich] zu einer Art Moritat, dann immer mehr zur Burleske.
Unterhaltsam und kurzweilig ist das Programm allemal." Trierer Volksfreund, Mai 2011
"Ein begnadeter Comedian." Mucbook München, Januar 2011
"Ben Everding entwirft alles andere als normale Figuren. Es entsteht ein fantasievoller Text mit
sprachlicher Finesse, Wortwitz und philosophisch tiefgründigen Wortspielen. Tempo und Intonation
sind treffend gewählt, die Pausen passend gesetzt. Auch als Stimmimitator bewährt sich der Autor.
Lesen ist eine Kunst und Everding beherrscht sie." Hildesheimer Allgemeine Zeitung, Mai 2010
Eine ALI Theater Veranstaltung

So 12.02.17
Konzert

Ticketpreise:
15,00 / 10,00
20:00 Uhr Irish Folk
Gwwynlin
Als Botschafterin des bretonischen, zeitgenössischen Gesangs und einem universellen Lied „Made in Breizh“ findet man Gwennyn unter den Künstlerinnen, die den Weltstar Alan Stivell begleitet haben, mit dem sie im Duett gesungen hat. Gwennyn singt auf Französisch, auf Englisch, aber vor allem auf Bretonisch, einer „Sprache, die Anklang in ihren Emotionen findet, weil dies ihre Muttersprache ist“.

Ihr erstes Album, „En tu all“ (de l’autre côté), erscheint 2006. Gwennyn schreibt den Großteil ihrer Liedtexte und ihrer Musik selbst und bestätigt sich somit in ihrer Rolle als Autorin, Komponistin, Interpretin. Dieses von Yann

Honoré realisierte Album erhält 2007 den „Grand prix du disque Produit en Bretagne“ (Großer Preis der in der Bretagne produzierten Schallplatten) in der Kategorie „Prix Jeune Artiste“ (Preis für junge Künstler)
Im Jahre 2008 setzt sich Gwennyn durch die Wahl des Publikums von der Allgemeinheit im „Concours Interceltique Nos Ur“ in Inverness (Irland) mit ihrem Lied „Bugule Belfast“ ab. Eine Auszeichnung, mit der die junge Sängerin in das Finale des „Europäischen Song Contests der minoritären Sprachen“ in Lulea (Schweden) gewählt wird.


Eine ALI Theater Veranstaltung



März

Sa 04.03.17
Kabarett

Ticketpreise:
20,00 / 14,00
20:00 Uhr Stand up comedy
Alain Frei
Ein Schweizer nimmt Abschied von der Neutralität. Was für eine Ansage! Alain Frei hat sich die Freiheit genommen. Er paart Spielfreude mit Selbstironie, ist frisch, modern und einer der Senkrechtstarter der Comedy-Szene.
Darf ein Schweizer anecken? Darf er mit Biss und reichlich Humor so ziemlich alles unter die Lupe nehmen, was ihm vor die Füße fällt? Darf er! Zumal Alain Frei mittlerweile zum Wahlkölner geworden ist. Frei und seine Themen sind modern, intelligent und wahrlich nicht neutral. Er bricht mit Gewohnheiten und regt zum Nachdenken an. Die Welt ist sein Zuhause. Sie mit Humor und Ironie zu beschreiben, hat er sich zur Aufgabe gemacht.
Alain Frei spart nichts aus. Er sinniert über Gott, die Welt und natürlich darüber, wie ein Schweizer in Deutschland leben kann. Er nimmt die Generation „Facebook“ ins Visier, spart Rassismus und Vorurteile nicht aus. Seine Erkenntnis ist nüchtern: Am Ende sind doch alle Menschen gleich.

Alain Frei steht seit 2011 auf der Bühne, ist Mitglieder der Comedygruppe RebellComedy, hat zahlreiche Wettbewerbe gewonnen und war schon mehrfach im TV zu Gast.


ALAIN FREI

Eine ALI Theater Veranstaltung

Di 07.03.17
Irish Music


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:
25,00 / 15,00
20:00 Uhr Im Rahmen des 11. World-Town-Festivals Waldshut-Tiengen
Irish Spring - Festival of Irish Folk Music 2017
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Fr 17.03.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
20:00 Uhr D`r Schwob regiert
Nube Hr
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Mi 22.03.17
Im Rahmen des 11. World-Town-Festivals Waldshut-Tiengen


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
20:00 Uhr Im Rahmen des 11. World-Town-Festivals Waldshut-Tiengen
Henry Girls
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Fr 24.03.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
18,00 / 14,00
20:00 Uhr Lieder zwischen Panik und Poesie“
Sandra Kreisler & Roger Stein: Wortfront
Lieder von Wortfront sind nicht nur Lieder. Sie sind Momentaufnahme, Milieustudie und Mahnung in einem. Es geht sarkastisch zur Sache und oft verdichtet sich ein Song zur blitzenden Satire, doch es macht stets ein hübsches Geräusch, wenn bei Wortfront Tabus brechen – weil neben allem skurrilen und bitterbösen Humor immer genug Platz für zärtliche Botschaften bleibt, die direkt ins Herz treffen.
Liebevoll und schonungslos zugleich umhüllt Musik die Texte: Da reißt ein raues Schlagzeug wütend das Tempo an sich, dort geht ein dumpfer Basslauf direkt unter die Haut – und über allem schwingt stets die Magie der Streicher, die mal mit süßem Schmelz, mal mit kratziger Attitüde die Arrangements nach vorne treiben. Die verblüffende Klangwirkung der klassischen Streicher im Zusammenspiel mit durchaus popigen, manchmal sogar richtiggehend rockigen Musik liefert sich ein spannendes Match mit den furios gereimten Texten. Man ist nie ganz sicher, ob man den Texten oder der Musik den Vorzug geben sollte: Das ist die einzigartige Kraft von Wortfront. Die Künstler gehen davon aus, dass man einem Publikum mehr zumuten kann – und es funktioniert!
Auch die Vielseitigkeit überrascht: Da schmiegt sich ein vorlauter Popsong an ein Lied mit fröhlicher Tango-Noblesse, da folgt eine handgemachte Rocknummer auf einen Song mit chanson-esker Attitüde, da brennt sich ein salsaesker Sommerhit direkt in die Gehörgänge, da weckt eine zärtliche Ballade mit schwermütigem Text tiefe Sehnsüchte.
Die Texte sind wie gewohnt bissig, grandios gereimt, witzig und bei alledem immer leicht von der typischen Wiener Melancholie umweht. Sie sprechen mit einem Augenzwinkern von der „neuen Ehrlichkeit: „Zu viel Charme ist nur beschwerlich“, nur um gleich darauf mit zu Herzen gehender Liebe das Down-Syndrom „Sommerkind“ zu besingen „Und wenn es regnet, es regnet an Dir vorbei“. Der „Klofrau vom Hauptklo im Kanzleramt“ ist das alles ziemlich gleichgültig, denn „wir glauben an Ideale, sie glaubt nur an Sauberkeit“. Nicht nur der Gegenwart schlägt Wortfront eine erhellende Bresche, auch die Zukunft wird frech besungen, zum Bespiel, wenn Roger Stein sich als Rentner imaginiert und gesteht: „Dann bin ich ein alter Sack und fasle nur von gestern und starre auf die Beine von jungen Krankenschwestern“, und am Ende der Show wird bitterböse dazu aufgefordert „Stirb, bevor’s zu spät ist“ – weil man heutzutage einfach besser selektieren muss. Wortfront trifft schmerzhaft und mit Leichtigkeit auf den Punkt: Das Leben bleibt im Grunde ein Triumph der Möglichkeit.

Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 25.03.17
LIVE MUSIK


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:
15,00 / 13,00
20:00 Uhr Himbereis und flotter Käfer
Revue Bellevue
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Di 28.03.17
Musik deutscher Sinti


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
20:00 Uhr Im Rahmen des 11. World-Town-Festivals Waldshut-Tiengen
Vano Bamberger & Band
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Fr 31.03.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
15,00 / 10,00
20:00 Uhr das IM... Programm
Martin Glönkler

Martin Glönkler





Martin Glönkler ist freiberuflicher Musiker, stammt vom Bodensee und lebt seit über 15 Jahren in Freiburg im Breisgau.
Hier arbeitet Glönkler als Pianist, Keyboarder, Sänger, Arrangeur und Komponist in unterschiedlichen Formationen und zu zahlreichen Anlässen.

Sein Betätigungsfeld erstreckt sich von Solo-Piano (mit oder ohne Gesang), Tanz- und Unterhaltungsmusik, Improvisationstheater und Musikkabarett, über Musicals und Zirkusmusik,
bis zu Kompositionen und Arrangements von Orchestermusik, Kinder-Musicals und Werken für Blasorchester.

Vitae (Auszug):
- 1995 – 2000: Studium an der pädagogischen Hochschule Freiburg, Hauptfach Musik (Klavier und Schlagwerk).
- 1999 Komposition, Arrangement und musikalische Leitung des Musicals “Flieger”, Uraufführung in Freiburg
- Erstes Staatsexamen (2000) der Realschule an der pädagogischen Hochschule Freiburg
- Staatlich anerkannter Realschullehrer (Zweites Staatsexamen 2002)
- Seit 2002 Freiberuflicher Musiker in Freiburg.
- 2004 bis 2006 musikalischer Leiter des Schönauer Freilufttheaters (2004 “Das Wirtshaus im Spessart, 2005 “Die Fledermaus”, 2006 “Kiss me Kate)
- seit 2005, musikalischer Leiter des “Circolo” (Freiburger Weihnachtsmanege)
- 2006 bis 2009 Dozent für Gehörbildung, Musiktheorie und Chorgesang an der Freiburger Musical- und Schauspielschule im Martinstor
- 2015 10jähriges Jubiläum des Circolo Freiburg

Referenzen:
Martin Glönkler spielte u.a. für folgende Firmen:
Microsoft Deutschland, Mercedes-Benz, Micronas, Liebherr, Cisco Systems, Sick AG, Sparkasse Freiburg, Volksbank Breisgau Hochschwarzwald, Duravit AG, IG Metall, DBVWinterthur, MSR Consulting Köln, Breuninger AG, Testo AG, Krämer Reichenau.

Außerdem spielte und sang Martin Glönkler u.a. für und bei:
ZDF, SWR3, SWR4, Papst Benedikt XVI, Boris Becker, Thomas Gottschalk, Gernot Erler, Ute Vogt, Erwin Teufel, Bündnis 90 die Grünen Freiburg, EXPO 2002 Biel, Europapark Rust,
Landesgartenschau Weil am Rhein, ZMF Freiburg, NEUN LIVE.

Presse:
Badische Zeitung vom 17.2.2015
“Star des Tages war Musiker Martin Glönkler aus Sexau. Beifallsstürme und Rufe nach Zugaben begleiteten seinen Auftritt. […] Sein schwarzer Humor und seine Kommentare über seine bessere Hälfte wurden geradezu frenetisch gefeiert.”

Regio Trends vom 16.2.2015
“Martin Glönkler aus Sexau lieferte ein musikalisch getragenes Pointen-Feuerwerk und wurde vom […] Publikum gefeiert.”
.

.

Impressum / Disclaimer
Eine ALI Theater Veranstaltung



April

Sa 01.04.17
LIVE MUSIK


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:
15,00 / 10,00
21:00 Uhr Soul the whole night with SOUL CIRCUS
Soul CIRCUS
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 07.04.17
Kabarett Live


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:
18,00 / 15,00
20:00 Uhr Chaos
Ensemble SMS
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 08.04.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
20:00 Uhr Kann den Liebe Sünde sein
Musikbühne Mannheim

"Kann denn Liebe Sünde sein"

Nach dem Motto "Ich bin eine Frau, die weiß, was sie will" bringen wir ein frech-frivoles Programm über die Liebe, mit viel Herzblut ("La vie en rose") und augenzwinkender Selbstironie ("Ich kann mir nicht helfen, ich finde mich schön"), aber auch sentimental mit besinnlichen Passagen ("Für mich solls rote Rosen regnen"). Ausgangspunkt ist die "Neue Frau" der Goldenen Zwanziger Jahre, das "Übergangsgeschöpf" auf der Suche nach neuen Rollenmustern ("Ich weiß nicht, zu wem ich gehöre").
Eine ALI Theater Veranstaltung

Mo 10.04.17
ostern


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
00:00 Uhr geschlossen
geschlossen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Di 11.04.17
ostern


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
00:00 Uhr geschlossen
geschlossen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Mi 12.04.17
ostern


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
00:00 Uhr geschlossen
geschlossen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Do 13.04.17
ostern


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
00:00 Uhr geschlossen
geschlossen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 14.04.17
ostern


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
00:00 Uhr geschlossen
geschlossen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 15.04.17
ostern


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
00:00 Uhr geschlossen
geschlossen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 22.04.17
Chanson Française


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
20:00 Uhr depart
chanson
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Do 27.04.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
15,00 / 10,00
20:00 Uhr der unglaublichen Heinz
Heinz Gröning
Kurzer Pressetext

Mit dem Besten aus Comedy, Kabarett, Poetry und Musik spürt Heinz Gröning alias“der unglaubliche Heinz“ der Macht der Liebe nach. Zwischen Mann und Frau, Mensch und Wirklichkeit, Fuss und Ball und mir und mich. Mit seiner unbändigen Liebe zur Sprache ist er immer auf der Suche nach einer neuen lustigen Wendung, die das Zwerchfell in Dauerkontraktion versetzt.    
Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 28.04.17
Im Rahmen des 11. World-Town-Festivals Waldshut-Tiengen


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
20:00 Uhr Im Rahmen des 11. World-Town-Festivals Waldshut-Tiengen
Violons Barbares
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Sa 29.04.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
15,00 / 13,00
20:00 Uhr Durchboxen statt Botoxen
Angelika Beier
Durchboxen statt Botoxen"
hinfallen,aufstehen Mund abputzen,weitermachen
Fanny boxt sich durch....
Durchboxen statt Botoxen Hinfallen. Aufstehen. Mund abputzen. Weitermachen.

Hat sich Ihr Körper schon mit der Schwerkraft eingelassen?
Fragen Sie sich beim Blick in den Spiegel : Helfen da noch Tricks?
Oder bringt das eh alles nix?
Ist Ihnen die resch eingelegte Wildsau in Rotwein lieber als der knackige Sportlehrer von nebenan?
Waren Sie Beatles oder Stones? Und sind jetzt bei Helene Fischer gelandet?
Erinnern Sie sich gut an Ihr erstes Mal aber leider nicht mehr an Ihr letztes Mal?
Dann hilft Fanny, die Frau in den besten Jahren.
Die schlimmsten Fehler … haben wir schon gemacht.
Die falschen Partner … haben wir längst verlassen.
Den falschen Freunden … den Laufpass gegeben.
Und die falschen Geldanlagen … nie gemacht, alles verprasst.
Nehmen Sie die Boxhandschuhe von der Wand und leisten Sie entschlossen Widerstand. Gehen Sie in sich. Oder gehen Sie aufs Ganze. Gehen Sie aber unbedingt zu Angelika Beier in ihr neues Programm
nach „Zwischen Sex und 60“ folgt die Fortsetzung
Durchboxen statt Botoxen.


Jetzt gehört sie zur 60-Plus-Generation und lebt ihre „besten Jahre“ aus, weil „die guten Jahre vorbei sind“. Ob man selbst dieser Generation schon angehört, können folgende Fragen ergeben: Befällt Sie abends um 22 Uhr gelegentlich eine merkwürdige Bettschwere? Klingt die neueste Band für Sie wie ein mittelschwerer Verkehrsunfall? Kommt es inzwischen häufiger vor, dass Sie um 6 Uhr aufstehen anstatt um 6 nach Hause zu kommen? Können Sie sich noch an das erste Mal erinnern, aber nicht mehr an das letzte Mal? Kaufen Sie sich lieber Bequemschuhe und Jeans mit hohem Stretchanteil anstatt die supergeilen neuesten Highheels mit Röhrenjeans?

Auch wenn manche Frage mit ja beantwortet werden kann, so wirbelt die Vollblut-Kabarettistin virtuos über die Ricordo Bühne und nimmt das Publikum mit auf eine Zeitreise, die äußerst charmant von den Wechselfällen des Lebens und der Liebe erzählt. Natürlich ist dieser Kabarettabend auch für jüngere Generationen geeignet und sei es prophylakisch.


Eine ALI Theater Veranstaltung



Mai

Fr 05.05.17
11. World-Town-Festival 2017


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
20:00 Uhr 11. World-Town-Festival 2017
Radio Europa
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Do 11.05.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
15,00 / 10,00
20:00 Uhr Bürger from the Hell
Norbert
Hölle, Hölle, Hölle
Bürger from the Hell`s wunderbare Persiflage auf die Welt der Rockmusik
Rockmusik ist albern. Die Klischees, die Posen, die immergleichen Riffs! Rockmusik ist göttlich. Die Power, der Spaß, die immergleichen Riffs! Wie verkraften wir diesen Widerspruch? Was macht das mit uns?
Das analysiert „Bürger from the Hell“ in seinem exzellenten Musik-Comedy-Programm „I`m a Rocker!“. Er bedient sich dabei nicht nur seiner unglaublichen Könnerschaft in Sachen Musik, sondern schlüpft in die Rolle eines Möchtegern-Rockers, wie er komischer nicht sein kann.
Der „Bürger from the Hell“ ist ein spröder Spießer, der erstmal Minuten braucht, um sich korrekt auf der Bühne einzurichten. Dann aber den wilden Mann markiert (und furchtbar scheitert). Ein fleischgewordenes Paradox, das den Zuschauern sofort ein Grinsen aufs Gesicht zaubert.
Bürger entwickelt die Figur weiter, die er schon im legendären Duo „Orchester Bürger Kreitmeier“ gab: Der soziophob wirkende, fein gekämmte Schüchterling, in dem es jedoch brutal brodelt. Dies zeigt sich in seiner manischen Leidenschaft für „die Rockmusik“ und die Sehnsucht nach Star-Ruhm und Show-Glamour als auch in einigen überraschenden Ausbrüchen. Der Bürger verliert sich in entlarvenden Tiraden über vermeintliche Minderleister der Gesellschaft, malträtiert seine Gerätschaften bis zum Äußersten und ist in seinem Rausch nach Rock nicht zu stoppen.
Seine Achterbahnfahrt der spielerischen Ausdrücke erfreut die Zuschauer, denn solche Vielfalt hätte man dem zu Beginn auf die Bühne tapsenden Normalo nie im Leben zugetraut. So gestaltet sich die „Bürger from the Hell“-Rockshow als prall gefüllte Wundertüte aus hintersinnigen Stammeleien und musikalischen Bravourstücken, die das Publikum vor Wonne staunen lassen.
Was er auf seinen Instrumenten zustande bringt, ist schlicht unfassbar. Zwei Mikrofone, Halleffekte, Verzerrer, eine Loopmaschine – mehr braucht er nicht, um den Eindruck seiner eigenen Band zu erwecken.
„Bürger from the Hell“ ist eine Ein-Mann-Schau im besten Sinne. Die hervorragende geführte Figur des spießigen Rock-Beamten präsentiert uns ein irrwitziges Spektrum an musikalischen Finessen.
Das Programm ist Demontage und Hommage zugleich. Bürger führt uns lustvoll vor Augen, dass man das Rock’n’Roll-Showbusiness eigentlich nicht ernst nehmen kann – aber dass wir dennoch an den Ritualen hängen und uns von der Kraft der Rhythmen begeistern lassen.
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 13.05.17
Kabarett Live

Ticketpreise:
15,00 / 13,00
20:00 Uhr G`schafft!!
Tom Kress

Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 20.05.17
401 Jahre Shakespeare


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:
17,00 / 12,00
20:00 Uhr HAMLET STIRBT ... und geht danach Spaghetti essen
Bernd Lafrenz, Christine Kallfaß, Olaf Kreutzberg
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung



Juli

Do 06.07.17
Schauspiel öffentliche Generalprobe


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:
15,00 / 12,00
20:00 Uhr ein Heiratsantrag & Frühere Verhältnisse
ALI ENSEMBLE
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Mo 31.07.17
Workshop

Ticketpreise:
120,00
10:00 Uhr Theaterworkshop für Kinder und Jugendliche
Monika Wieder
2 Wochen workshop 120 € per Kind


min 10 Kinder und höchstens 16
alter 10-15 Jahren
Seminarleiterin
Monika Wieder Theaterpädagogin/BUT), staatlich geprüfte Regisseurin, Schauspielerin, Stückautorin www.monika-wieder.de ; www.sakramo3d.info
Eine ALI Theater Veranstaltung



August

Do 31.08.17
Schauspiel Hauptprobe


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
20:00 Uhr kommt noch
Monika Wieder
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung



September

Sa 23.09.17
16. Kabarett-Herbst Waldshut-Tiengen


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
20:00 Uhr „Schneewittchen ist tot“
Anna Piechotta
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung



Oktober

Sa 07.10.17
acapella


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:
20,00 / 15,00
20:00 Uhr kommt
UNDUZO
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Fr 13.10.17
Im Rahmen des Gitarrenfestivals „Akkorde am Hochrhein“


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
20:00 Uhr Im Rahmen des Gitarrenfestivals „Akkorde am Hochrhein“
Joscho Stephan Trio
ni
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung

Sa 14.10.17
Kabarett

Ticketpreise:
20,00 / 15,00
20:00 Uhr Zink extrem positiv
Anka Zink
Zink Extrem Positiv
Ausgezeichnet durchs Über-Leben riskiert die rheinische Ausnahmekünstlerin ein Experiment. Die Mutti des weiblichen Stand-up bezieht Position.
In Zink EXTREM positiv haut sie jetzt richtig auf den Putz.
Das wird alle freuen: Sie wird Schärfer. Politischer. Extremer.
Sie leugnet ihre Wurzeln nicht. Geboren wurde sie in eine Welt stabiler Werte wie Demokratie, Selbstverantwortung und Meinungsfreiheit und dem Handicap als moderne westliche Frau mit höherem Bildungsabschluss. Was ist das jetzt wert?
Selbstoptimierung ist das Gebot der Stunde, Gemüse ist ein Religionsersatz und
Krethi und Plethi benutzen Begriffe wie Abendland und Morgenland um dafür zu sorgen, dass wir Angst bekommen vor der aufgehenden Sonne.
Wenn das so weitergeht ist die Erde bald wieder eine Scheibe. Mit Retina Oberfläche. Dort kann man an die „Aufklärung“ ein Häkchen machen.
Die Komikerin mit dem trockenem Humor und dem herzlichen Lächeln bezieht ihre Pointen aus gnadenlos sachlicher Analyse. Wenn es die liebenswerte Verkörperung eines „Wenn-dann Algorithmus“ gibt, dann ist es Anka Zink.
Anka Zink arbeitet mit vollem Körpereinsatz und parodistischen High-lights an den Kern-Fragen unserer Zeit: Wohin gehen wir? Und wollen wir da überhaupt hin?
Deshalb bleibt Anka Zink ihrem Lebensmotto treu: Lieber totlachen als abmurksen.
In Extremen Zeiten muss man extrem gut denken. Zink Extrem positiv.
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 21.10.17
16. Kabarett-Herbst Waldshut-Tiengen


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
20:00 Uhr n.n.
Matthias Deutschmann
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung



November

Mi 01.11.17
Feiertag


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
00:00 Uhr geschlossen
geschlossen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Do 02.11.17
Feiertag


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
00:00 Uhr geschlossen
geschlossen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Sa 11.11.17
Kabarett Live


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:
18,00 / 14,00
20:00 Uhr der teufel trägt parker
inka meyer
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung



Dezember

So 24.12.17
Feiertag


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
00:00 Uhr geschlossen
geschlossen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Mo 25.12.17
Feiertag


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
00:00 Uhr geschlossen
geschlossen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung

Di 26.12.17
Feiertag


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:

-Preise noch unbekannt-
00:00 Uhr geschlossen
geschlossen
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine ALI Theater Veranstaltung



Januar '18

Mi 24.01.18
Irish Folk


›› noch kein Vorverkauf

Ticketpreise:
17,00 / 12,00
20:00 Uhr Energetic Irish Music
Goitse
<< Diese Veranstaltung ist noch nicht bestätigt! >>
ni
Eine Kulturamt Stadt Waldshut-Tiengen Veranstaltung